Bassdrum kommt nicht durch (Bandproben)

  • Ersteller Jeff666
  • Erstellt am
Jeff666
Jeff666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.21
Registriert
11.04.05
Beiträge
353
Kekse
8
Ort
Hamburg
Hey,


Und zwar ist folgendes...bei uns in den Bandproben kommt die Bassdrum unseres Drummers nicht richtig durch...man hört sie garnicht bzw kaum. Es ist eine 20" so weit ich weiß...mit Remo (Schlagfell) und Tama (Resonanzfell).

In der Bassdrum liegt eine decke die beide Felle berührt.


Was können wir ändern um die Bassdrum lauter zu machen...abgesehen von Mikrofonieren.


Danke für eure Tipps im vorraus


rock on
 
Eigenschaft
 
Agoxs
Agoxs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.11
Registriert
27.03.08
Beiträge
180
Kekse
49
Die Decke rausnehmen und gegen etwas weniger Dämpfung austauschen. meistens hilft es schon, wenn man einfach ein zusammengerolltes Handtuch gegen das Schlagfell klebt, um die Base zwar du dämpfen aber trotzdem ´´laut`` zu halten.
 
Jeff666
Jeff666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.21
Registriert
11.04.05
Beiträge
353
Kekse
8
Ort
Hamburg
Also etwas benutzen was nur das Schlagfell berührt?

Was genau bewirkt diese Dämpfung eigentlich?

Schonmal vielen dank für die Antwort..
 
Blindfish66
Blindfish66
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.12
Registriert
02.10.06
Beiträge
51
Kekse
68
Ort
Reichelsheim/Odw.
Hi Jeff666

Was spricht gegen Mikrofonieren?
Wenn Ihr noch nen Kanal frei habt ist das die einfachste Lösung.

Gruß Marcus
 
Jeff666
Jeff666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.21
Registriert
11.04.05
Beiträge
353
Kekse
8
Ort
Hamburg
Das problem ist unsere PA...sie besteht aus einer DAP-1600 endstufe (schon genügend power) aber halt nur zwei Samson 12" Boxen wo kein wirklicher Druck enstehen kann. Und Subwoofer haben wir bisher nie benötigt (daher keine vorhanden).

Habe allerhöchstens noch eine 4x12 Box und eine Endstufe rum liegen die wir probieren könnten. Wobei ich nicht weiß ob die genügend drückt für sowas
 
T
Turisas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.10
Registriert
29.06.08
Beiträge
144
Kekse
138
Ort
Berlin
besteht die möglichkeit, die anderen instrumente leiser zu spielen?
man spielt bei einer probe ja eigentlich auch nur deswegen so laut, weil man das akustische schlagzeug nicht leiser machen kann.
ansonsten, decke aus der bass und ggf. die fußtechnik begutachten lassen ... wenn das nur son rumgezitter is, kann nix bei rauskommen ...
 
Dreadnought
Dreadnought
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.16
Registriert
10.10.05
Beiträge
1.236
Kekse
2.519
Die Boxen reichen schon für den Kick-Sound denk ich mal.

Die Dämpfung bewirkt für den Sound das weniger Obertöne entstehen und der Ausklang der Trommel verkürzt wird. Ne so gedämpfte Bassdrum wird vom Sound dann eher "knackig" empfunden, da der Kicksound (der Klang vom Anschlag) gut durchkommt.

Wie schon beschrieben: Handtuch oder kleine Decke (muss nichtmal Badetuch-größe sein) zusammenrollen und so in die Bassdrum legen das es aussehen würde wie ein grinsender Mund bei nem Smiley. Das zu dämpfende Fell sollte dabei von der "Handtuch-/Deckenwurst" berührt werden, beim Schlagfell evtl. mit einem kleinen Stück Gaffa nachhelfen.

Ein Loch im Resonanzfell (CD-Größe reicht schon völlig, kleiner geht natürlich auch) wirkt hier auch Wunder. Zum schneiden von Resonanzlöchern gibts auch einen Haufen Threads hier, einfach mal suchen nach "Resonanzloch schneiden" oder sowas. Vermutlich einfachste und sauberste Methode: Topfdeckel erhitzen und das Fell dann einfach ausstanzen (natürlich vorher von der Bassdrum abmontieren). Dabei nicht zu lange auf dem Fell rumeiern da man sonst hinterher durch die Hitze doch noch was beschädigt.

Die Spannung beider Felle sollte nicht zu hoch sein, um ein richtig fleischiges "wlatsch" hinzukriegen sollte das Resonanzfell recht latschig gespannt werden. Das Schlagfell gerade so spannen das die Falten so eben noch zu sehen sind.

Ein sogenanntes Falam oder auch Patch genannt kann man auch aufs Schlagfell kleben - dort wo die Schlegel auftreffen. Gibt da auch sehr unterschiedliche Ausführungen, da sollte man sich am besten mal durchwühlen da das wie alles andere auch Geschmackssache ist ;)

https://www.thomann.de/de/search_di...9887ad575539218b76f3259&sw=danmar+pad&x=0&y=0

https://www.thomann.de/de/search_dir.html?xsid=e68f7c3f49887ad575539218b76f3259&sw=falam+pad&x=0&y=0
 
bartender
bartender
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.15
Registriert
24.04.06
Beiträge
1.477
Kekse
1.080
besteht die möglichkeit, die anderen instrumente leiser zu spielen?
man spielt bei einer probe ja eigentlich auch nur deswegen so laut, weil man das akustische schlagzeug nicht leiser machen kann.

ich denke auch, dass das sinnvollste wäre. alle klampfen und sonstigen instrumente mal runterdrehen. wenn das SCHLAGZEUG übertönt wird, läuft was falsch. wenn man leiser probt, kann man der eigenen musik viel besser zuhören, weil kein klangbrei entsteht. probierts aus.
 
DrummerinMR
DrummerinMR
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.08.21
Registriert
16.11.05
Beiträge
6.447
Kekse
12.878
chronische gitarristenkrankheit "ich hör mich nicht" und dreht sich lauter... was zur folge hat, dass sich jeder lauter dreht und man irgendwann einfach nur noch krach hat.

es ist viel angenehmer leiser zu üben, klar, man spürt dann den bass nicht mehr am ganzen körper, aber insgesamt ist es entspannter und stressfreier (für den körper) eben nicht am limit zu spielen. wenn die BD nicht gehört wird, ist das, für mich, ein zeichen, dass es insgesamt zu laut im proberaum ist.
die könntest dir, falls nur du sie nicht hörst, übrigens ein günstiges inearmonitoring für die Bd basteln, um sie dir dann selbst auf die ohren zu geben. (geht mit den 30 euro dingern von shure, sony usw. sehr gut, die schließen das ohr ordentlich ab, hab schon viele bandproben damit gemacht)
 
Agoxs
Agoxs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.11
Registriert
27.03.08
Beiträge
180
Kekse
49
JA, die Gitarristenkrankheit haben wir auch in der Band. Ich hör mich meistens selber nicht^^
 
hgdrums
hgdrums
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.21
Registriert
05.09.08
Beiträge
309
Kekse
595
Ort
Niederrhein
Hey Jef666
das Problem scheint in der Tat nicht die bd zu sein , sondern Euro Gesamtlautstärke.
Ich geh mal davon aus , dass Eurer Proberaum nicht 200qm ,sondern eher 20-30 qm Größe hat.
Unter solchen Normal-bedingungen sollten sich die Mitmusiker der "Grundlautstärke" des
Schlagzeuges anpassen.
Ist auch gesünder für die Ohren !
Gruß
hg
 
Agoxs
Agoxs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.11
Registriert
27.03.08
Beiträge
180
Kekse
49
Hey Jef666
das Problem scheint in der Tat nicht die bd zu sein , sondern Euro Gesamtlautstärke.
Ich geh mal davon aus , dass Eurer Proberaum nicht 200qm ,sondern eher 20-30 qm Größe hat.
Unter solchen Normal-bedingungen sollten sich die Mitmusiker der "Grundlautstärke" des
Schlagzeuges anpassen.
Ist auch gesünder für die Ohren !
Gruß
hg

Hey was hast du den da neben der normalen Tom noch hängen? Hast du die Tom zersägt wegen der Hi Hat?
 
hgdrums
hgdrums
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.21
Registriert
05.09.08
Beiträge
309
Kekse
595
Ort
Niederrhein
Hey was hast du den da neben der normalen Tom noch hängen? Hast du die Tom zersägt wegen der Hi Hat?

Hi Agoxs

in der Tat :ein halbiertes 10er Tom ( Thread war: ich trau mich nicht ..)
zur Zeit hab ich das aber auch nicht mehr am Set , spiel derzeit "einfach nur " mit
einem HT , neuerdings aber mit ein zweiten FT) .
Diese Linke Seite will ich noch mit irgendwas passendem ergänzen.
Richtig lieb wär 2 E Pad , die man mit allem möglichem percussionszeug belegen kann.
Aber da arbeite ich noch dran , hatte dazu auch mal ne Frage unter Edrums gestellt .
Ich denk alternativ auch über Rotos nach .3er Set , würde aber max 2 dahin haben wollen , hätt ich wieder was zu sägen !!
gruß
hg
 
Agoxs
Agoxs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.11
Registriert
27.03.08
Beiträge
180
Kekse
49
Hi Agoxs

in der Tat :ein halbiertes 10er Tom ( Thread war: ich trau mich nicht ..)
zur Zeit hab ich das aber auch nicht mehr am Set , spiel derzeit "einfach nur " mit
einem HT , neuerdings aber mit ein zweiten FT) .
Diese Linke Seite will ich noch mit irgendwas passendem ergänzen.
Richtig lieb wär 2 E Pad , die man mit allem möglichem percussionszeug belegen kann.
Aber da arbeite ich noch dran , hatte dazu auch mal ne Frage unter Edrums gestellt .
Ich denk alternativ auch über Rotos nach .3er Set , würde aber max 2 dahin haben wollen , hätt ich wieder was zu sägen !!
gruß
hg

hattest du da auch ein resofell dran oder einfach nur ein Schlgfell. Das kann man auf dem kleinen Bild nicht so richtig erkennen.
 
Jeff666
Jeff666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.21
Registriert
11.04.05
Beiträge
353
Kekse
8
Ort
Hamburg
Alsooo...an der Lautstärke von mir liegt es definitiv nicht...ich habe mich teilweise so leise gedreht das alle meckern das sie mich nicht hören. Nur irgendwie streichelt unser Drummer das Set obwohl er behauptet er könne nicht lauter.
Zum Proberaum...er ist 40-50qm groß.
 
Dreadnought
Dreadnought
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.16
Registriert
10.10.05
Beiträge
1.236
Kekse
2.519
Was für Sticks spielt er denn ? Wenn er 7a Maple spielt evtl mal auf 5a Hickory umsteigen dann ists automatisch lauter ;) Naja ok die Bassdrum net.

Was für Schlegel hat er denn an der Fußmaschine ?
 
Agoxs
Agoxs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.11
Registriert
27.03.08
Beiträge
180
Kekse
49
Alsooo...an der Lautstärke von mir liegt es definitiv nicht...ich habe mich teilweise so leise gedreht das alle meckern das sie mich nicht hören. Nur irgendwie streichelt unser Drummer das Set obwohl er behauptet er könne nicht lauter.
Zum Proberaum...er ist 40-50qm groß.

Dann würd ich eurem Drummer mal nen Crashkurs fürs Drummen an der VHS schenken. Liegt, wenn er nicht mal eine Leise Gitarre übertönen, an der Technik.
 
Vi77u
Vi77u
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.08.12
Registriert
02.03.09
Beiträge
33
Kekse
366
Ort
Im Süden Teutoniens
Ohne jetzt wirklich alles gelesen zu haben: Ein Austausch der "Schlagknüppel" kann schon viel bewirken. Beispielsweise auf einen Gummi - oder Plastikkopf umschwenken ... ich weiss nicht wie euer Drummer spielt, aber vielleicht hilft es auch wenn er mit der Heels-Up Technik spielt.
 
hgdrums
hgdrums
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.21
Registriert
05.09.08
Beiträge
309
Kekse
595
Ort
Niederrhein
hattest du da auch ein resofell dran oder einfach nur ein Schlgfell. Das kann man auf dem kleinen Bild nicht so richtig erkennen.

Hi , das war ohne Reso , Sound ähnlich einem Minitimbales , etwas wärmer .
hg
 
Haensi
Haensi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
27.07.06
Beiträge
10.785
Kekse
16.373
Ort
Oberfranken
Das hat ja fast Seltenheiswert: Der Drummer zu leise, hab ich ehrlich gesagt so gut wie nie gehört, eher das Gegenteil.
Ist aber besser zu leise, lauter geht immer, leiser ist schwieriger.

Bei der Bassdrum am besten ein Danmar-Pad aufs Schlagfell für einen knackigen Attack und den Beater von Filz auf Plastik oder gar Holz umstellen. Und wie gesagt die Heel-up Methode benutzen.
Wenn ihr nicht in einer Fabrikhalle probt und jeder 10 m auseinder steht, muss ein Mikrofonierung sicher nicht sein.

Das Schlagzeug sollte eigentlich das lauteste Instrument sein, da es sich ja nur bedingt "runterdrehen" lässt. ;)
Einen Gitarren- oder Bassamp kann ich einfach am Volumeknopf leiser drehen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben