Bassspielen selbst beibringen - Tipps?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
dafit
dafit
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.12
Registriert
02.03.08
Beiträge
72
Kekse
0
Ort
Bremen
Mahlzeit,

ich habe vor, mir demnächst das Bassspielen selber beizubringen, da mir ein Freund seinen alten Bass leihen kann.
Ich spiele jetzt seit bereits mehr als 6 Jahren Schlagzeug, dementsprechend ist das Rhythmusgefühl vorhanden. :)
Hab zwischendurch mal eineinhalb Jahre Gitarre gespielt, aber dann aufgehört.
Musikalisch sind meine Vorlieben im Metal- und Funk-Bereich.
Würde es aber für den Anfang eher begrüßen, einfache Metal-Sachen zu erlernen.

Nun zu meinen Fragen:
-welche Songs eignen sich gut, um wieder "reinzukommen", was Griffe, Spielweise, etc. angeht?
-worauf muss ich beim Selbstbeibringen besonders achten? (in Bezug auf Technik, Sauberkeit, etc.)

Danke schon mal für die Antworten! :)
 
Eigenschaft
 
pitsieben
pitsieben
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.22
Registriert
25.09.07
Beiträge
3.707
Kekse
22.941
Ort
Dortmund
Ich bin auch von den Drums auf den Bass gekommen.

Der Anfang meiner Karriere war geprägt von der "Tres Hombres" und der Studioseite der "Fandango".

ZZ-Top also.

Das Zeug ist nicht all zu geheimnisumwittert, ist gut rauszuhören und macht - Heute noch - Bock zu spielen....ist auch kein Grundton-Gezocke....also...im Grunde schon, aber er schiebt nicht platt die Gitarre an.

Ist zwar kein Metal, hat für mich aber gut funktioniert.
 
migu
migu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.21
Registriert
03.11.04
Beiträge
1.020
Kekse
722
Ich würde mal die Forumssuche bemühen. Es gibt so viele Threads die sich mit dem Thema beschäftigen und es wurden schon soviele Salben gesalbt.....
 
Leviticus
Leviticus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.12
Registriert
05.03.09
Beiträge
78
Kekse
0
Ich hab mit Behind Blue Eyes von Limp Bizkit angefangen. Sehr einfach. dürfte sehr, sehr einfach sein. Ansonsten sind bei Linkin Park auch viele simple Songs zu finden. Gibt aber etliche Threads dazu.

Achte einfach darauf, dass du so sauber wie möglich spielst. Aber sowas kommt auch schnell mit der Zeit. Und vergess z.B das Abdämpfen nicht. Ein großer Fehler den sehr viele Bassisten machen, zumindest kenn ich so einige. Einige merken es nicht, anderen ist es schlicht und ergreifend einfach egal....:eek:

:gruebel:
 
dafit
dafit
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.12
Registriert
02.03.08
Beiträge
72
Kekse
0
Ort
Bremen
Ich würde mal die Forumssuche bemühen. Es gibt so viele Threads die sich mit dem Thema beschäftigen und es wurden schon soviele Salben gesalbt.....

das ist mir schon klar, aber da, wo ich mich bisher durchgelesen habe, wurde nicht speziell nach "Metal zum Einsteigen" gefragt. :cool:
 
migu
migu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.21
Registriert
03.11.04
Beiträge
1.020
Kekse
722
doch doch!
 
D
dumper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.12
Registriert
11.05.09
Beiträge
8
Kekse
0
hi dafit,

ich würde dir empfehlen, vor allem erstmal die technik zu üben, mit fingern und/oder plek zu spielen. Dazu noch ein paar skalen und fingerübungen. daneben solltest du einfach stücke spielen, die du cool findest und die sich nicht allzu schwer anhören. tool fällt da zB eher raus ;) aber ansonsten ist die motivation einfach bei stücken sehr hoch, die man gerne hört. wie gesagt, ein bisschen 'technik' ist aber bei jeder übungs-session zu empfehlen. Nach einer zeit geht dann alles weitere leichter von der hand.

dumper
 
Bassyst
Bassyst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.20
Registriert
30.06.09
Beiträge
963
Kekse
2.474
Ort
Nirvana
Ich würde empfehlen, am Anfang mit Plektrum zu spielen. Da hat man (meiner Meinung nach) schneller ein Erfolgserlebnis und lernt die Grundsachen. Nebenbei schon ein bisschen mit den Fingern probieren, aber vor allem die linke Hand sollte sich erstmal entwickeln, da du bisher kein Saiteninstrument gespielt hast. Wenn die Koordination mit links relativ flüßig und gut wird, entscheideste dich am besten für Finger oder Plek und konzentrierst dich dann erstmal auf eine der beiden Techniken. Insgesamt ist es schwieriger, mit Fingern auf hohe Geschwindigkeiten zu kommen, was heißt, dass es sich für Metalbassanfänger lohnt, Plektrums zu benutzen. Weil Metal schnell ^^ (jaja, auch nicht immer, kommt auf genre/band an, ich weiß *duck und wegrenn*).
 
lubo77
lubo77
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.14
Registriert
11.11.09
Beiträge
45
Kekse
534
Ort
Ruhrpott
Ich bin vor einem Jahr auch von Drums zum Bass gekommen. Neben den Songs, die ich gut fande, habe ich mit das Practice Book von www.justchords.de runtergeladen. Da und generell auf der Seite werden viele Dinge erklärt.

Wenne dann die Finger halbwegs koordiniert und keine Krämpfe mehr bekommst, ist http://www.youtube.com/user/MarloweDK eine gute Anlaufstelle, um vom Metal in den Funkbereich reinzuschnuppern. Die Grooves werden langsam wiederholt und nach einigen Videos bekommt man ein Gefühl für die Sache.
 
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.263
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben