Bass Poti

von TiefTonTölpel, 09.08.06.

  1. TiefTonTölpel

    TiefTonTölpel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Löhne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.06   #1
    Moin Moin...

    Da an meinem Stingray mit der Zeit 2 Gewinde von Potis langsam aber sicher ausgeleiert sind, oder auf einem guten Weg sind wollte ich diese auswechseln. Und wenn man schon dabei ist, kann man ja gleich nen rundumschlag machen, und alle 4 einmal austauschen.
    Jetzt stehen auf 3 der 4 Potis wunderbar drauf was das für welche sind, also 25k lin beim Volumepoti bzw. 50k bei Hoch und Mitte (leider auch schon nichtmehr lin oder log).
    Nur das Basspoti glänzt mit prachtvoller Aussage "HH2156R R1378231". Das hilft schwer weiter bei der Suche durch verschiedene Onlineshops.
    Da ich in Physik leider die komplette Niete war, und mich nach meiner Schulzeit auch weiterhin als sehr resistent gegen solches Wissen bewiesen habe brauche ich (mal wieder) Hilfe :)
    Also: Sollten/müssen die die Hoch- und Mitteltonpotis logaritmisch oder linear sein?
    Und was für ein Basspoti sollte ich nehmen??

    Mit der verzweifelten Bitte um Hilfe
    TTT;)
     
  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 09.08.06   #2
    Auf dieser Seite ( PRE-AMPS AND PUPS ) findet man so einige Information, u. a. zu der von Dir genannten Nummer, die wohl besagt, dass das Poti aus dem Jahr 1978 ist (wenn ich die Information richtig verstehe).

    Soweit ich die Schemata verstanden habe, haben beim 3-band-EQ alle Potis für Treble, Mid und Bass die gleichen Werte, also immer 50k. Auf einigen Schemata sieht es so aus, als könnten es weder lineare noch logarithmische, sonderns solche mit S-Kennlinie sein ( zu Poti-Kennlinien s. hier: Einstellbare Widerstände (Potentiometer)).

    Frag halt evtl. mal beim Händler oder noch besser bei MusicMan/Ernie Ball ( Ernie Ball - Contact ) unter Angabe der Seriennummer des Basses nach.
     
  3. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.811
    Zustimmungen:
    1.309
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 09.08.06   #3
    Wenn du so ein 5 Euro-Baumarkt-Multimeter hast (auf dem in aller Regel auch ein Widerstands-Meßbereich ist), findest du das leicht selbst raus.
    Den Gesamtwiderstand mißt du an den beiden äußeren Anschlüssen und ob es lin oder log ist, ist am einfachsten so zu erkennen:
    Schleifer genau in Mittelstellung stellen, dann jeweils zwischen Anfang und Mitte und dann zwischen Ende und Mitte messen. Mißt du beide male annähernd den gleichen Ohmwert ist es linear.
    Das sollte auch für totale Physik-Verweigerer gehen ;) .
     
  4. TiefTonTölpel

    TiefTonTölpel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Löhne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.06   #4
    Danke...das hat mir schonmal sehr geholfen.

    Jetzt weiß ich auch, warum auf den 2 Ton Potis 50 kS steht.
     
  5. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 09.08.06   #5
    Sach das doch gleich :evil: --- ne kein Problem :D ;) , so hab ich auch wieder eine neue Seite kennen gelernt (kannte die verlinkte Seite vorher auch nicht, hab´se schnell ergoogelt).
     
  6. TiefTonTölpel

    TiefTonTölpel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Löhne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.06   #6
    Ups...Sorry;)
    Ich will mich jetzt ja nicht als kompletten Trottel outen, aber hat mal einer Versucht an ein 50kS Poti zu kommen??? Lin und Log ohne Ende, aber das will ich doch nicht:( .
    Ich wühle mich durchs Internet, habe auch schon bei Produktiv angerufen, aber auch da konnte mir nicht geholfen werden(...!).
    Vielleicht wieder die bessere Beratung hier?
     
  7. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 09.08.06   #7
    Entweder Du fragst mal bei einem der bekannten Versender, die speziell Potis für Instrumente haben an, z. B. bei Banzai ( Banzai Musical Products ). Wenn sie einen guten Service haben, können sie Dir evtl. die Gesuchten speziell besorgen (unbedingt angeben, welchen Schaft - Durchmesser, geriffelt ja/nein etc. - und welche Gehäusegröße maximal Du benötigst).

    Oder am besten direkt beim deutschen Vertrieb von Music Man (Musik Meyer GmbH in Marburg: ERNIEBALL MUSICMAN ) anfragen, woher Du welche bekommen kannst.
     
  8. TiefTonTölpel

    TiefTonTölpel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Löhne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.06   #8
    Meine Herren ein 4-Fach-Post....Wie ich meine Rechner hasse;)

    Da will ichs versuchen. Hab vielen Dank!!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping