Bassabsorber - Selbstbauen / Verarbeitung

von Leitwerk, 23.09.10.

Sponsored by
QSC
  1. Leitwerk

    Leitwerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.10
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    160
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.10   #1
    Hallo,

    Bassabsorber baut man ja mit Rockwool, gibt es andere Dämmmaterialien, die die selben Eigenschaften haben, aber bei der Verarbeitung nicht schädlich sind?

    Danke & Gruß
     
  2. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Kekse:
    3.930
    Erstellt: 23.09.10   #2
    es gibt unzählige arten einen bassabsorber zu bauen.
    Poröse materialien wie Rockwool sind da eher nicht die beste methode, sondern Resonanzabsorber, die auf die bestimmte problematische frequenz gestimmt werden.

    Deseiteren ist die verarbeitung von Rockwool unbedenklich.
    Alternative proöse materialien gibt es jedoch massig, auch wenn zu einem bedeutend höheren preis.
    zB. Basotec, PUR-Melaminhartzschaum, oder auch ISObond.
    Zwar haben diese Materialien einen weitaus höheren Ströumgswiderstand, aber wenn man sie nicht zu dick nimmt (maximal 15cm), und an den richtigen STellen i mRaum platziert (zb quer über die Raumkanten) sollten sie schon deutlich wirkung , auch im Bassbereich zeiegn
    cheers
    Mika
     
  3. Leitwerk

    Leitwerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.10
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    160
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.10   #3
  4. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Kekse:
    3.930
    Erstellt: 23.09.10   #4
    5cm dicke platten werden keinen grpßen effekt haben, du musst auf 15cm kommen, also 3 platten aufeinander packen.
    Dann noch möglichst viele Raumkanten über die gesamte höhe/breite damit versheen, und dann hast du eine spürbare wirkung.
    das wird mit basotec aber recht schnell sehr teuer....
    Wenn du zb NUR die Raumkanten zwischen Boden und decke, also die wagerechten damit bestückst, braust du pro ecke 6 Platten, also 24 für den ganzen raum als minimallösung.
    wenn 4 Platten 115,- kosten bist du mit 690,- dabei.......

    Mir wäre das zu teuer.
    Dann würde ich lieber eine wirksamere variante mit Rockwool in den ecken nehmen. Die ecken dann aber voll füllen. Das würde pro ecke ca 30,- kosten, wären also 120,- für den ganzen raum....
    entscheide selbst was dir mehr zusagt.
    ich kann dir nur sagen was wie akustisch wirksam ist.


    cheers
    Mika,
     
  5. Leitwerk

    Leitwerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.10
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    160
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.10   #5
    Bääm, 690€ :eek:. Da wird mir schlecht. Hmm, aber ich habe wie gesagt bedenken mit der Steinwolle. Diese ist ja nicht ungefährlich.
    Tipps? Gibt es so etwas wie impregnierte Steinwolle, also die nicht diese kleinen Partikel von sich "wirft"?
     
  6. Sandberger

    Sandberger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.08
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    151
    Erstellt: 24.09.10   #6
    Thermohanf von Hock Klick!
    Das gibt's günstig in der Bucht.
     
  7. Leitwerk

    Leitwerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.10
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    160
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.10   #7
    >>Das gibt's günstig in der Bucht.<<
    ??
     
  8. Sandberger

    Sandberger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.08
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    151
    Erstellt: 24.09.10   #8
    Das hießt soviel wie: Schau mal bei ebay, da gibt's das als Mattenware oder als Rollen zum selbstschneiden.
     
  9. Leitwerk

    Leitwerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.10
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    160
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.10   #9
    Also,

    ich werde den Thermohanf in Dreiecke schneiden, mit (sehr dünner)Malerfolie "einschlagen" und dann mit Stoffbeziehen und in der Ecke befestigen.

    Wie groß sollte das Dreieck sein?

    4cm Dicke pro Platten, ist das ok?
     
  10. Sandberger

    Sandberger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.08
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    151
    Erstellt: 25.09.10   #10
    Die Malerfolie setzt du bewusst zur Reflexion im Hochtonbereich ein oder wegen evtl. Ausdünstungen? Das Zeug kannst du nämlich ruhig nur mit Stoff umspannen, falls du dir Gesundheitssorgen machst. 4cm wird vermutlich etwas wenig sein.
     
  11. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Kekse:
    3.930
    Erstellt: 25.09.10   #11
    Umso dünner die platten sind, umso mehr musst du übereinander stapeln ,um die ecke vom boden, bis zur decke zu fällen.
    Bei 2,40m raumhöhe, und einer plattendicke von 4cm benötigst du 240cm:4cm= 60 stk. Thermohanf dreiecke für eine Ecke.
    Also viel schneidearbeit.
    Wenn du dickere Platten nimmst, zb 10cm dicken Thremohanf benötigst du nur 240cm:10cm= 24 Stück pro ecke. ;)

    Bestellen kannst du diese Hanf dämmplatten zb hier:
    http://www.bausep.de/Rohinnenausbau...andplatten-WLS-040-1200-x-575-mm::210514.html

    Aus eine Platte kannst du 4 Dreiecke schneiden. Hier mal das schnittmuster:
    [​IMG]

    cheers
    Mika
     
  12. Leitwerk

    Leitwerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.10
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    160
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.10   #12
    Wahnsinn Mika, danke, dass du dir für deine Beiträge immer soche Mühe gibst.

    Also kann ich den "Absorber" am Ende mit dünner Malerfolie bespannen ?

    Merci & et au revoir:D
     
  13. Sandberger

    Sandberger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.08
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    151
    Erstellt: 25.09.10   #13
    Ah ok, du willst also klassische Corner traps bauen. Ich dachte, dass du Panele über Eck aufhängen möchtest, also mit einem dreieckigem Hohlraum dahinter. Und du kannst die natürlich mit Malerfolie bespannen, dann werden die Teile aber Höhen reflektieren, was ja durchaus gewünscht sein kann.
     
  14. Leitwerk

    Leitwerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.10
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    160
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.10   #14
    Das heißt, dass man dann die Höhen dann so zu sagen extra absorbieren muss, oder?
     
  15. Sandberger

    Sandberger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.08
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    151
    Erstellt: 26.09.10   #15
    Naja, wenn du die Dinger nicht mit der Folie bespannst, dann sind die auch im Hochtonbereich durchaus absorptiv. Die Frage ist halt, ob du das brauchst. Ich würds wahrscheinlich erstmal mit der Folie machen und dann gucken was notwendig ist. Wenn's dir oben rum zu sehr klatscht, dann kannst du da auch anders später noch gegensteuern.
     
  16. saki

    saki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    421
    Ort:
    Bielefeld
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.13   #16
    Welche stärke von malerfolie sollte mannbnuzten für die basstraps?
     
  17. ThomasT

    ThomasT HCA Akustik HCA

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    3.04.20
    Beiträge:
    2.150
    Ort:
    Erfurt / Waltershausen
    Kekse:
    7.672
    Erstellt: 13.01.13   #17
    sehr starke folie oder dünne Platten mit Schlitzen (z.B. Panele, HDF).

    Dünne Malerfolie bringt gar nichts.
     
  18. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    21.12.19
    Beiträge:
    5.890
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    19.342
    Erstellt: 14.01.13   #18
    Dünne Malerfolie hat wenig bis gar keinen Einfluss auf die Absorption.

    Wenn du die hohen Frequenzen bewusst reflektieren willst, dann dicke Folie, oder wie bereits erwähnt, gelochte/geschlitzte Holzplatten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping