Bass Topteil H&K setzt aus????

von mustang76, 26.09.04.

  1. mustang76

    mustang76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.04   #1
    hallo,
    mein bassist hat ein hughes & kettner topteil, ich glaube 707.
    es setzt ab und zu aus wenn wir laut spielen. woran liegt es?
    ist es einfach nur verstaubt? kontakt spray für die knöpfe?
    das gleiche passiert auch bei meinem git.amp.
    innen sieht es ganz ok aus, leiterplatte usw.
    über hilfe wäre ich sehr dankbar.

    alex
     
  2. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 27.09.04   #2
    Nur bei lautem Betrieb? Möglicherweise unterbricht eine Sicherheitsschaltung den Spielbetrieb. Zum Bleistift um den Lautsprecher vor Clip zu schützen, oder weil es zuviel schwitzt und mit der Kühlung nicht nachkommt.
     
  3. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 27.09.04   #3
    hm...
    Ferndiagnose ist immer schwierig, aber eine bessere Fehlerbeschreibung würde jedem weiterhelfen:

    Wie lange setzt der Amp aus
    setzt er nur bei 4-Ohm-Belastung aus?
    Wird er recht warm?
    Ist er komplett weg oder nur leiser /verzerrt?

    Soweit ich weiß hat der 707 keine DC-Protection, weil er je beim Ein-u Ausschalten knackt, also kommt keine Schutzschaltung /Relais in Frage.

    Entweder bricht bei hoher Belastung irgendeine Spannung ein, oder es ist ein Fehler auf der Platine.
    Hatte mal einen Peavey-amp da waren die Lötstellen an den Umschaltrelais für die Kanalumschaltung miserabel (nachgelötet und o.k.), der setzte auch aus.
    Ein anderer viel lustigerer Fehler, den ich bei meinem Röhrenoldie hatte: kalte Lötstelle am Laustärkepoti. Genau bei einem Ton und wenn der Amp auf der Box stand setzte die Kiste aus oder war leiser und unsauber. Den Amp am Boden gestellt und ich konnte zu Ende spielen.

    also: es gibt schon ne Menge Möglichkeiten!!!

    Viel Erfolg bei der Suche

    Norbert
     
  4. mustang76

    mustang76 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.04   #4
    also,
    er setzt aus bei hoher lautstärke und dann nur kurz.
    so 3-5 sekunden und kommt auch wieder.
    hatte das gefühl es lag am gain poti, als mein bassist gespielt hat habe ich nämlich den gain (minimal) hin und her bewegt.
    heiß schien er nicht zu sein, muss noch mal drauf achten.
    gestern hat er wieder alles mitgemacht, ohne aussetzen.

    danke,
    bitte noch mal antworten.
    gruß
    alex
     
  5. MrMe

    MrMe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    1.10.16
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.04   #5
    Genau solche Aussetzer beim Basskick 707 waren es, die mich dazu gebracht haben, den Amp zu wechseln.
    Anfangs hatte ich Pegelschwankungen auf dem Passiv-Eingang. Also umgestöpselt in den Aktiv-Eingang und schon gings wieder (keine Ahnung warum, mein Bass ist ein passiver).
    So ging das 1 1/2 Jahre (wöchentliche Proben und etliche Gigs) gut.

    Vor zwei Monaten war dann auf beiden Eingängen Schluss: Ständige Verzerrung, Aussetzer, ... die ganze Palette. Am sonstigen Setup hab ich nix geändert.

    Kurz und gut: Schnäppchen auf eBay gemacht (wohl Glück gehabt) und seitdem ziert ein Hartke 7000 meine Anlage.

    So long,
    /\\
     
Die Seite wird geladen...

mapping