Behringer FCB 1010 - Chameleon verbinden ...

von DTH387, 30.12.05.

  1. DTH387

    DTH387 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.12.05   #1
    hallo, hab mir jetzt das behriger fcb 1010 gekauft un möchte damit mein chameleon steuern!
    die frage ist, is da bei dem board ein midikabel dabei oder muss man sich das selbst noch kaufen, wenn ja, wo gibts eins bzw was ist gut. danke.

    ach so, hier noch mein board:
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=7377067382
     
  2. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.279
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    458
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 30.12.05   #2
    Zum Lieferumfang gehört kein MIDI-Kabel. Du mußt dir schon selbst eins besorgen. Der Hans aus Treppendorf hat bestimmt welche. Man kann aber MIDI-Kabel durchaus auch selbst bruzeln, wenn man Grundlagen im Umgang mit dem Lötkolben beherrscht. Denk auch schon mal über ein genauso langes Netzkabel mit Kaltgerätebuchse nach, das FCB1010 möcht' nämlich auch Strom haben...
     
  3. DTH387

    DTH387 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.12.05   #3
  4. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.279
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    458
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 30.12.05   #4
    Ein Netzkabel ist (original) dabei, aber natürlich nur 1,50m wie immer. Ich hab bei mir das MIDI und das Netzkabel im Rack fest, und werfe meine 7m einfach nur aus, und schließ das board an. Günstig machen sich auch metallische Stecker, wegens der Überlebensdauer,irgendein Idiot stolpert immer genau auf den Stecker!:eek:
     
  5. DTH387

    DTH387 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.12.05   #5
    kann ich denn irgentwie dat board auch über strom mit dem midikabel versorgen... sowat geht doch irgentwie mit den freien pins oda ?
     
  6. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 31.12.05   #6
    Das Geht bei einigen Boards, aber die haben dann meistens auch ein externes Netzteil (muss ja schließlich irgendwo der Saft herkommen). Ich bin mir ziemlich sicher, dass das mit der FCB1010 nicht geht.
     
  7. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.279
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    458
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 31.12.05   #7
    :rolleyes:Nichts leichter als das, du baust den Trafo aus der FCB1010 aus, basteltst dir ein Netzteilgehäuse, vorzugsweise 19", mit zwei 5-pol-DIN-Buchsen, als Ein/Ausgang, und legst den Ausgang vom Trafo auf auf die freien Pins. Jetzt hackste in der FCB an der MIDI-Eingangsbuchse die Kontakte von der Leiterplatte ab, oder wie auch immer, und schließt den Stromversorgungsanschluß an die Buchse an. Mit mittelmäßigem handwerklichen Geschick in ca.1,5 h auszuführen, vorausgesetzt, die benötigten Materialien sind vorhanden.:cool:
    Natürlich haste in der Zeit auch locker ein Netzkabel gebaut, benötigst kein 5-adriges MIDI-Kabel, und hast keine Modifikationen, die einen evtl. Wiederverkauf behindern.:D
     
  8. schontot

    schontot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    14.05.10
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.07   #8
    Hallo MR. PFeife,

    ...ich bin am üaberlegen ob ich mir zu meinem pod 2.0 das line 6fbv shortboard oder des behringer 1010 hole, das problem beim fbv von line 6 is der preis :o ,
    was mich aber am behringer abschreckt is, dass man es programmieren muss - und ich beim besten willen ka hab wie ich des hinbekommen soll :o und die 1001kable.
    Deshalb meine frage an dich : könntest du mal n paar bilder von deinem 1010 machen`?

    Schonmal im Voraus Danke!

    Grüße Ralf
     
  9. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 10.06.07   #9
    Das Behringer 1010 ist ein einfach zu bedienenes Gerät. Willst Du nur Program Change Befehle absetzen, dann geht das so, wie es aus der Box kommt, das Programmieren habe ich in ein paar Minuten internalisiert gehabt, allerdings mit einigen Midi-Vorkenntnissen. Bilder bringen hier nix, weil ein FCB1010 nicht besonders spannend aussieht, zumindest nicht anders, wenn man es programmiert hat. Kabel braucht man zwei, wie meine Vorredner schon erwähnten, das zum Strom und das MIDI-Kabel zum Rack. Wenn Du Fragen hast, melde Dich, es gibt viele Behringer FCB1010 User, und die Midi-Fraktion ist ja immer recht hilfreich, was Rumgefrickel angeht.
     
  10. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 20.01.08   #10
    Ich werde mir das FCB 1010 auch zulegen, hab ebenfalls das Chameleon von Rocktron. Ich will NUR Presets damit durchschalten, wie funktioniert das genau?
    Man stellt doch beim FCB einen einem Treter zugeteilten Channel ein und dann am Rocktron den Preset den man diesem Channel zuteilen will und dann auch store oder? oÔ
     
Die Seite wird geladen...

mapping