Bass Sound Von Jethro Tull (Glen Connick)

von Upekah, 21.12.06.

  1. Upekah

    Upekah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 21.12.06   #1
    Meine mutter hat grad ein paar alte cds rausgekramt und mal was von Jethro Tull aufgelegt , abgesehn davon das die ja richtig geile Musik gemacht haben gefällt mir der Basssound auch sehr gut =).
    Ist der Glen Connick irgendwie bekannt?
    Find über Google nur doofe sachen die mich nicht weiterbringen villeicht könnt ihr mir ja en bisschen über ihn/ sein Equipment erzählen.
    Gruß
    Philipp
     
  2. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 21.12.06   #2
    Jethro Tull ist nicht gleich Jethro Tull ;)
    Also, um welche Platte handelt es sich? Die haben nämlich in den 80ern richtig fiese Sachen gemacht. Aqualung dagegen find ich ziemlich gut. Vermutlich eh Fender+Ampeg ;)

    Aber aus You Tube wirste sicherlich schlauer.
     
  3. Upekah

    Upekah Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 21.12.06   #3
    Mh auf der Platte steht drauf:
    Jethro Tull
    Original Masters
    sind folgende lieder drauf
    Living in the past (für mich eindeutig kontrabass , meine mutter meint nä war en normaler bass, wer hat recht? ^^)
    Aquaung
    Too old to rockn roll too young to die
    Locomtovie Breath
    Skating away on the thin ice of the new day
    bungle in the jungle
    sweet dream
    songs from the wood
    witches Promise
    Thick as a brick
    Minstrel in the GAllery
    Lifes a Long song

    also wie du siehst total gemischt!
     
  4. bassus_krachus

    bassus_krachus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Bonn / Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    223
    Erstellt: 21.12.06   #4
  5. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 21.12.06   #5
    Beim 76er-Tampa-Konzert war es ein Fender Preci:

    YouTube - Jethro Tull - Minstrel In The Gallery=

    Ich habe Tull vor ca. 10 Jahren in Essen gesehen, da war es glaube ich auch ein Preci. Diesen Sommer in Herford hatte der Bassist irgendeinen Nobel-Sechssaiter.
     
  6. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 22.12.06   #6
    der Jazzy rockt ja mal richtig! - Geiles Teil - völlig durchgeknallt die Jungs, ager genial!
     
  7. Fiselgrulm

    Fiselgrulm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Jena, Thüringen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    778
    Erstellt: 22.12.06   #7
    Versuch's doch erstmal mit der richtigen Schreibung seines Namens: Der Mann heißt Glenn Cornick ;)

    Er war übrigens nur bis 1970 Bassist von Jethro Tull, d.h. auf allem was später aufgenommen wurde (wie z.B. Aqualung, Locomotive Breath, Thick as a Brick...), ist er nicht mehr zu hören (und entsprechen auch auf den Konzerten nicht mehr zu sehen).

    Zum Equipment: Glenn Cornick war Fan von Gibson-Bässen und hat neben den Fenders häufig einige von deren Modellen eingesetzt; die bekanntesten dürften EB-0, EB-2 und Thunderbird sein. Der dumpfe und kontrabassartige Sound, den du ansprichst, dürfte also einem Gibson-Bass zuzuschreiben sein.

    Sein Nachfolger bei Jethro Tull hieß übrigens Jeffrey Hammond-Hammond.
     
  8. bassocksky

    bassocksky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    8.06.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Wesseling
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 22.12.06   #8
    ...in den Anfangstagen kamen u.a. Orange-Teile zur Anwendung.
    Ansonsten oft Jazz-Bässe (aber nur anfangs!).

    Wenn du den Stammbaum verfolgst, wirst du feststellen, dass das Line-Up sich bei JT eher einem Karussel glich - mit Ausnahme vom Mastermind (voc/flute/acoustic)) und dem Gitarristen.

    Und stimmt: die 80er-LPs waren ziemlich, ...äh....grottig....
     
  9. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 22.12.06   #9
    ist das Tony Iommi an der gitarre?
     
  10. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 22.12.06   #10
    Martin Barre
     
  11. Nasreddin

    Nasreddin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    24.12.13
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Bergkamen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    742
    Erstellt: 22.12.06   #11
    In dem Video ist es Tony Iommi, der zeitweise (1968 laut Wiklpedia) bei Jethro tull ausgeholfen hat. Martin Barre würde die Gitarre andersrum tragen ;)
     
  12. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 22.12.06   #12
    Man lernt nie aus! Danke!
     
  13. F~a

    F~a Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    25.01.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.07   #13
    Zu den Bässen: http://www.gibsonbass.com/GlennCornick.php

    ...live hat er über Hiwatt gespielt...
     
  14. SaronGas

    SaronGas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    110
    Erstellt: 04.05.07   #14
    Yeah Thunderbird muss sein!:cool: Auf den Gibson Bildern is er ja meistens der Ultrahippie:D
     
  15. F~a

    F~a Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    25.01.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.07   #15
    Interessant ist auch John Glascock, der von '75 bis '79 bei Jethro Tull gespielt hat. Schöne, melodisch schnelle Basslines. Am besten mal "Journeyman" vom Heavy Horses Album anhören... :great: oder "Songs from the wood". Leider fällts mir nicht sehr leicht die Bassstimme rauszuhören...

    http://www.youtube.com/watch?v=KgUw6t3b6oE

    Achja und er war Linkshänder und hat keinen lefthand gespielt. Und er ist viel zu früh gestorben....
     
Die Seite wird geladen...

mapping