HELP: Welcher Basssound für die Metalband?

  • Ersteller slayer66
  • Erstellt am
slayer66

slayer66

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
336
Kekse
237
Ort
Konz
Hallo zusammen,
unser Basser spielt noch net so lange in unserer Metalband mit, wir bräuchten nen fetteren Basssound. Stil ist so Pantera, Lamb of God, etc.

Besetzung: Voc, Guitar, Bass, Drums.

Problem ist das der Druck von der zweiten Gitarre fehlt, bei den Riffs gehts aber bei Soli fehlt richtig was. Könnte aber auch insgesamt einfach fetter sein.

Jetzt ist die Frage nützen Effecte wie Overdrive + Kompressor etwas oder muss ein anderer Amp her oder allgemein was kann man machen.

AMP: Peavey 400 Top (irgendwas altes aus den 80ern)
BOX: HArtke 4x10
BASS: IBANEZ Soundgear (höhere Serie kein Billigteil)

Greetz & Danke
Slayer
 
Hellb00m

Hellb00m

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.03.14
Registriert
18.10.07
Beiträge
2.715
Kekse
6.341
Ort
Da wo Werner mitm Moped rumdüst
Also mit ner Zerre sollte man meiner Meinung nach im Metal sehr vorsichtig sein, denn es wird für den Bassisten in der Regel nur schwerer sich selber zu hören, der wird dann idR einfach komplett von den Gitarren verschluckt.
Ich habs selber ne Zeit lang ausprobiert, nen halbwegs tauglichen Bandsound aus meinem ODB-3 zu zaubern, bin aber gescheitert. Für Solopasssagen ist ne ordentliche Zerre cool, aber im Bandkontext mMn nicht zu empfehlen.

Richtig fetter Sound kommt meiner Meinung nach im Metal auch nur auf, wenn die Verbindung zwischen Bass, Gitarre und Drums (v.A. natürlich Double-Bass) stimmt.

Für ne gute Beratung solltest du nochmal die genauen Bezeichnungen vom Equipment einholen, denn mit einer Aussage wie Hartke 4x10 kann man nicht so viel anfangen, da Hartke alles von Papp- bis Alumembran im Angebot hat und diese sich schon ziemlich doll unterscheiden.

Mfg Dennis
 
Nashrakh

Nashrakh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.14
Registriert
30.08.06
Beiträge
3.294
Kekse
7.725
Ort
Neumünster
Ich spiel auch in ner Thrashkapelle und mir persönlich gefällt die 3er-Kombi ganz gut (mMn verstopft ein 2ter Gitarrist das ganze nur, aber das ist ja jedem selbst überlassen ;))

Mit groß Effekten würde ich da nicht unbedingt kommen. Kompressor ist Geschmackssache, aber ist auch nicht unbedingt ein Effekt (obwohl das durchaus dem Sound zuträglich sein kann = macht es etwas dicker).
Overdrive macht beim Bass mMn nicht so Sinn, andrecken aber schon. Macht das ganze fetter, also ruhig mal richtig schön den Gain am Amp aufdrehen ;)

Bei Soloparts kann der Bass natürlich auch mal fuzzen, vielleicht dickt das alles auch etwas an (siehe Die Ärzte, ob mans mag ist ne andre Sache)

Vielleicht wäre ne andre Box aber auch zielführender... vielleicht mögt ihr eher 15er statt 4x10 (ich persönlich spiele meist nur 15er...)? Oder halt generell ne andre Box, "Hartke 4x10" sagt jetzt so nix...

EDIT: Verdammt, zu lang gebraucht und dann noch das gleiche geschrieben ;)
Ich hab den ODB-3 auch, aber ausser als Fuzz oder Kettensägen-OD hat der nicht viel auf dem Kasten... letzteres macht der aber echt gut, weil aggressiv halt
 
B

Bass Boss

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.09
Registriert
24.07.05
Beiträge
2.362
Kekse
1.709
Also mit ner Zerre sollte man meiner Meinung nach im Metal sehr vorsichtig sein, denn es wird für den Bassisten in der Regel nur schwerer sich selber zu hören, der wird dann idR einfach komplett von den Gitarren verschluckt.
Ich habs selber ne Zeit lang ausprobiert, nen halbwegs tauglichen Bandsound aus meinem ODB-3 zu zaubern, bin aber gescheitert. Für Solopasssagen ist ne ordentliche Zerre cool, aber im Bandkontext mMn nicht zu empfehlen.

Richtig fetter Sound kommt meiner Meinung nach im Metal auch nur auf, wenn die Verbindung zwischen Bass, Gitarre und Drums (v.A. natürlich Double-Bass) stimmt.

Für ne gute Beratung solltest du nochmal die genauen Bezeichnungen vom Equipment einholen, denn mit einer Aussage wie Hartke 4x10 kann man nicht so viel anfangen, da Hartke alles von Papp- bis Alumembran im Angebot hat und diese sich schon ziemlich doll unterscheiden.

Mfg Dennis
Ist alles Einstellungssache. Mit nem Sansamp oder nem Tubescreamer + Comrpessor kann man sehr amtliche Zerr- Sounds erreichen die den Bass im Bandgefüge tragfähiger machen.
 
Hellb00m

Hellb00m

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.03.14
Registriert
18.10.07
Beiträge
2.715
Kekse
6.341
Ort
Da wo Werner mitm Moped rumdüst
Klar, ich hab ja auch nur meine Erfahrungen mit dem ODB-3 geschildert und der ist meiner Meinung nach nicht dafür geeignet permanent mit Zerre zu spielen.
Der Tubescreamer (bzw. Bad Monkey) interessiert mich auch schon seit längerem, genauso wie ein Compressor, naja muss ich mich wohl irgendwann mal wieder zu Amptown begeben...
 
B

Bass Boss

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.09
Registriert
24.07.05
Beiträge
2.362
Kekse
1.709
Ich fand den Boss- Zerrer auch nicht so doll. Auch beim TS kommen einem Bässe abhanden, dann muss man EQen usw. ganz einfach ist es nicht, aber es kann was bringen.
 
Hellb00m

Hellb00m

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.03.14
Registriert
18.10.07
Beiträge
2.715
Kekse
6.341
Ort
Da wo Werner mitm Moped rumdüst
Ich hab sowieso noch nen Equalizer hier rumliegen, der momentan nicht in Gebrauch ist... von daher würd ich das ganze dann irgendwie kombinieren.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben