BEHRINGER BXL3000A ULTRABASS - Lohnt er sich?

von TingelTangelMax, 01.11.09.

  1. TingelTangelMax

    TingelTangelMax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.09
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.09   #1
    Hallo Leute,

    Weihnachten steht kurz vor der Tür. Fest steht ich brauche einen neuen Verstärker .

    Hat einer von euch schon Erfahrungen mit dem "BEHRINGER BXL3000A ULTRABASS" gemacht, bzw. könntet ihr mir ihn empfehlen bzw. würdet ihr mir eher von ihm abraten.

    Wenn ihr meint er wäre nix. Dann haut einfach welche rein die gut klingen, auch relativ laut sind. ( Spielen in der Band von Rock bis Rock 'n' Roll bis rüber zu Punk und Reggae) .

    preislich gesehen würde ich bis auf 300 ,- gehen.


    Wäre sehr nett wenn ihr mir gute Verstärker sagen könnt.


    P.S: Hab in der Suchfunktion nicht sonderlich viel über die Preisklasse herausgefunden.
     
  2. R.F & COR Basser

    R.F & COR Basser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.09
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    463
    Ort:
    Sauerland
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    457
    Erstellt: 01.11.09   #2
  3. Roland-Pain

    Roland-Pain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    25.06.13
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    366
    Erstellt: 01.11.09   #3
    Hallo TingelTangelMax!

    Die Behringer sind m.M.n. in mittleren Lautstärken echt nicht zu verachten, kein High-End, aber auch kein Müll! Wenn aber mal größere Lautstärken verlangt werden, gelangen die Behringers relativ schnell an ihre Grenzen und klingen in meinen Ohren unsauber! Käme für dich denn auch ein Gebrauchtkauf in Frage? Ich denke für 300 Euro kannst du beim Gebrauchtmarkt schon was gutes, deinen Anforderungen entsprechendes bekommen!
    Viel Glück,

    Roland
     
  4. TingelTangelMax

    TingelTangelMax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.09
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.09   #4
    Ja zwischen den beiden schwanke ich auch, aber den Ashdown gibts nur bei thomann.de und ich wollte den eignetlich selbst antesten.

    Ja ich würde auch was gebrauchtes nehmen. Kennt ihr noch andere seriöse Gebraucht"märkte", weil bei ebay gibt es oft nur müll oder die sachen sind kaputt.

    DAnke schön schonmal
     
  5. Roland-Pain

    Roland-Pain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    25.06.13
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    366
    Erstellt: 01.11.09   #5
    Hey!

    Dieses Forum verfügt über einen Flohmarkt, da kann man gut Kaufen! Habe ich persönlich hier nur gute Erfahrungen gesammelt! Habe in diesem Flohmarkt 2 Boxen, 1 Topteil und einen Bass gekauft, außerdem einen Bass verkauft und immer gut geklappt :)

    MfG
     
  6. JoNi22

    JoNi22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.07
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    4.452
    Erstellt: 01.11.09   #6
    es gibt im moment für 400€ ein recht gutes set im flohmarkt hier, vielleicht ist das noch verhandelbar ;)

    http://www.musik-service.de/Musiker-Flohmarkt-fly58855de.aspx
    das ist lautstärketechnisch dem bxl3000 auf jeden fall überlegen.


    ausserdem gibt es eine peavey tvx410 box für 100€, wenn du dazu von deinem restgeld noch ein topteil findest, hast du ebenfalls ne bandtaugliche anlage :great:

    die tvx hab ich selber, kann ich nur weiterempfehlen, hat ordentlich tiefgang!
    wiegt allerdings auch 45kg, muss man auf jeden fall zu zweit tragen ;)
     
  7. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 01.11.09   #7
    hey,

    also ich habe die erfahrung gemacht, dass behringer tolle topteile, die ein super preis-/Leistungsverhältnis und einen schönen ton liefern, herstellen. jedoch sehe ich das problem bei behringer in den verbauten speakern, die meiner meinung nach einfach den schönen ton versauen. undefiniert, bassig etc. ...

    ashdown ist sicherlich keine schlechte anlaufstelle. was ich bisher von denen gehört habe, hat mir gefallen. aber anspielen wäre natürlich besser. aber du beim großen T ja 30 Tage Money Back und kannst mit nem freeway ticket zurück schicken, wenn er dir nicht gefällt.

    ansonsten mal wie gesagt hier im flohmarkt die augen aufhalten. hab da mein basstopteil und meine box gekauft.
     
  8. TingelTangelMax

    TingelTangelMax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.09
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.09   #8
    mmh.

    das mit der peavey tvx410 wäre ganz nett gewesen. Aber ist leider nur abholung in Karlsruhe. Das ist doch dann leider ein kleines stück zu weit weg..


    Trotzdem vielen Dank
     
  9. TingelTangelMax

    TingelTangelMax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.09
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.09   #9
    Hab noch ne Frage. Hat sich nicht wirklich damit was zu tun aber es interessiert mich einfach. Ist es eignetlich möglich eine Box nachher an einen Verstärker anschliessen zu können, Natürlich muss man auf Watt etc. achten aber ist das im Prinip möglich oder nicht?!
     
  10. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    6.221
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    38.295
    Erstellt: 02.11.09   #10
    Genau das ist die Erfahrung die eigentlich alle gemacht haben. Ich greif da mal auf ein paar Jahre hier im Forum zurück, wo alle user dasselbe über die dnger schreiben.

    Die Topteile ansich sind wirklich gut! Da kann man nciht viel mti falsch machen.
    Die combos un boxen hingegen... Würd ich wenn möglich eher nicht machen.
    Vorteil an behringer ist, das die zum kleinen preis wirklich laut können. In dem preisbereich auch die einzigen. Wer also wirklich laute Proberaumlautstaerke braucht,
    ist mit den Combos gut beraten. Nur leider eben auf kosten den Sounds...
    Man muss eben genau wissen wofür man das zeug braucht :great:
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.511
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.136
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 02.11.09   #11
    Wenn du die Möglichkeit hast was anderes zu kaufen dann tu es.
    Möglich, dass die Topteile taugen. Die Combos und Boxen tun es jedenfalls nicht.

    1. Ich hatte selber schon einen Behringer Combo. Sie sind günstig und haben teilweise sogar ein tolles Wedge-Gehäusekonzept. Aber der Sound ist einfach nix. Blass, undefiniertes Geblubbere. Als ich danach meinen Roland gekauft habe meinte ich, ich befinde mich in einer anderen Galaxis. (o.k. - andere Preisklasse, aber der Unterschied war einfach nur zu krass).
    2. Ich war auf der Hausmesse bei MP in zwei aufeinanderfolgenden Bass-Workshops von Ashdown und gleich danach Behringer. Beide Bassisten haben über Topteile und 8x10-Boxen gespielt.
    Behringer war einfach nur grausig. Schade, dass der Basskollege sowas spielen musste. :o
    Mich würde interessieren wie man solch einen guten Bassisten dazu bringt sowas zu spielen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping