basssound live auf der bühne

von bandchef, 02.03.08.

  1. bandchef

    bandchef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 02.03.08   #1
    Hi!

    Ich hab jetzt schon ein paar jahre live erfahrung in unterschiedlichen bands hinter mir und ich hab immer nocht nicht dieses problem des schlechten Basssounds aus dem amp auf der bühne lösen können. ich spiel einen hartke ha 3500 mit 4x10 und 1x15 box normalerweise klingt der amp schon recht fett und direkt aber sobald ich mit nem anderen raum konfrontiert bin dann schwimmt man basssound und ist oft von den amps für die gitarren nicht mehr zu unterscheiden. ihr kennt bestimmt alle das prob die gitarren haben mehr druck als der bass... was habt ihr dagegen gemacht, bzw. wie bekommt ihr das prob in in den griff?

    mfg und danke im voraus bandchef
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 02.03.08   #2
    pauschal kann man da nix sagen,

    der bass ist allerdings eines der instrumente, die am sensibelsten auf schlechte raumakustik reagieren, warum ist leicht erklärt:


    alles mögliche was in sonem raum rumsteht wirkt bedämpfend und absorbierend.

    Problem ist: je größer die wellenlänge (je tiefer die frequenz) desto dicker muss dieses absorbtionsmaterial sein. Habe ich bspw. einen teppich auf dem boden liegen absorbiert er von den bassrelevanten frequenzen bis 300hz absolut nix. Das trifft ebenfalls auf kissen usw usw usw. zu.

    Dazu kommt, dass ein raum ein gewisses volumen haben muss um raummoden auszubilden, und so den pegelabfall zu tiefen frequenzen hin einzudämmen.

    in einem schlechten raum (zum bspw. miniclub) passiert dann folgendes:

    Frequenzen unter 60hz (bspw.) fallen schnell ab, das heißt: weniger pegel untenrum und weniger fundament.
    Aber noch schlimmer kommt dazu: der Bassbereich Hallt auch noch unheimlich, während gitarren und der sonstige rest sehr gut bedämpft sind. Das führt zur empfindung "schwammig"

    im kontext mit dem begriff hallradius bedeutet das: je weiter du von deinem amp wegstehst, desto katastrophaler wirds.


    Was kann man als absser dagegen tun?

    Leider nicht viel.... man sollte in sonem fall etwas auf "schub" untenrum verzichten, diesen der bassdrum überlassen und dann erst ab ca. 100hz wirklich anfangen und hi mids in den sound drehen, damit der bass wenigstens erkennbar ist....

    viel mehr bleibt einem nicht übrig
     
  3. bandchef

    bandchef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 02.03.08   #3
    danke ede-wolf...

    sowas hab ich mir selbst schon gedacht hab ja selbst elektroniker gelernt und fang auch ein elektronikstudium an. aber wie erklärt man sich dann den oftmals wirklich guten sound von irgendwelchen bands? na gut da wird dann wohl alles bis auf das letzte detail durchgeplant sein. was mir aber schonmal weiterhilft das es anderen basemen auch nicht anders geht... *sfg*
    auf welche materialien müsste ich dann den 15 zöller stellen damit der bass ähnlich gut gedämpft ist wie die gitarreros? weißt du irgendeine technik die auch durchführbar ist?

    na dann noch nen schönen tag

    bandchef
     
  4. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 02.03.08   #4
    Du darfst hier jetzt nicht deinen Bühnensound mit dem Frontsound von was weiß ich welcher Band vergleichen.
     
  5. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 08.03.08   #5
    wenn es schwammig wird und du ja schon bemerkt hast dass die gitarren mehr drücken als der bass: gitarrensettings verstellen ... was glaubst warum bei gitarren eigentlich so gut wie immer nen low cut beim mischen betätigt wird bzw. der tiefbass abgesenkt wird -> frequenztrennung. gitarre hat im bass bereich nix zu suchen! da machen bass und bassdrum den sound. und wenn man wirklich viel technik zur verfügung hat (bzw. studio aufnahmen mischt) wird selbst hier noch oftmals freq. getrennt.

    allgemein hilft aber auch oft überall den bassanteil ein wenig zu reduzieren.
     
  6. frankNfurter

    frankNfurter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.899
    Erstellt: 08.03.08   #6
    mögliche wege zu einem durchsetzungsfähigeren bass-sound:

    … am EQ des amps die tiefbässe absenken,
    … statt dessen die tiefmitten anheben,
    … den gitarristen 7-saiter und "downtunings" verbieten.

    };^>
     
  7. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 22.03.08   #7
    Ich will hier keine Philosophiefrag klären aber hast du deine 1x15 schonmal zu Hause gelassen ?? Probier`s doch mal.......:)
     
Die Seite wird geladen...