Bass selber beibringen

von Bran, 08.02.05.

  1. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.260
    Zustimmungen:
    572
    Kekse:
    8.327
    Erstellt: 08.02.05   #1
    Moin

    Ich wollte mal fragen, ob man sich das Bass spielen selbst beibringen kann, oder ob man dazu einen Lehrer braucht. Ich selber spiele sonst Klavier und kann also Noten lesen.


    Wäre Nett wenn ihr mir helfen könntet
    MfG
    Bran
     
  2. No Idea

    No Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.05   #2
    ob das notenlesen dir was bringt?
    was bringt's dir zu wissen wie die note heißt, wenn du nicht weißt, wo sie auf deiner axt ist?
    ich würde dir raten, n paar monate unterricht zu nehmen und wenn du die grundlagen hast, dir den rest selber beizubringen/zu üben.
    ich hab zwar auch nie bassunterricht gehabt, da ich 6 jahre lang vorher gitarre mit lehrer gespielt hab. ich denke ich brauche auch keinen lehrer.
    aber bei klavier? da ist schon ein unterschied...
     
  3. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 08.02.05   #3
    Fang doch einfach an.Wenn Du merkst es wird nichts, kannst Du dir immer noch einen Lehrer suchen.
    Beste Vorraussetzungen hast Du doch schon.
     
  4. surrender

    surrender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    2.01.07
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.05   #4

    Auch dir würde jemand nicht schaden, der dir die speziellen Techniken genau beibringt.
    Sonst gibt es wieder einen "Gitarrenbassiten", der rumplekt mehr auf der Welt.
     
  5. muzziker

    muzziker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    173
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    142
    Erstellt: 08.02.05   #5
    man kann sich nahezu alles selber beibringen. kommt halt nur auf den willen, die zeit, das talent und die entsprechende lektüre an :)
    ich selber habe autodidaktisch angefangen & irgendwann mit nem lehrer weitergemacht, weil ich nicht weiter kam.
     
  6. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 08.02.05   #6
    hi,
    ich hab mir das bass spielen mit nem buch beigebracht ... ich habe allerdings 10 jahre lang ne musikalische ausbildung genossen (trompete) + schulunttericht, sodass mtid as noten lesen usw. nciht mehr schwer viel ...
     
  7. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 08.02.05   #7
    Ich habs mir 90% im Alleingang beigebracht. Die ersten Schritte hat mir mein Vater gezeigt, damit ich an der bspw. an der Haltung nix falsches mache ...

    Also es ist möglich .....
    'Ziehe das seit knapp 4 Jahren durch und fang dann jetzt an Unterricht zu nehmen, da das Selbststudium auf höherem Level schon nicht mehr so einfach ist ....
     
  8. KnallerKay23

    KnallerKay23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    27.06.08
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Tostedt bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 08.02.05   #8
    Ich habe es versucht. Bei mir hat es ein wenig am Rhytmus und so geharpert. Nun bringt mir nen bekannter der Gitarre spielt das bei, was er kann, an Rhytmus und so. Das klappt eigentlich schon ganz gut muss ich sagen.
     
  9. the_ytse_jam

    the_ytse_jam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    20.02.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.05   #9
    Bei mir ging´s auch bisher ohne Lehrer, die musikalische Grundlagen gab´s in den zwölf Jahren im JBO (Jugendblasorchester) der Rest is aus Büchern ich blaub das erste war von D.Petereit oder so ä. Ansonsten ran an die Axt von nix kommt nix! (ausser posen)
    Wichtiger als das Noten lesen ist sicher erst mal ein bisschen Technik da steht so grob in jedem Anfängerbuch das elementarste dazu drin und wo die Töne liegen das kannste dir ja ausrechnen wenn du schon mal Klavier gespielt hast.
     
  10. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 08.02.05   #10
    UND: RHYTHMIK, ohne die klappt nix. Wenn du nicht durch das Klavier schon ein Super-Rhythmus-Gefühl hast: LEHRER! Ohne ein gutes Rhythmus-Gefühl klingt alles Sch..., vor allem bei einem Instrument, das Rhythmik und Melodik vereint!
     
  11. Frau Mahlzahn

    Frau Mahlzahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    11.08.07
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.05   #11
    Klar bringt ihm das Notenlesen was *_*# Ich mein, er dürfte wissen, wo die Halbton und Ganztonschritte auf dem Klavier verteilt sind, also muss er das Prinzip nur auf den Bass übertragen. Man braucht ja nicht so tun, als wäre das System wie die Noten auf dem Bass liegen vollkommen mysteriös und durchschaubar.

    Mit Rhytmik dürfte er sich auch auskennen, was auch schonmal eine gute Vorraussetzung ist. Ich würde dir raten dir ein (oder besser 2) Buch(er) zu holen. Am besten ein Lehrbuch und später noch die Bassbible oder so ^^
     
  12. Tweek

    Tweek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.05   #12
    habe 5 jahre gitarren unterricht gehabt und lern jetzt bass mit nem buch, was ich sehr empfehlen kann. auf www.justchords.com
    gibt es viele infos und auch ein practise book zum ausdrucken...

    ach, dass mit dem rythmus/groove ist kein problem, wenn man schon seit 4 jahren regelmäßig schlagzeug spielt :D
     
  13. KnallerKay23

    KnallerKay23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    27.06.08
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Tostedt bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 08.02.05   #13
    Hmmm, ich muss sagen, es gibt viele Multi-Talente, Hut ab....
     
  14. redrat

    redrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.05   #14
    kauf dir ein buch zb:easy rock bass..................................
    so hab ich angefangen.


    :)
     
  15. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 08.02.05   #15
    vom gitarristen bass spielen lernen ???
    ob das gut geht ???
     
  16. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 08.02.05   #16
    das buch hab ich auch ... gutes buch ... hab mir da die grundlegenden sahcen angeguggt zb haltun und usw ...
     
  17. Bran

    Bran Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.260
    Zustimmungen:
    572
    Kekse:
    8.327
    Erstellt: 08.02.05   #17
    Also von Rhytmik verstehe ich schon was, da ich selber Jazz spiele und da auch drauf achten muss ne. Aber danke für die ganzen Tipss ich werde es mir zu Herzen nehemen und daran denken
     
  18. No Idea

    No Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.05   #18
    @ surrender: ich bin kein gitarrenbassist der rumplekt! seit ich meinen bass habe, habe ich meine gitarre nicht mehr angefasst. mit plek spiele ich sehr selten, nur dann, wenn ich das ganze lied durchweg achtel spiele. aber ansonsten hab ich das plekspielen vollkommen abgelegt und bin durch und durch klassischer bassist, der mit den fingern spielt! von wegen gitarrenbassist...

    (sorry, aber das konnte ich nicht auf mit sitzen lassen! dazu war der vorwurf viel zu schwer!)
     
  19. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 09.02.05   #19
    Wieso das denn? Das eine schließt doch das andere nicht aus. Du hast ja auch wohl nicht aufgehört, Deutsch zu sprechen, als Du Englisch zu lernen angefangen hast!!!! :eek:
     
  20. No Idea

    No Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.05   #20
    aber deutsch brauche ich ja, auch wenn ich englisch kann.
    ich mag halt die töne die der bass von sich gibt mehr als die der gitarre. außerdem ist bass angenehmer zu spielen, es ist grooviger und macht auch mehr spaß.
    aber du hast recht, das eine schließt das andere nicht aus. ich konnte nur den vorwurf dass ich ein rumplekender gitarrenbassist sei, nicht auf mir sitzen lassen. :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping