Bassdrum und Toms richtig stimmen oder neue Felle ?

von klischee, 10.10.05.

  1. klischee

    klischee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    20.06.10
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Metzingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.05   #1
    Hi leute,

    bin stolzer besitzer eines Tama Rockstars, mit folgenden Fellen:

    22" Bassdrum Schlagfell: Remo Rezonanzfell mit loch in der mitte Remo

    14x6.5" snaredrum Tama Rockstar 2 Remo felle die Snare drum hört sich aber gut an.

    13" Tom Schlagfell : Tama Rezonanzfell : Tama

    14" Tom Schlagfell : Remo Rezonanzfell : Tama

    16 oder 18 " Floot Tom Schlagfell : Evans Rezonanzfell : Tama^

    So irgendwie find ich die 2 Toms und die Floor tom hören sich irgendwie nicht so gut an... Liegt es an den Fellen ? Sollte ich mir andere kaufen ? wenn ja welche ? Ich spiele mit meiner Band den Musik-stil Punk-rock. Es kann auch sein das sie einfach nicht gut gestimmt sind ich kenn mich da noch nicht so aus, bin noch Einsteiger... wie müssen die toms gestimmt sein ? und wie stimm ich die genau Resofell und Schlagfell. Das gleiche gilt alles für die Bassdrum. Muss ich die Trommeln alle ein bisschen abdämpfen ?

    Gruß Patrick !!
     
  2. Mr.Twiggs

    Mr.Twiggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    4.08.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Bayern, Kr. Starnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.05   #2
    http://sdd-dlt.de/dtbible.htm
    Hier wirst du fündig. Da ich auch nicht sonderlich gut im Stimmen bin hilft dir der Link erstmal weiter. Hat mir und vielen auch geholfen...;)
     
  3. !mhm!

    !mhm! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    138
    Erstellt: 10.10.05   #3
    werksfelle klingen fast nie gut.
    ein satz neuer felle ist zwar nicht ganz billig, bringt aber wirklich was.
    der sound wird sich schon sehr verbessern.
    marken: evans, aquarian, remo, rmv
    in die bassdrum am besten ein kissen oder ne decke legen.
    müssen tust du garnichts, die toms kannst du so stimmen wie du willst
    (tips siehe drum bible :great: )
    auf die snare und/oder die snare kannst du einen streifen klebeband kleben (für mehr dämpfung ein ganzes/halbes/viertel tempo drunter) oder remO's ringe, zum auf die trommeln legen. ich hab de und bin sehr zufrieden damit.
    aber am besten alles ausprobieren,

    EDIT: ich glaube eher du hast diese tom größen 12",13",16"
     
  4. dr_drum

    dr_drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    8.07.14
    Beiträge:
    232
    Ort:
    OWL (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.05   #4
    insgesamt ist acuh besser auf den trommeln die gleichen felle(schlag+reso) zu verwenden!!!...als beispiel:
    wenn man zwei gleich große trommeln der gleichen serie nimmt,...und eins z.B. mit nem Remo und das andere mit dem Evans bespannt und gleich stimmt, werden beide trommel trotzdem verschieden klingen!!!...(aus dem Buch Pocket-Info-Drums gelernt!!!^^)
     
  5. SquareCubic

    SquareCubic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    31.05.06
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.05   #5
    ich kann dir Remo Emperor Drumheads ans herz legen
    seit fast einem jahr spiele ich nur pinstripe felle auf den toms und nur durch nen dummen zufall (das Sound and Drumland berlin hatte keine Pinstripes) hab ich mir dan Emperors geholt. die haben je nach tuning einen warmen klang oder auch nich.
    Und der sache mit gleichem Batter-&Reso- fell, kann ich nur beistehen...
     
  6. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 14.10.05   #6
    Um das nicht ganz so missverständlich auszudrücken:

    Alle Resofelle sollten gleich sein und alle Schlagfelle sollten gleich sein.

    Es macht durchaus Sinn, zb. doppelschichtige Felle (zb.Remo Emperor) als Schlagfell und klare, einschichtige Felle (zb. Remo Ambassador) zu verwenden.

    Generell sollten die Resofelle etwas dünner sein als die Schlagfelle.
    Ein Set zb. mit Pinstripe/Pinstripe-Kombi klingt nur matt und dumpf.
    Aussnahmen sind da natürlich drin, so macht ein Set mit Amba/Amba schon Sinn.

    Genauso kann man oben/unten eine Remo/Evans (oder umgekehrt) spielen usw.

    Ich bin mir zudem sicher, das irgendwer auch den Klang Hydraulic/Hydraulic klasse findet und schließlich ist erlaubt was gefällt.
    Für die breite Masse der Drummer gilt allerdings das oben gesagte.

    Grüße

    Bob
     
  7. macmarkus

    macmarkus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 14.10.05   #7
    es sei denn, das werk setzt gleich remofelle ein. gute werke tun das ;)
     
  8. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 14.10.05   #8
    Richtig, allerdings ist die Befellung mit original US-Remos oder den "richtigen" Evans Fellen in der Regel den jeweiligen Top-Serien der verschiedenen Hersteller vorbehalten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping