bass topteil für gitarre??

von dr_opium666, 15.05.08.

  1. dr_opium666

    dr_opium666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.08   #1
    hallo!
    mir schwirrt die idee vor mal ein 100 watt bass top von marshall auszuprobieren . habe gehört das der sound ziemlich mächtig sein soll mit gitarre-
    hat jemand von euch das schon mal ausprobiert, bzw. benutzt jemand von euch ein bass top?
    wenn ja, wie ist der sound? ist das technisch 100% möglich und hält das eine herkömmliche 300 watt gitarren box aus?
     
  2. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 15.05.08   #2
    keine Ahnung, aber du könntest ja mal in nen Musikladen gehen und fragen, ob Du anspielen darfst.

    Wenn Du dann sowieso vor Ort bist, kannste gleich mal die Keyboardabteilung, die PA Anlagen und vielleicht ne Straße weiter beim Media Markt die Auto Endstufen testen. Habe gehört, das soll auch geil klingen.
     
  3. 493n7_or4n93

    493n7_or4n93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    563
    Erstellt: 16.05.08   #3
    was solln das? das iss ne ernst gemeinte frage vom Threadsteller!


    Also prinzipiell ist das garkein Problem. Da musst du nix besonders beachten.

    Du kannst jeden Amp mit allem benutzen, der Fender Bassman war ja ursprünglich auch für Bassmänner gedacht und es spielen fast nur Gitarristen drüber..........

    n 100Watt Topteil an 300Watt Gitarrenbox ist auch kein ding. Die Box hat sogar 200Watt zuviel:D
     
  4. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 16.05.08   #4
    Der liebe Jerry77 schon wieder. Mal wieder totaler Spam von ihm. Irgendwie glaube ich kommt bald ein großer Tom und frisst ihn...

    @Threadersteller:
    Das mit dem Bassamp geht problemlos, nur kann es eben mit Zerre usw. etwas problematisch werden, weil die meisten Bassamps dafür nicht ausgelegt sind. Dann müsstest du da mit nem Treterchen nachhelfen :)
     
  5. hal west

    hal west Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    161
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    337
    Erstellt: 16.05.08   #5
    Ich selber spiele einen Fender Bassman Blackface (ja, einen von den alten, kein reissue) verwende aber nur den "normal" Eingang, der Basseingang gefällt mir für Gitarren soundmässig eigentlich nicht so gut.

    Du wirst wohl ums anspielen nicht rum kommen, denn es ist einfach wie so oft Geschmackssache.
    Rein technisch spricht aber nichts dagegen Gitarre über einen Bassamp zu spielen.
    Allerdings würde ich von den Modernen Bassamps die fingern lassen, die übertragen die "wichtigen" Frequenzen einfach nicht so wie man es als Gitarrist erwartet.
     
  6. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 16.05.08   #6
    Hat ein 100 Watt Bass Top nicht eigentlich mehr, weil die Wattzahl hier anders gemessen wird?
    Meine ich habe da was im Hinterkopf... 100 Watt Gitarre sind so viel wie 300 Watt Bass... bringe da glaube ich was durcheinander, aber würde mich an deiner stelle dennoch nochmal erkundigen.
     
  7. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 16.05.08   #7
    Watt ist Watt bleibt Watt, für immer, egal ob aus Röhren-, Transistor-, Modeling-, Bass- oder Gitarrenamps.....

    Aber es könnte gut sein, dass du wirklich etwas durcheinander bringst. Um einen tieferen Ton "laut zu machen" brauchst du mehr Leistung als bei einem höheren Ton. Deswegen haben Bassverstärker i.d.R. mehr Watt als Gitarrenamps. :great:
     
  8. dr_opium666

    dr_opium666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.08   #8
    vielen dank für tipps und ratschläge! :)

    @hal west: also einen bassman blackface würde ich sehr gerne mal antesten. ich suche zur zeit halt nur ein 2tes top, dass ich mit meinem marshall jcm 2000 sozusagen vermischen kann. ich habe da an sowas wie die bass series vom jcm 800 gedacht.
    nur weiss ich nich ob man solche amps noch irgendwo im laden anspielen kann, die werden ja etwas länger nicht mehr hergestellt soweit ich weiss.
     
  9. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 16.05.08   #9
    Leistungsmessung erfolgt nach DIN bei 1kHz und Aussteuerung bis kurz vor der Übersteuerung. 1kHz wird sowohl von Gitarren- als auch von Bassverstärkern abgedeckt. Ich kann dazu mal ein Video machen und das bei Youtube hochladen, wenns interessiert...

    MfG OneStone
     
  10. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 16.05.08   #10
  11. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 16.05.08   #11
    AintNoEddie: Hast recht, gerade wenn man sich mal 70er Jahre Amps im Netz anschaut und versucht, sich darüber zu informieren, findet man viele Geräte, wo auf den ersten und auch auf den zweiten Blick absolut unklar ist, ob es ein Bass oder Gitarrenamp ist.
     
  12. MaggyMB

    MaggyMB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    10.07.11
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 16.05.08   #12
    @OneStone: Das mit dem Tutorial wäre super:)
    @Jerry77: Ich weiß was du meinst. Du wolltest sagen, dass man für Bass mehr Leistung braucht, weil das Gehör da unten unempfindlicher ist. Das stimmt auch, aber 100W Bass bei 1Khz sind genau so laut wie 100W Gitarre bei 1Khz (gleicher Wirkungsgrad der Box vorrausgesetzt).
     
  13. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.834
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    1.995
    Kekse:
    11.853
    Erstellt: 16.05.08   #13
    By the way: Bin überhaupt kein Motörhead-Fan, aber hat Lemmy nicht auch über Marshall Gitarren-Amps gerockt?
     
  14. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 16.05.08   #14
    Ja, hat er. Auf dem einen Ding steht sicherlich immer noch "Murder One" drauf :D

    Außerdem ist das Perfekt in deinem Post unangebracht, weil Lemmy noch lebt und rockt :)

    MfG OneStone
     
Die Seite wird geladen...

mapping