Battery - Drums naturalisieren

von BarkingSheep, 28.05.07.

  1. BarkingSheep

    BarkingSheep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    1.02.15
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.07   #1
    Ich arbeite gerade an einer MIDI importierten Spur, die ich bereits mit Samples für Battery unterlegt habe. Das Problem ist nur, dass bei DoubleBass Parts oder schnellen Beats sich das ganze sehr unnatürlich anhört.

    Im Schlagzeug Editor gibt es nun dieses Tool, wo ich die Lautstärke nach Sinus oder Rechteck Variation angleichen kann. Nur immer wenn ich diese Tools benutze, bleibt das Lautstärkeniveau auf einem Level, ich möchte aber eine Sinuskurve o.ä. haben, die jedoch aus einem mir nicht ersichtlichen Grund nicht zu stande kommt. Hat jemand ähnliches erlebt oder kennt eine Lösung? :confused:
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 28.05.07   #2
    Hallo. Wenn ich jetzt mal von der Demo ausgehe, gibt es doch unter Battery - Setup die Einstellmöglichkeit Humanize, wo man Volocity, Tune, Time und Volumen einstellen kann. Das dürfte doch reichen, für eine menschliche Spielweiße, oder ?
     
  3. BarkingSheep

    BarkingSheep Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    1.02.15
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.07   #3
    Das Problem daran ist, dass der Humanizer auf die komplette Spur angewandt wird. Wenn ich aber mal einen langsameren Part habe, oder selbst Akzentuierungen setzen will, macht der das quasi kaputt!
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 28.05.07   #4
    Mhm, dann kenn ich nur die Lösung, dass du die Anschlagstärke deiner gewünschten Spur im Midi Editor einstellst, oder für den bestimmten Part eine neue Midi-Spur anlegst.
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.065
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 28.05.07   #5
    Man kann sicherlich auch die Spur in Battery zerschneiden ohne zu verschieben und dann den Humanizer auf die einzelnen Parts anwenden.

    Oder - wenn das nicht geht, eine zweite Spur kopieren (vorher Sicherheitskopie erstellen !!!!!!!) und dann durch löschen aufteilen, was durch den Humanizer laufen soll und was nicht.
    Im Ergebnis mat man dann zwei Midi Spuren - eine mit und eine ohne Humanzier.

    Und wenn man das jetzt noch mal etwas weiter denkt (crossfades, doppeln mit anderen attack usw. usw.) gibt es noch viele andere Möglichkeiten.

    Topo :cool:
     
  6. BarkingSheep

    BarkingSheep Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    1.02.15
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.07   #6
    @4feetsmaller: Ja genau den Midi Editor mein ich ja, da ist ja dieses Linientool, welches man halt auch als Sinus, etc. tool verwenden kann nur DAS funktioniert nicht richtig. Sprich es gibt mir keine sinusartigen Wellen aus.
     
  7. Steve Morse

    Steve Morse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    16
    Erstellt: 10.06.07   #7
    oder noch einfacher: einfach "ez drummer" besorgen. klingt 1000 mal geiler und echt viel menschlicher
     
  8. Jon-Ko

    Jon-Ko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.07   #8
    Das kann ich nur bestätigen... EZdrummer is sehr sehr cool. Man kann alles schön einstelln am Sound ~
     
  9. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.906
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 14.06.07   #9
    Als ich vor ein paar Jahren angefangen habe Drums fürs Songwriting zu programmieren hatte ich auch anfangs das Problem mit den "unnatürlichen" Drums.
    Mit der Zeit habe ich angefangen mir rauszuhören und anzueignen wodurch Schlagzeug - Dynamik und natürliches Spiel entsteht. Mittlerweile habe ich mir das fxpansion BFD gekauft, welches mich persönlich einfach überzeugt hat.

    Realistisch klingende Drums entstehen vor allem dadurch, dass man viele kleine Schwankungen und Ungenauigkeiten einbaut. So gehen auch die diversen "Humanizer" - Funktionen der unterschiedlichen Drum - Module vor. Das kann man aber natürlich auch selber machen. Ich bin mittlerweile dazu übergegangen Drums nicht mehr mit Hilfe des Rasters zu programmieren sondern dabei eine Ungenauigkeit durch unsauberes "klicken" zuzulassen.
    Außerdem gehe ich hinterher über die erzeugte Midi - Spur und ändere die Anschlagsstärken bis ich das Gefühl habe das es realistisch klingt.
    Nebenbei kann man sich auch mal genau Aufnahmen von echten Schlagzeugern anhören und mal darauf achten wie die zum Beispiel ihre Bassdrum Betonungen und Anschläge setzen. Da lernt man ne ganze Menge.
     
  10. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 14.06.07   #10
    Schlagzeuger um Rat fragen ist ein guter Tipp, oftmals werden Sachen programmiert, die so kein Mensch spielen würde und dann kann man "humanizieren" wie man will, das wird einfach nicht "human";)

    z.B. hab ich mir sagen lassen, dass kein Drummer ein Crash-Becken spielt, ohne nicht auch zeitgleich die Bassdrum zu spielen und lauter so Sachen, oder dass man Files programmiert, die man mit 2 Händen und 2 Füßen garnicht spielen könnte (Snare, Hihat UND ein Becken).

    Das ganze ist ein sehr interessantes Thema (meines auch grad), aber auch extrem zeitaufwändig, wenn man gewisse Ansprüche hat.

    Ich verwende übrigens derzeit die Demo von xln "Addictive Drums" und bin auf gutem Wege ;)

    Blues zum Gruß
    Foxy
     
  11. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 20.06.07   #11
    ja, addictive drums is der hammer.
    da ist auto. eine humanize funktion drinn.
    es wird jeder anschlag bei der snare zb ein neuer soudn abgspielt.
    es gibt 3-4 verschiedene oder so die sich nacheinander abspielen und das ganze natürlich wirken lassen.
    ausserdem gibs bei dem prog extra overhead und room channels die sehr echt klingen.
    sehr geil
     
Die Seite wird geladen...

mapping