Baujahr Hohner verdi 2m?

  • Ersteller silly Labrenz
  • Erstellt am
S
silly Labrenz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.22
Registriert
04.12.22
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo zusammen, kann mir jemand sagen welches Baujahr dieses Akkordeon ist. Ich habe dieses geerbt und brauche nähere Informationen. Habe leider keinerlei Erfahrungen . Vielen Dank in Voraus
 

Anhänge

  • IMG-20221204-WA0023.jpg
    IMG-20221204-WA0023.jpg
    166,8 KB · Aufrufe: 82
  • IMG-20221204-WA0025.jpg
    IMG-20221204-WA0025.jpg
    142,1 KB · Aufrufe: 58
  • IMG-20221204-WA0026.jpg
    IMG-20221204-WA0026.jpg
    169,8 KB · Aufrufe: 53
  • IMG-20221204-WA0024.jpg
    IMG-20221204-WA0024.jpg
    163,7 KB · Aufrufe: 59
  • IMG-20221204-WA0022.jpg
    IMG-20221204-WA0022.jpg
    176,5 KB · Aufrufe: 57
  • IMG-20221204-WA0021.jpg
    IMG-20221204-WA0021.jpg
    316,9 KB · Aufrufe: 62
120
120
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
04.12.19
Beiträge
838
Kekse
2.945
Verdi II m wurden gebaut 1953-67, 73 und 87 anfangs ohne und später mit Registern
Die Honigregisterschalter vermute ich passen zu 1973
 
Arrigo
Arrigo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.23
Registriert
06.01.14
Beiträge
528
Kekse
8.493
Ort
Münchner Speckgürtel
Sorry 120,

ich glaube der Hohner-Liste und deswegen auch dir das nicht.
Das ist ein Druckfehler, bzw. eine unvollständige und verwirrende Information.
Bei den Verdis ohne Register handelt es sich um die Vorkriegsmodelle und die selben Modelle in der unmittelbaren Nachkriegszeit, also sicher (deutlich) vor 1953.
Realistisch ist das Jahr 1973 für die Einführung der Verdi N, wobei mir das schon eher spät vorkommt.
Nach dem Verdeckdesign und den Registern kann man hier übrigens generell keine Reihenfolge aufstellen:
Das Design der Vorkriegsverdis mit der bananenförmigen Öffnung gab es bis in die Mitte der 50er Jahre.
Das spätere Design aller Nachfolger der Verdi M bis in die 90er Jahre gab es schon (am Anfang parallel zu den anderen Verdecken) bei der Verdi M ab 1960.
Deshalb ist @silly Labrenz' Verdi eindeutig ein Produkt der 50er Jahre, höchstens noch aus dem Anfang der 60er.

Aber was sollen wir hier raten?
Mit der eingestanzten Seriennummer, meist relativ weit unten auf der Rückseite des Instruments in der Nähe des Balgs, bekommt man es von Hohner gegen eine Gebühr auf den Monat genau bestätigt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
D
Der Ravensburger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.23
Registriert
17.12.20
Beiträge
105
Kekse
511
Hi, silly LAbrenz;

genau mit diesem Akkordeon habe ich vor achteinhalb Jahren wieder angefangen - und es nach einem JAhr gegen eine Dino Baffetti eingetauscht. - Dir viel Freude damit!!

Hans aus AChberg
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
04.11.06
Beiträge
31.803
Kekse
161.886
maxito
maxito
Akkordeon-Mod
Moderator
HFU
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
12.01.09
Beiträge
8.217
Kekse
53.835
Ort
mitten in Ba-Wü
.. Vermutlich... soll n se glücklich werden... wobei diese alten Dinger erstaunlich robust waren

Die "M" Serien der verschiedenen Modelltypen von Hohner waren eigentlich immer so irgendwo in den 50-ern bis 60-er angesiedelt. Und auch diese Goldfarbenen großen Registerdrücker waren eher aus der Zeit 50-er 60-er.

Die 70-er Jahre Modelle hatten meist schon die weißen kleineren Kunststoffdrücker
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben