Bassdrum zu leise

von SashaDeville, 14.10.07.

  1. SashaDeville

    SashaDeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    14.04.14
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.07   #1
    Moinsen!!!

    Wir haben das leidige Problem das beim Proben immer die Bassdrum untergeht. Jetzt wollten wir bei zeiten die Bassdrum über unsere PA-Anlage laufen lassen. Um unsere Lautsprecher zu schonen (sind normale Gesangsboxen) wollen wir uns 1 oder 2 15 Subwoofer zulegen.

    Und zwar diese.

    OMNITRONIC BX-1550

    Ich weis jetzt schreien wieder einige, oh gott omnitronic. Ich weis daß das nichts berauschendes sein kann. Aber der Sub soll lediglich dazu dienen das unser Drummer und Ich (Gitarre) die Bass besser hören und zum zweiten wollen wir unser Gesangsboxen nicht durchhauen, da unser drummer seine bassdrum auch triggern will.

    Was meint ihr?? Reicht der Sub dafür aus?

    MFG

    Sascha
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 14.10.07   #2
    Vergis das Teil,das ist Sondermüll.
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 14.10.07   #3
    was habt ihr für gesangsboxen, mixer, verstärker
    was könnt ihr ausgeben???
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 14.10.07   #4
    Dazu wäre mal anzumerken, daß das, was an Bassdrum-Sound über den Subwoofer wiedergegeben wird, lediglich der "Wumms" ist. Der Kick und damit der Signalanteil, der den Sound erst richtig definiert hörbar macht, liegt so in der Ecke 2-4kHz und wird zwangsläufig über die Gesangsboxen wiedergegeben. Deshalb wäre es gut zu wissen, was Ihr da am Start habt.

    Auch wenn's nur Proberaumeinsatz ist, muß der Pegel über die Anlage durchaus heftig sein, damit man überhaupt nennenswert über den Natursound des Drumkits drüber kommt. Das stellt gewisse Anforderungen ans Equipment, so daß ich von Omnidröhnig-Schrott tunlichst Abstand nehmen würde. Kauft Euch lieber einen tauglichen Aktiv-Sub und eine Weiche, dann überlebt das Zeug den Einsatz im Proberaum und taugt auch noch für kleine Gigs.


    der onk mit Gruß
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 14.10.07   #5
    Ihr begebt euch mit eurer Idee die Bassdrum abzunehmen in eine Sackgasse.Um eine Basdrum abzunehmen gehört mehr dazu als ein popliger Subwoofer auch ein gutes Mikro .
    Da seid ihr mal schnell 600-1000€ los.
    Die einfachste Variante wäre,der Schlagzeuger kauft sich eine vernünftige Bassdrum.
    Ich kenne kaum eine Band die es im Proberaum nötig hat die Bassdrum abzunehmen,eher das Gegenteil ist der Fall.
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 14.10.07   #6
    Das kommt drauf an, Opa...

    Fakt ist ja leider, daß der Natursound einer BD recht wenig mit dem zu tun hat, was man als Ideal von Aufnahmen im Bereich Rock kennt. "DDDup" wird eine akustische BD nie machen... das liegt immer irgendwo zwischen "Wumm" und "Damm". :D

    Als preisgünstige Alternative würde ich ja auch mal Richtung Kopfhörer tendieren, wenn es in erster Linie darum geht, durch den definierteren Sound der BD ein tighteres Zusammenspiel zu gewährleisten.


    der onk mit Gruß
     
  7. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 14.10.07   #7
    Das sehe ich ein wenig anders. Wir tuns zum Beispiel (und geben die Bassdrum auf 4 X 18" wieder :great:). Warum?
    a) weil wir die Möglichkeit dazu haben ;)
    b) weils geil ist :cool: - und nicht zuletzt
    c) weil es meiner Meinung nach vielen Bands (in diesem Fall Schlagzeuger und Bassman) mal ganz gut tun würde, den Unterschied zwischen "Synkope" und "Eins" zu spüren:rolleyes:

    Dazu taugt der Omnitronicmüll aber definitv nicht, denn gerade die Bassdrum ist ein anspruchsvolles und daher gerne unterschätztes Instrument, was die Abnahme angeht.

    Rockopa hat aber schon recht, dass eine vernünftige Bassdrum durchaus auch schon das gewünschte Ergebnis erzielen kann.
     
  8. Mike Severloh

    Mike Severloh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    2.12.13
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 16.10.07   #8
    Hi Sascha,

    im anderen Brett gibts eine kleine Zusammenfassung dazu, möglicherweise hilft die weiter. Ist eine von vielen Möglichkeiten ...

    https://www.musiker-board.de/vb/e-drum-co/154779-benoetigte-leistung-fuer-e-drums.html

    Zur "Hörbarkeit": der Onk schrieb es bereits: die Obertöne des Kick sind essentiell. Die Bässe bringen dann die Fülle; nur nützen die allein nichts um sich an der kickdrum zu orientieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping