Bassukulele Eigenbau

von TomBombadil98, 23.08.19.

  1. TomBombadil98

    TomBombadil98 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.19
    Zuletzt hier:
    12.11.19
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    556
    Erstellt: 23.08.19   #1
    Hallo,

    Ich habe vor im eigenbau eine Bassukulele zu bauen und da ich bei meinem letzten Projekt schon so viel Hilfe bekommen habe dachte ich ich stell hier mal wieder ein paar Fragen.

    Mein Plan ist es den Body und den Hals selbst zu bauen, das Griffbrett habe ich dazu gekauft.
    Zu meinen Fragen:

    1. Ich habe dieses Griffbrett https://www.ebay.de/itm/Palisander-...e=STRK:MEBIDX:IT&_trksid=p2057872.m2749.l2649 für eine Bariton Ukulele gekauft, da die Mensur fast identisch zu einer Bassukulele ist. In der Produktbeschreibung steht, dass es ca. 297mm lang ist. Auf dem Bild ist zu sehen dass es 18 Bünde hat. Eine Baritonukulele sollte eine Mensur von 515mm haben daher müsste das Griffbrett doch eigentlich 333mm lang sein oder nicht? Habe ich mich da verrechnet und wenn nicht, kann ich das Griffbrett trotzdem verwenden oder ist das ganze Instrument dann zu kurz? (Habe diesen Rechner verwendet: http://stringsandwood.de/index.php/informationen-zum-gitarrenbau/bundabstand-berechnen/) Leider ist das Griffbrett noch nicht da, deshalb kann ich selbst nicht nachmessen.

    2. Den Body wollte ich teilweise Hohl machen, einen richtigen Body wie bei einem akustischen Instrument trau ich mir nicht zu. Ich habe vor die Form aus drei Brettern auszuschneiden, die übereinander zu leimen und in der Mitte einen Teil wegzuschneiden für den Hohlraum. oben und unten wollte ich dann Sperrholzplatten aufleimen und oben noch ein Loch reinschneiden. Im hinteren Teil wo der Hals angeleimt wird wollte ich keinen Hohlraum haben damit der Hals richtig sitzt. Kommt euch das Sinnvoll vor oder hat jemand einen besseren Vorschlag? Hier mal ein Bild, der dünne Strich zeigt wo der Hohlraum sein soll.
    Ukulele 2.jpg
     
  2. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.666
    Kekse:
    17.946
    Erstellt: 23.08.19   #2
    Ich würde den Hohlraum wohl noch ein wenig ausweiten und nur im Bereich der Halstasche stabil genug belassen.

    Außerdem für die Decke ein möglichst dünnes Sperrholz um nicht zu viel akustische Qualität / Lautstärke zu verschenken...
     
  3. TomBombadil98

    TomBombadil98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.19
    Zuletzt hier:
    12.11.19
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    556
    Erstellt: 23.08.19   #3
    Ich muss gucken wie präzise ich da arbeiten kann. Ein bisschen geht vielleicht, aber ich denke in die Hörner komm ich nicht rein. Ich wollte das Ding auch Hauptsächlich verstärkt (Piezo) spielen, besonders laut wirds akustisch eh nicht werden.
    Ich guck mal wie dünnes Sperrholz ich bekomme
     
  4. TomBombadil98

    TomBombadil98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.19
    Zuletzt hier:
    12.11.19
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    556
    Erstellt: 25.08.19   #4
    Gestern habe ih mit dem Bau angefangen, ich habe eine Schablone der Form die ich für den Korpus haben wollte gedruckt, die Form auf das Holz für den Korpus gemalt und 3 mal ausgesägt. die beiden Sperrholzplatten konnte ich noch nicht zurecht Sägen, da die Laubsäge die ich extra neu gekauft hatte direkt kaputt gegangen ist :ugly:
    WhatsApp Image 2019-08-25 at 08.57.41.jpeg
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Talentfrei

    Talentfrei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    814
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    453
    Kekse:
    3.031
    Erstellt: 25.08.19   #5
    Da bin ich schon mal mächtig gespannt!

    Ich würde sogar versuchen die Ränder so dünn wie nur möglich zu machen.
     
  6. TomBombadil98

    TomBombadil98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.19
    Zuletzt hier:
    12.11.19
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    556
    Erstellt: 26.08.19   #6
    Heute habe ich die Hohlräume freigeschnitten. Dafür habe ich erst Löcher entlang der Innenseite gebohrt und anschließend mit der Stcihsäge gesägt. Leider sind die Rahmen die dabei entstanden sind nicht besonders identisch, im nachhinein hätte ich erst alles zusammenleimen sollen und erst dann schneiden. Zwei der drei Rahmen habe ich zusammengeleimt, den dritten lasse ich vielleicht doch weg, weil ich ein Instrument haben will was eher nach E-Bass aussieht als nach Akustikbass und es sonst sehr dick wird.
    Ich habe außerdem eine neue Laubsäge gekauft und die die Decken ausgeschnitten. Die Maserung gefällt mir ziemlich gut :)
    Nachdem ich vorgestern den Verkäufer des Griffbretts kontaktiert habe kam heute die Antwort dass der Titel der Anzeige falsch war und es sich um ein Griffbrett für Tenorukulele handelt, dann muss ich das Griffbrett wohl doch selber machen :ugly:
    20190826_075927.jpg 20190826_084936.jpg 20190826_121340.jpg 20190826_113839.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. TomBombadil98

    TomBombadil98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.19
    Zuletzt hier:
    12.11.19
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    556
    Erstellt: 28.08.19   #7
    Der Körper den ich zusammengeleimt habe war leider nicht mehr zu retten, die Rahmen waren einfach zu unterschiedlich. Ich habe jetzt also direkt zwei Platten aufeinander geleimt und alles nochmal neu geschnitten und das Ergebnis ist deutlich besser.
    Mit dem Ausschneiden des Hohlraums warte ich diesmal bis der Hals fertig ist, damit ich die Halstasche gleich mitausschneiden kann.
    Für den Hals habe ich einfach irgendein Brett genommen das ich zuhause rumliegen hatte und habe die Form ausgeschnitten. Beim Design der Kopfplatte habe ich mich ein wenig von Rickenbacker inspirieren lassen:D
    Irgendwie scheint nicht alles richtig gerade zu sein, der eingezeichnete Sattel und die Außenseiten des Hals stehen nicht im 90° Wikel zueinander, da muss ich Morgen nochmal messen und ausbessern oder evtl. einen neuen Hals schneiden.
    Ein Stück Holz fürs Griffbrett (welches Holz habe ich schon wieder vergessen :facepalm1:), einen Sattelrohling und Bunddraht habe ich mir jetzt beim Gitarrenbauer gekauft.
    WhatsApp Image 2019-08-28 at 17.19.34.jpeg WhatsApp Image 2019-08-28 at 17.19.34 (1).jpeg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. TomBombadil98

    TomBombadil98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.19
    Zuletzt hier:
    12.11.19
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    556
    Erstellt: 29.08.19   #8
    Heute habe ich den Hohlraum in den Körper geschnitten, da ich mittlerweile weiß wie der Hals sitzen muss. Ich habe zwei Bereiche nicht ausgesägt damit ich diese etwas rundschleifen kann für eine angenehmere Ablage.
    Auf den Hals habe ich das Griffbrettholz geleimt, ich wollte die Bünde nicht vorher reinmachen weil es sich beim leimen wieder verschieben kann.
    Als ich einige Stunden später nochmal nach dem Hals geguckt habe ich festgestellt, dass ich dummerweise die zwei stärksten Klemmen die ich habe auf die Seite der Kopfplatte gemacht habe und das Griffbrett jetzt auf der anderen Seite ca. einen halben Millimeter absteht:facepalm1: . Morgen muss ich gucken ob ich das Griffbrett nochmal abbekomme, sonst muss ich alles wohl neu machen müssen.
    WhatsApp Image 2019-08-29 at 16.49.38.jpeg WhatsApp Image 2019-08-29 at 16.49.37.jpeg
     
  9. TomBombadil98

    TomBombadil98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.19
    Zuletzt hier:
    12.11.19
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    556
    Erstellt: 01.09.19   #9
    Neue Klemmen, neues Holz, neuer Versuch. Dieses Mal hat alles gut geklappt. Das Griffbrett sitzt fest auf dem Hals. :D
    Als erstes habe ich die Löcher für die Mechaniken vorgebohrt . Als nächstes habe ich die einen halben Zentimeter von der Kopfplatte runtergeschnitten damit die Saiten nicht ganz gerade zu den Mechaniken laufen und etwas Druck auf dem Sattel ist. Danach habe ich die Linien für die Bundstäbchen angezeichnet und gesägt. Ich hoffe das mit der Intonation später alles passt, da sicher nicht alles auf zehntel Millimeter genau ist. Da ich mit der Säge abgerutscht bin musste ich noch mal etwas abschleifen, was jedoch nicht schlimm ist da das Griffbrett sowieso sehr dick ist. Einige Bundstäbchen musste ich mit Sekundenkleber einkleben da sie nicht gehalten haben. Ich habe außerdem anscheinend zu wenig Bunddraht gekauft und konnte deshalb erstmal nur 14 Bünde machen.
    20190831_124809[1].jpg 20190901_131752.jpg 20190901_163226.jpg 20190901_185000.jpg
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Talentfrei

    Talentfrei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    814
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    453
    Kekse:
    3.031
    Erstellt: 06.09.19   #10
    Geht ja schnell voran, Respekt! BTW - tolle Sicherheitsschuhe ;)
     
  11. TomBombadil98

    TomBombadil98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.19
    Zuletzt hier:
    12.11.19
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    556
    Erstellt: 06.09.19   #11
    Hab ich schon seit 21 Jahren und halten immer noch:D
    --- Beiträge zusammengefasst, 06.09.19, Datum Originalbeitrag: 06.09.19 ---
    Kleines Update: Ich habe die restlichen Bundstäbchen eingeklebt und die Rundung vom Hals gemacht. Dafür habe ich zuerst noch etwas von der Rückseite abgeschnitten und danach mit einer sehr groben Holzfeile gearbeitet was erstaunlich gut und schnell funktioniert hat. Danach habe ich noch etwas mit Schleifpapier nachgeschliffen.
    20190906_112416.jpg 20190906_115904.jpg 20190906_153946.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. TomBombadil98

    TomBombadil98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.19
    Zuletzt hier:
    12.11.19
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    556
    Erstellt: 09.09.19   #12
    Den Hals habe ich jetzt weitestgehend fertig, fein geschliffen, die kleinen Schlitze wo ich bei einsetzen der Bünde zu tief geschnitten habe habe ich mit Holzpaste aufgefüllt. Für die seitlichen Markierungen habe ich Schaschlikspieße genommen. Leider sind sie nicht ganz auf einer Linie. Die Klebereste vom einkleben der Bundstäbchen habe ich auch weggeschliffen. Was den Hals angeht muss ich jetzt eigentlich nur noch die Bünde abrichten.
    Der Körper ist mir beim Schleifen zerbrochen. Das Holz war wohl zu dünn an den Seiten und ich zu unvorsichtig. Ich habe einen neuen gemacht und diesmal direkt aus der oberen Platte eine Öffnung für den Hals geschnitten damit ich die später nicht irgendwie rausfriemeln muss (Hab leider keine Oberfräse).
    20190908_185713.jpg 20190908_185726.jpg 20190909_180112.jpg 20190909_180052.jpg
     

    Anhänge:

  13. TomBombadil98

    TomBombadil98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.19
    Zuletzt hier:
    12.11.19
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    556
    Erstellt: 15.09.19   #13
    In den letzten Tagen hat sich nochmal einiges getan. Der Body ist jetzt weitestgehend fertig. Ursprünglich war geplant den gekauften Vorverstärker auseinanderzubauen und die angebauten Potis zu ersetzen um Potiknöpfe wie bei einem normalen E-Bass verwenden zu können. Leider ist mir aufgefallen dass ich platzbedingt nur 2 unterkriege, das werden dann wahrscheinlich Volume und Mitten, den Rest bring ich dann im Innenraum unter der durch eine runde Klappe auf der Rückseite zu erreichen ist.
    Beim Bohren der Löcher für die Mechaniken ist einiges an Holz abgesplittert was ich mit Holzpaste aufgefüllt habe. Ich hoffe dass das nach dem beizen nicht mehr so sehr zu sehen ist. Den Hals habe ich heute eingeleimt. Leider sitzt er nicht an allen stellen ganz bündig mit dem Körper, das werde ich auch wieder mit Holzpaste füllen.
    Die Brücke habe ich aus übrig gebliebenem Holz vom Griffbrett gemacht. Ich habe Löcher in einer Reihe reingebohrt und anschließend gefeilt bis der Knochenrohling reinpasste. Unter dem Knochen sitzt dann später der Piezo.
    20190914_160749.jpg 20190914_160756.jpg
    20190915_142716.jpg 20190915_143634.jpg 20190915_173600.jpg
     

    Anhänge:

  14. TomBombadil98

    TomBombadil98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.19
    Zuletzt hier:
    12.11.19
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    556
    Erstellt: 22.09.19   #14
    So der Bass ist im Grunde fertig abgesehen von der Elektronik. Leider kommt fast nur rauschen und knattern, aber dazu habe ich schon hier eine Frage gestellt: https://www.musiker-board.de/threads/passive-piezo-schaltung-fuer-bassukulele.698957/

    Zuerst wollte ich den Bass beizen, das Ergebnis war aber ziemlich fleckig an den Stellen wo ich Sachen mit Holzpaste ausgebessert habe, deshalb habe ich lackiert. Die Lackierung ist alles andere als perfekt, aber fürs erste mal ist es ok. Den Hals habe ich dunkel gebeizt.
    Die Brücke die ich gebaut hatte war zu niedrig, deshalb habe ich eine neue gemacht . Dazu habe ich ein Reststück Holz vom Griffbrett genommen, zurechtgeschnitten und zwei kleine Stücke zum halten des Stegs draufgeklebt. Beim Bohren der Löcher wo die Saiten in den Body kommen habe ich mich verbohrt was aber nicht weiter schlimm war da ich einfach eine kleine Abdeckplatte aus Sperrholz drübergeklebt habe. Beim aufziehen der Saiten kam die Schwierigkeit auf dass die Saiten zu dick sind um in die Mechaniken zu passen (Sie sind wirklich extrem dick wie man auf den Bildern sieht). Ich habe von der E und A Saite seitlich kleine Stücke abgeschnitten, dann hats gepasst. Wegen der Probleme mit der Elektronik und dem fehlenden akustischen Volumen habe ich zum stimmen einen aufklebbaren Piezo genommen. Die Intonation ist nicht ganz korrekt, aber für den ersten Eigenbau sicher ganz in Ordnung. Ein größeres Problem ist der zu kleine Abstand der Saiten. Ich habe das Griffbrett ca. 5cm breit gemacht was eindeutig zu kurz ist, mit den Fingern ist es ziemlich schwierig zu spielen. Vielleicht kann man sich da dran gewöhnen.
    Wie das ganze klingt kann ich dann erst sagen wenn ich eine Lösung für die Elektronik gefunden habe, aber mit dem Aussehen und der Bespielbarkeit bin ich eher mäßig zufrieden.
    20190922_182236.jpg 20190922_182248.jpg 20190922_182304.jpg 20190922_182838.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping