Behringer GMX212 Settings

von AngeloBatio, 18.09.04.

  1. AngeloBatio

    AngeloBatio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 18.09.04   #1
    Moin,

    ich hab mir vor 2 Monaten einen Behringer GMX212 Combo gekauft. Ich bin im Moment einfach unzufrieden mit der Zerre und dem dumpfen Klang, umtauschen ist jetzt auch nicht mehr drinn.

    Kann mir pls irgentwer Tipps geben mit welchen EQ, Gain und Presence steeings ich nen halbwegs brauchbaren Sound rauskrieg?

    greetz
    nasti
     
  2. Satan Claus

    Satan Claus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.10
    Beiträge:
    516
    Ort:
    Pulsnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    336
    Erstellt: 18.09.04   #2
    Wenn durch selber Probieren ( Höhen und Mitten rein? ) keinen für dich akzeptablen Klang rausbekommst, haste mit dem Amp wohl in die Scheiße gelangt ( sorry für den derben Ausdruck, aber... :rolleyes: ).
    Das einzige was helfen könnte, ist eine entsprechende Tretmine davor oder gleich eine richtige Vorstufe, mit der du in den Effect Return gehst.

    Aber mal noch 'ne Frage: Hast du den Amp vorm Kauf nicht angetestet? Denn nach zwei Monaten schon unzufrieden mit 'nem neuen Gerät sein...das ist i-wo nicht normal.
    Es sei denn, es ist wirklich ein Scheißding :D
     
  3. tokodomo

    tokodomo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 18.09.04   #3
    Hallo,

    ich finde das die meisten Behringer Amps ziemlch gut klingen können. Ich kenne dein Modell zwar nicht im Detail, aber probiere einfach mal eine höhere Master Volume Einstellung anstatt mehr Preamp Volume. Also z.B. Master 7-8, Preamp 1-3 und Presence 5! Damit klingen die Behringer Amps die ich bis jetzt probiert habe eigentlich sehr gut, vor allem aber der AC112 kann dann damit ziemlich röhrig klingen.

    Für nen derben fetten Sound würde ich in Richtung 8 Low, 3-4 Mid, 7 High, Prescence 5, Preamp auf 1-3, Gain 7-10 und Master auf 8 gehen.

    In die Fresse wäre dann so 4-5 Low, 7 Mid, 7-8 High, Prescence 6-7, preamp auf 2-4, Gain 7-10 und Master auf 7-8.

    Versuche auch mal die Speaker-Sims, ich glaube Preset 97-99 oder so...
     
  4. tokodomo

    tokodomo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 18.09.04   #4
    Ich muss nochmal nachfragen, hast du den V-Tone GMX oder den GX? Wenn's der V-Tone ist dann wären die oben genannten Einstellungen naürlich unbrauchbar.
     
  5. AngeloBatio

    AngeloBatio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 18.09.04   #5
    Hiho

    Danke für die Antworten, es klingt mit höherer Master Volume und niedrigerer Preamp Volume schon um einiges besser

    Greetz & Thx Nasti
     
  6. AngeloBatio

    AngeloBatio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 18.09.04   #6

    /E: es ist ein V-Tone GMX212
     
  7. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 18.09.04   #7
    Es ist völlig normal, dass die Zerre dumpf, undifferenziert und matschig klingt. Das ist eben der Behringe-Sound. Meiner Meinung nach hast du damit einen vollen Griff ins Klo getätigt.
    Ich find, da hilft nicht mal Tretmine. Es wird zwar besser, aber die Speaker matschen immer noch so vor sich hin.
     
  8. tokodomo

    tokodomo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 18.09.04   #8
    Ach, schreib nicht so einen Müll. Ich besitze selber unter anderen einen AC112, den ich mir eigentlich nur als Übungsamp angeschafft habe und bin von dem Sound echt begeistert, vor allem wenn man ihn richtig heftig aufdreht klingt die Zerre sehr dynamisch, druckvoll, differenziert und warm! Von den guten Clean-Sounds ganz zu schweigen! Ich war am Anfang auch nicht so begeistert bis ich die Sache mit dem Master Volume probiert hab (s.o.). Erst ab Master auf 6 erwacht das Ding so richtig zum leben, und je höher man die Lautstärke insgesamt stellt, desto besser klingt der Jensen Speaker! Für meinen Lead-Sound benutze ich noch Jacques Fuseblower II davor, dann singt das Teil ohne Ende.
    Es gibt sicher auch nicht so gute Behringer-Verstärker, aber alles unter einen Kamm zu scheren ist so typisch für dieses Board...das nervt! Fast jeder labert nur das gehörte von anderen nach ohne sich selbst damit intensiv befasst zu haben. Und glaub mir, dass Vorurteil das preiswert immer schlecht sein muss habe ich schon lange abgelegt. Aber ich war früher auch nicht anders, dass geb ich zu...
     
  9. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 18.09.04   #9
    Junge, ich hab sie nahezu alle gespielt.
    AC112, GM110, V-TONE GMX210 und auch den V-TONE GMX212.
    Und wenn man nach einiger Zeit mal soetwas wie ein Gehör entwickelt, dann überlegt man es sich zweimal, bevor man Wörter wie "dynamisch", "druckvoll" und "differenziert" für einen Behringeramp verwendet.
    Es mag sein, dass diese Amps ein akzeptables Preis-Leistungs Verhältnis haben, mehr aber auch nicht.

    So wie du hier einen raushängen lässt, würd' ich mir an deiner Stelle zweimal überlegen mir nochmal solche unsachlichen Kommentare an den Kopf zu werfen!
     
  10. tokodomo

    tokodomo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 18.09.04   #10

    Ach wie liebe ich dieses Forum und deren Prolls! Echt, nirgendswo anders geht das so ab wie hier. Du junger Bursche (Schüler?) willst mir (38 Jahre) alten Sack mit 24 Jahren Spielerfahrung also mit Gehör entwickeln usw. kommen - ach wie interessant. Ich hab über die Jahre viele Amps und Instrumente angeschafft und natürlich auch hin und wieder welche verkauft... es war und ist fast alles ausnahmslos von "renommierten" Herstellern. Ich glaube du bist so ziemlich die letzte Person hier, die den großen Macker spielen sollte... und der AC112 klingt in der Tat sehr gut. Er ist mein Übungsamp für zu Hause - dort brauche ich nämlich keinen dicken Vollröhrenboliden samt 4x12 Box mehr. Er erfüllt seinen Zweck und er klingt wirklich gut auch wenn der Preis was anderes vermuten lässt...

    Und das du nahezu alle gespielt haben willst ist ja schon das K.O. Kriterium schlechthin. Wohl alle im Laden mal kurz für 3 Minuten oder was? Mehr muss man ja dazu nicht sagen.


    Soso, ich soll mir das also zweimal überlegen? Und wenn nicht was dann?
     
  11. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 19.09.04   #11
    Ich bin der Meinung, dass wir uns hier im Kreis drehen. Wenn du mir nicht glaubst, dann frag halt Leute hier im Forum, die dir erfahrener vorkommen als ich. Die werden dir das bestätigen. Ich kann nur sagen, was ich mit meinen eigenen Ohren gehört habe.
    Übrigens ist es einer Diskussion nicht gerade förderlich, wenn man mit unbegründeten Mutmaßungen umsich wirft.
     
Die Seite wird geladen...

mapping