Behringer Mischpult + dB Boxen für Proberaum/Live

von bimbimfranzi.xx, 30.06.06.

  1. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 30.06.06   #1
    Hallo :)

    Ich bin gerade dabei, eine PA für unseren Proberaum zusammenzustellen. Nach wochenlangem Mitlesen und Informieren war ich heut beim Hammer (lokales Musikgeschäft) und der Verkäufer dort hat mir folgendes Mischpult + Boxen empfohlen:


    Mischpult:
    http://www.musik-service.de/behringer-xenyx-2222-fx-prx395754326de.aspx

    bzw. die Box:
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-dB-Technologies-Basic-400-prx395744978de.aspx

    vor allem vom Behringer Mischpult bin ich angetan, da das deutlich mehr konnte als das MG das er da hatte. Weiters meinte er, dass ich über die Boxen ohne weiteres 2 Gitarren, Gesang (1 Mic), Bass und sogar das Schlagzeug drüber lassen kann.

    Was haltet ihr von den Geräten, gibts da evt. günstigere Alternativen?

    Ach ja: Preisklasse so ungefähr wie die oben genannten Geräte

    Danke für eure Antworten :)
    martin
     
  2. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 30.06.06   #2
    lass dich von der 22 kanal angabe nicht blenden. das pult hat nur 8 mikrofoneingänge. du musst entscheiden obs dir reicht.
    wenn du neben gesang, gitarre und bass auch noch die drums (ordentlich!!) abnehmen willst, wirds wohl nicht reichen.

    ob die box für bass und drums geeignet ist, werden dir die experten noch sagen.
     
  3. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 30.06.06   #3
    jo, weiß ich, reicht leicht, aber danke schonmal :great:
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 30.06.06   #4
    qualitativ sind die behringer pulte deutlich unter den yamahas angesiedelt. man kann mit ihnen arbeiten, auch live, mehr dann aber auch nicht.

    zu den boxen. die klingen ganz ordentlich, du kannst auch gesang gitarre und dire drums drüber laufen lassen, solange du nicht den bass und die bassdrum drüber jagst, da kommen sie an ihre grenzen. desweiteren sind das nicht die lautesten boxen, dafür klingen sie recht ordentlich
     
  5. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 30.06.06   #5
    hab ich mir fast gedacht....
    Gibts da (vll. von Yamaha?) Alternativen

    ok
    Das meinte der Verkäufer auch (allerdings von den kleineren Boxen dieser Serie). Allerdings hat er mir erklärt wenn ich die Größeren nehme (also die vom ersten Post) dürfte es gehen.

    Auf alle Fälle:
    Gesang, Gitarre + Bass muss :-)screwy:) übers Mischpult laufen, Drums ist mehr oder weniger wurscht.
     
  6. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 30.06.06   #6
  7. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 30.06.06   #7
    Oh, mist ich merk grad, ich hab oben das falsche Mischpult verlinkt.
    das hier ist das richtige

    http://www.musik-service.de/behringer-xenyx-1832-fx-prx395754327de.aspx

    * Inklusive USB/Audio Interface zum direkten Anschluss an Ihren Computer. Weitere Software zur Audioaufnahme und Bearbeitung steht unter www.behringer.com zum kostenlosen Download bereit

    * Revolutionäres FBQ Feedback Detection-System zeigt kritische Frequenzen sofort an

    das ist es auch warum ich jetzt rein pragmatisch vom Behringer mehr überzeugt bin als vom MG (obwohl ich Madeyes Meinung schätze).

    Welche "groben" Unterschiede gibt es denn, dass das MG besser macht?
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 30.06.06   #8
    Bass und bassdrum schaffen die basic 400 auch nicht... das sind ja nur 12"er
     
  9. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 30.06.06   #9
    das mischpult hat ja noch weniger mic-eingänge (6)! du solltest an die zukunft denken und vielleicht etwas mehr eingänge nehmen. man weiß ja nie.

    also ich hab (beim hamburger paule) ein pa set bestellt. boxen und endstufe sind aber nocht nicht angekommen, deswegen konnte ich das yamaha-pult noch nicht ausprobieren.:D

    gelesen hab ich hier schon oft, dass dessen effekte und mic-preamps besser sind als die anderer pulte aus der preisklase.

    wenn du den bass abnehmen und ausgeben willst, brauchst du allerdings am besten einen sub. bassfrequenzen sind auf dauer nicht gut für deine boxen.
     
  10. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 30.06.06   #10
    Das heißt, dass die Boxen den Bass nicht aushalten.
    *Stirnrunzel* (<- das find ich viel besser als das Smiley :D )


    also gehört ein Sub dazu! schade eigentlich....:D
    kann man den Sub mit den jetzigen Boxen kombinieren, muss man spezielle Boxen nehmen oder muss ich umdisponieren?
     
  11. ulze

    ulze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Burghausen/Burgkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    805
    Erstellt: 30.06.06   #11

    nein des heißt es nicht- sie können ihn bloß nicht wieder geben- wegen aushalten:
    normal haben die db boxen (und auch normal alle anderen hersteller) limiter drin die verhindern das die boxen überlastet werde- da brauchst du dir keine sorgen machen-
    bass geht dann wirklich gut hörbar ab 15'' boxen los

    aber du kannst ja erstmal die hernehmen und dann evt. nen sub später ergänzen eine "art" bass hörst du schon- vll kannst es beim händler ja mal antesten dann weißt es ganz genau was du hörst
     
  12. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 01.07.06   #12
    heißt dann auf Deutsch, dass ich meinen Basser mitschleppen muss, um die Boxen zu testen :D

    Und den Sub könnte ich dann evt. später dazukaufen?
     
  13. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 01.07.06   #13
    Und warum geht's hier ??

    http://www.foeoen.de/catalog/c013.html

    Grundsätzlich: 12er können sehr wohl Bass, es kommt natürlich auf die verwendeten Chassis in Kombination mit der Gehäuseabstimmung an.
    Der Bass ist da meist noch präziser und knackiger, da weniger Masse angetrieben werden muß und diese entsprechend flinker reagieren kann.

    Was aber die hier erwähnten, üblichen 12"/1" Kombinationen angeht:
    Die spielen meist wirklich nicht besonders tief, da die verwendeten 12er auch noch einen gehörigen Bereich der mittleren Frequenzen übernehmen müssen. Bei den Chassis handelt es sich daher um Mid/Bass Speaker und nicht um reine Bass Speaker.

    Wer schonmal abgerissene Pappen gesehen hat, wird das unterschreiben ;)
    Je mehr tiefe Frequenzen du diesen Kisten zumutest, desto geringer wird deren Belastbarkeit.
     
  14. hannibals

    hannibals Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    18.10.09
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Oberursel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 01.07.06   #14
    Hi,

    mal was aus eigener Erfahrung: wir haben Aktivsysteme von db im Einsatz (Besetzung: 2x Voc, 2x Git, Keys, Bass, Drums).

    Der Mittel-/Hochtöner entspricht etwa der Basic 400 und ist für den Proberaum und kleine Gigs durchaus ok, allerdings lassen wir dann nur Gesang und Keys drüberlaufen, evtl. noch die Gitarren (mit 40 Watt Transe ist halt kein Saal zu Beschallen...).

    Den Bass kann man (wirklich nur zur Not) auch noch draufgeben, aber kling m.E. nicht so doll. Bassdrum haben wir gar nicht erst probiert.

    Aber: wir haben auch noch Bassboxen (41.15), und wenn man 2 davon dazunimmt, sieht die Sache schon ganz anders aus.

    Die haben eine eingebaute Frequenzweiche, und man kann wahlweise vor oder nach der Weiche rausgehen und in den Mittel/Hochtöner rein. Dadurch sind die Kombinationen sehr flexibel vom 2 Mittel-Hochtönern mit einem Sub als Unterstützung bis 2 Sub + Mitte-Hochtöner auf jeder Seite.

    So ein System bietet Vorteile:
    - Du kannst die Anlage Leistungsmäßig sehr flexibel auf die jew. Verhältnisse abstimmen
    - Die Verkabelung ist sehr einfach (das gilt für andere Aktiv-Anlagen natürlich genauso).
    - Der Hauptvorteil (den wir auch genutzt haben): ein solches System es ist Stück für Stück erweiterbar, das war auch einer der Hauptgründe für unsere Entscheidung.

    Nachteile:
    - Du musst Dir darüber im klaren sein, dass Du in dem Preisbereich sowohl klanglich als auch verarbeitungsmäßig nicht in der Bundesliga spielst.
    - Bei einem Defekt kannst du nicht eben mal schnell eine andere Endstufe oder Box vom Verleiher nebenam hinstellen.
     
  15. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 01.07.06   #15
    OK, so wie ich das jetzt verstanden habe gehts mit den dB Boxen auch, aber ich sollte mir Subs zulegen, wenn ich länger Freude dran haben will :)

    Da das Ganze dann aber wieder extrem ins Geld geht, gibts da günstigere Alternativen? (z.B. spezielle Boxen/Kombinationen)
     
Die Seite wird geladen...

mapping