Bassgitarre mit "Kontrabasssound"

  • Ersteller Jazzman1984
  • Erstellt am
elkulk
elkulk
Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.341
Kekse
76.145
Ort
Rhein-Main
migu schrieb:
... Ansonsten gibt es auch irgendwo im Netz Bauanleitungen für einen Upright in ganz schmal, was man aber davon halten soll.....ich weiss es nicht!!!! ...
Es gibt Hersteller für diese Electric-Uprights (die mir bekannteste Firma ist Clevinger), also quasi Kontrabässe ohne Korpus, die elektrisch verstärkt werden.
Ich meine mich zu erinnern, dass z. B. Eberhard Weber schon in den Achtzigern (d. letzten Jhrhdrts.) einen Electric-Upright Bass gespielt hat.
 
J
Jazzman1984
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.07
Registriert
19.05.05
Beiträge
51
Kekse
0
Ort
Bärlin :D
elkulk schrieb:
Es gibt Hersteller für diese Electric-Uprights (die mir bekannteste Firma ist Clevinger), also quasi Kontrabässe ohne Korpus, die elektrisch verstärkt werden.
Ich meine mich zu erinnern, dass z. B. Eberhard Weber schon in den Achtzigern (d. letzten Jhrhdrts.) einen Electric-Upright Bass gespielt hat.

jepp, von denen hatte ich auch schon gehört..wurde aber vom happigen Preis ETWAS abgeschreckt :rolleyes::D
 
migu
migu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.21
Registriert
03.11.04
Beiträge
1.020
Kekse
722
Ich dachte eher an das , deswegen habe ich auch eher verbal die Nase gerümpft....dass die hochkarätigen electric Uprights über jeden Zweifel erhaben sind, stand ausser Frage!
 
J
Jazzman1984
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.07
Registriert
19.05.05
Beiträge
51
Kekse
0
Ort
Bärlin :D
migu schrieb:
Ich dachte eher an das , deswegen habe ich auch eher verbal die Nase gerümpft....dass die hochkarätigen electric Uprights über jeden Zweifel erhaben sind, stand ausser Frage!

hihi :D son bauplan hab ich auch schonma woher bekommen...musste dann feststellen das ich handwerklich unbegabt bin :rolleyes:;)
 
elkulk
elkulk
Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.341
Kekse
76.145
Ort
Rhein-Main
Jazzman1984 schrieb:
jepp, von denen hatte ich auch schon gehört..wurde aber vom happigen Preis ETWAS abgeschreckt :rolleyes::D
Ich wollt die e-uprights nur der Vollständigkeit halber erwähnen, weil das bis dahin noch nicht so klar gesagt worden war. Ok, die Preise - ja ganz nett :eek: . S´gibt zwar noch andere Hersteller (NedSteinberger, Bassculture, Ritter etc.), so richtig billig wirds bei denen aber auch nicht werden. Allerdings sind die ganzen e-uprights auch nicht teurer als ein "richtiger" Kontrabass.
 
Heike
Heike
HCA Bass
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
19.11.03
Beiträge
4.174
Kekse
15.173
Über EUBs haben wir's gerade hier, nur daß das Thema nicht zerfleddert und man nie mehr was findet... A-Kontrabässe akzeptabler Qualität sind übrigens teurer (und so manches vermeintliche Schnäppchen wird es auch, sobald es zum Bässebauer muß...).

Das erste Sample dürfte ein Jazzbass in der Art des Hot Wire "Double Bass" sein, der akustische Qualitäten durch einen Piezo-Steg gewinnt. Allerdings sind Jazzbässe eh noch nicht der Gipfel der guten Fretless-Tones (wiewohl oft gut zu gebrauchen, wo man einen "Meistersänger" auf Dauer schon unerträglich fände), viel wird dann durch dumpfe Saiten und zerrigen Amp wieder verschenkt.

Die Ashbury-Samples liefern eine bestimmte Art von A-KB Sound, den ich aber nicht haben möchte, und selbst das an einer Stelle mit einer unplausiblen Härte. Über das Spielgefühl brauchen wir erst gar nicht zu reden.

migu schrieb:
Fretless wäre von der Intonation ähnlich zu behandeln wie ein Kontrabass, denn der hat auch keine Bundstäbchen, da muss der Basser, oder darf er eher?, auch mit der Intonation spielen, dass drückt sich dann in so "mini" Slides aus, die man so auf einem Bundiertem Instrument nur mit Bending hinbekommen würde, weil das dann doch eher ein Apruptes wewchseln in den nächsten Bund wäre.

Äh, also, ja... siehe auch hier.

Jazzman1984 schrieb:
hmmm wie frag ich das jetzt... *g* wenn man jetzt son Fretless hat, bekommt man dann noch alle Sachen hin, die man auch mitm "normalen" E-Bass hinbekommen würde?

Es überlappt sich teilweise. Vieles, wovon Leute glaubten, er habe es auf dem Fretless gespielt, hat ja auch umgekehrt etwa der selige Jaco auf seinem bundierten Jazz erledigt...

...stehe mächtig auf Groove, Funk und solche Kisten :)

Finger Funk geht sogar sehr gut.

bin aber auch von Jazz begeistert und liebe da den typischen Kontrabasssound, habe aber vom Transport und den Nachbarn her keine Möglichkeit nen Kontrabass zu erlernen ...ne perfekte Lösung gibts da wohl nicht oder?

Es gibt EUBs, die als transportable Alternative infagekommen (s. den o. erwähnten Thread). An Baßgiraffen hat mich da bislang nichts überzeugt.
 
J
Jazzman1984
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.07
Registriert
19.05.05
Beiträge
51
Kekse
0
Ort
Bärlin :D
bin grad über den PALATINO "Upright Bass" gestolpert und würde gerne wissen, ob das Gerät was taugt..wenn ja könnte ich mich vielleicht doch annen Kontrabass wagen :great: das wär soooo klasse :)

Händlerangaben:
"PALATINO
"Upright Bass" Kontra-Bass
Art-Nr. 209808 mit Tonabnehmer

Korpus: Ahorn
Pickup: Piezo
Finish: Hochglanz
Fretless: ja
Koffer/Tasche: Gigbag;

E-Upright mit ganz aussergewöhnlichem Preis/Leistungsverhältnis: wirklich vernünftige Qualität in allen Bauteilen, sehr ordentliche Verarbeitung und einwandfreie Bespielbarkeit- was will man mehr? "

Ist der günstigste EUB den ich bisher gesehen habe. Nimmt man dafür auch nen Bass-Amp oder wie schaut das da aus?
bin gespannt :)
 
J
Jazzman1984
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.07
Registriert
19.05.05
Beiträge
51
Kekse
0
Ort
Bärlin :D
keiner hier der den mal angetestet hat ? :confused: :frown:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben