Behringer BX-600 gut oder schlecht

von Philipp87, 05.01.04.

  1. Philipp87

    Philipp87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.03
    Zuletzt hier:
    16.02.09
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Lauter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.04   #1
    Moin Leude :D

    Mein Kumpel ist auf der Suche nach einem geeigneten Bassamp, den man auch in der Band benutzen kann. Wir dachten da an den Behringer BX-600 Ultrabass. :?: Hat jemand damit Erfahrungen, sei es gut oder schlecht, oder welchen Combo könntet ihr ihm noch in der gleichen Preisklasse, oder maximal bis 200 € empfehlen.

    Für alle Antworten vielen Dank

    PuNkZ87 :rolleyes:
     
  2. LeBass

    LeBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    12.11.10
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 05.01.04   #2
    Über die Qualität kann ich nicht viel sagen, ausser dass Behringer eigentlich ganz OK für das Geld sein soll.
    Aber: 60 Watt reichen für einen Bandeinsatz nicht einmal annährend, es sei denn der rest spielt unverstärkte Akustikgitarren!

    den BX1200 Combo mit 120 Watt (schon bandtauglich) bekommt man für etwa 230 €. Unter dem Geld wird er neu nichts finden.
     
  3. Philipp87

    Philipp87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.03
    Zuletzt hier:
    16.02.09
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Lauter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.04   #3
    Gut, da hast du auch recht. Der BX 1200 ist vielleicht auch was. Wo gibst den für 230 €? Gebraucht oder neu? Der BX-600 langt ja annähernd nicht für den Bandeinsatz. Würde der aber nur zur Probe in der Band reichen. Wir haben eh nicht die super-anlage. Unser Gitarrist hat auch nur 30 Watt oder so. Wir ham halt nicht viel Geld.
     
  4. ET

    ET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 05.01.04   #4
    für den Proberaum KANN er reichen
     
  5. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 05.01.04   #5
    ich würd eher nen besseren gebrauchten holen
     
  6. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 05.01.04   #6
    Das ist etwas übertrieben...

    Haltet euch doch nicht immer nur an den Watt-Angaben auf. Wichtig für einen Bassamp ist auch der Durchmesser des Speakers! Da kann das Teil noch so viel Watt haben, mit nem Mini-Speaker hat kein Amp Durchsetzungsvermögen.

    Und der scheint Ok für den Proberaum zu sein. Klar, mehr kann nicht schaden, vielleicht ein Gebrauchter mit mehr Power, aber wenns der hier sein soll, warum nicht?
     
  7. stoiker

    stoiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    619
    Erstellt: 05.01.04   #7
    eben...

    ich spiele ihn selbst. Also NUR für Proberaum sollte der schon reichen! Ob der auch auf Gigs begeisert weiß ich nich... aber mit der richtigen PA wird das sicher auch gehen...
     
  8. Philipp87

    Philipp87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.03
    Zuletzt hier:
    16.02.09
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Lauter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.04   #8
    @ stoiker

    wie ist er den, würdest du ihn für diesen preis wieder kaufen. Sag mal deine Erfahrungen mit, auch klanglich, verarbeitung etc.

    Vielen Dank

    PuNkZ87
     
  9. stoiker

    stoiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    619
    Erstellt: 06.01.04   #9
    Also ganz ehrlich: für die 150 euro würde ich mir jetzt endweder NUR ne kleine Zuhause-Übungs-Combo kaufen (vl. sogar den BX300?!) und falls ich vorhab in einer band zu spielen ne richtigen, also schon so 200W (damit da ein bisschen mehr leistung hintersteckt) und nen 15"-Speaker! würde dann natürlich teurer werden, aber sooo gute erfahrung hab ich mit dem BX600 nich gemacht!
    Der Sound an sich is eh Einstellungs-/ Geschamckssache, ich finde ihn aber ganz geil, und die lautstärke reicht auch für ne band, aber bei so ziemlich jeder probe is das ding mittem im spiel für kurze Zeit ausgefallen! also nen bruchteil von einer sekunde und das war dann schon scheiße! ein Wackelkontakt am kabel oder an den Klinkenbuchsen wars übrigens nich! ich weiß eigendlich bis heute nich was das immer war! ich weiß nur das er mehrmals im lied ausgefallen ist! Das war jetzt bei MEINEM so, ob das problem bei anderen Besitzern auch aufgetreten ist, weiß ich nich!
    Am besten mal irgendwo im Laden Antesten
     
  10. Philipp87

    Philipp87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.03
    Zuletzt hier:
    16.02.09
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Lauter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.04   #10
    danke stoiker, wir wollen den eh erst im laden antesten
     
  11. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 06.01.04   #11
    also ich würd die finger von behringer lassen habe ihn mal getestet beim kollegen,ich habe mir jetzt ein bei e-bay ersteigert ist zwar etwas teurer geworden aber was vernünftiges.Für zuhause würd ich dir die Warwick blue cap 20 oder 30 empfehlen der 30 er hat ein 12er speaker und hat bei gitarre & bass gut abgeschnitten ebendfalls auch der 20er.
     
  12. PhilippT

    PhilippT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.04   #12
    also ich hab den bx-600 auch und habe ihn heute im vergleich zu einem sweet 15 (der ja hochgelobt wird) gespielt und muss sagen, dass der behringer sich besser ! durchsetzt in einer band. das mag daran liegen, dass die membranfläche des sweet für seine leistung zu groß ist, jedenfalls kam er nicht so genau und knackig rüber, wie der kleinere amp. wie es bei maximaler lautstärke ist weiß ich nicht, es war normale probenlautstärke (immerhin aber so laut, dass mir die ohren jetzt noch weh tun)
     
  13. GuitarGirl

    GuitarGirl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 06.01.04   #13
    Ich finde das ein wenig übertrieben, dass ein 60 watt combo nich für ne band reichen soll. wenn der gitarrist sowieso nur 30 watt hat, wirds eh nicht so hammerlaut.
    in der schule spielen wir über einen 30 watt (!!) combo und man hört den bass trotzdem gut. und wenns mal nicht der fall sein sollte kann man immernoch mic vor stellen und ab in die PA
     
  14. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 06.01.04   #14
    naja. ich muss meinen 80wätter auch auf anschlag drehen, wenn ich gegen n 40 watt und n 15 watt Transistor Gitarrenamp ankommen will, auch wenn der 40er noch auf recht kleiner stufe spielt.
     
  15. PhilippT

    PhilippT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.04   #15
    naja der gitarrenamp mit 30 watt geht immer lauter und schmerzhafter, als der bass amp. aber der muss ja auch ganz andere frequenzen wiedergeben.
     
  16. GuitarGirl

    GuitarGirl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 06.01.04   #16
    ich kann mir das gar net vorstellen, dass man mit einem 60watt bass combo nicht mit einem 30 watt gitarrencombo mithalten kann. die lautstärke bestimmt doch eh der drummer und mit 30 watt gitarrencombo (transistor) bis zum anschlag aufgedreht is das noch nicht so sehr laut und ich glaube nicht das das jemand auf die dauer tut mit dem voll aufdrehn. mir is dabei die endstufe rausgeflogen! also ist die lautstärke ja wieder geringer, wenn der gitarrist nicht voll aufdreht.
    also wie gesagt: in der schule spielen wir mit einem 30 watt basscombo mit 10" speaker und ham keine probleme. und wenn, dann komt mic vor und der bass geht über die PA
     
  17. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 06.01.04   #17
    es kommt ja nicht nur auf die watt zahl an
    ob 60 watt ausreichen hängt auch von anderen faktoren ab
    (qualität der speaker, membranfläche...)
     
  18. BigKahoona

    BigKahoona Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    2.06.09
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.04   #18
    also ich hab den behringer auch und ich hab kein problem mich gegen 2 40 watt gitarren-amps durchzusetzen
    und wenn du den aufdrehst wackelt das ganze haus

    für den preis auf jeden fall gut
     
  19. LeBass

    LeBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    12.11.10
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 08.01.04   #19
    Die Ansichten über "Ausreichen" gehen ja wirklich sehr weit auseinander. ;)
    Also mir persönlich wäre der BX600 auf jeden Fall zu leise, da ich meinen Sweet15 meistens ziemlich weit aufreissen muss. Wie auch immer, das der Behringer das Haus zum Beben bringt kann ich mir wirklich nicht vorstellen. Meiner Ansicht nach sind voll aufgerissene 30 Watt Gitarre schweinelaut!
    Und letzendlich müsst ihr natürlich selbst testen, welche Leistung ihr braucht.
     
  20. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 08.01.04   #20
    mein hartke 3500 ist teilweise nicht ausreichend...
    240watt@8ohm...
     
Die Seite wird geladen...

mapping