Behringer oder Fame- Sweet Tone Effektgeräte?

von Chiatara, 04.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Chiatara

    Chiatara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.10
    Zuletzt hier:
    14.11.15
    Beiträge:
    62
    Ort:
    M.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.12   #1
    Hallo zusammen,

    ich werde mich morgen auf den Weg machen, um mir ein paar Effektgeräte zu zulegen. Speziell geht es um ein Distortion und ein Chorus Effektgerät. Nun habe ich mir 2 Favoriten rausgesucht.

    Chorus:
    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame-Sweet-Tone-Chorus-CH-10-Softener/art-GIT0015023-000

    und

    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Behringer-CD400-Chorus-Space-D-/art-GIT0012886-000

    Distortion:
    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame-Sweet-Tone-Metal-MM-10-Metal-Massacre/art-GIT0015020-000

    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Behringer-UM300-Distortion-/art-GIT0011136-000


    Jetzt würde ich gerne von euch wissen (Am besten wären eigene Erfahrungen), welches Effekte "besser" sind. Mir geht es um einen aggressiven thrashigen Sound. Wo liegen die Vor/Nachteile etc?

    Freue mich über Antworten :)

    PS: Mit einem "Graphic Equalizer" kann ich gesondert die Höhen, Tiefen etc. verstellen, oder?
     
  2. ChasmofmySoul

    ChasmofmySoul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    22.12.17
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    654
    Erstellt: 04.04.12   #2
    Also meiner Meinung nach gehören die von dir geposteten Effekte eher nicht zu den "besseren" und ich würde es auch nicht empfehlen diese zu kaufen.
    Bei Distortion sowieso nicht. Aber mich würde interessieren was du damit vor hast, und mit welchem Equipment du sie nutzen willst.

    Genau, also im Regelfall hast du die verschiedenen Frequenzen, die du um einen gewissen Wert (z.B. 15dB) erhöhen oder absenken kannst.
     
  3. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    26.04.18
    Beiträge:
    5.832
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.812
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 04.04.12   #3
    Die Fame Sweet Tone Pedale sind solide Geräte, denen ich voll und ganz über den Weg traue.
    Metallgehäuse, unkaputtbar.
    Dafür sind es halt One-Trick-Ponys.

    Ich hab das Fame Sweet Tone Delay. Das was es macht, macht es exzellent. Es ist übrigens baugleich zum AKAI-Delay, das etwa doppelt soviel kostet (und sich nur durch den Aufdruck unterscheidet).
    Im Vergleich zu einem t.c.electronic Gerät beschränkt es sich aber auf nur eine einzige Art, das Delay klingen zu lassen. (kostet dafür auch fast eine Größenordnung weniger)


    Den Behringer Plastikdingern traue ich nicht ganz über den Weg, bevor ich mir hier um kleines Geld was anschaffe verzichte ich lieber vorerst auf Effektspielereien und spare mir mehr Geld zusammen...


    bzgl. Distortion:
    Billigzerrpedale werden dir keinen besseren Sound bringen als dein Amp.
    Selbst wenn du die kampferprobten Pedale von BOSS verwendest bezweifle ich, dass man das mit einem von sich aus gut klingenden Verstärker nicht besser hinbekäme.
     
  4. Chiatara

    Chiatara Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.10
    Zuletzt hier:
    14.11.15
    Beiträge:
    62
    Ort:
    M.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.12   #4
    Momentan spiele ich mit einer Epiphone Prophecy Futura Explorer. Mein "AMP" ist von Harley Benton, 20 Watt. Zum AMP an sich kann ich persönlich sagen, für die Anfänge gut, aber wenn man sich dann doch bisschen besser auskennt, wird einem erst klar was dieser für eine schlechte Qualität hat. Als ich neulich das WahWah von nem Bekannten ausprobiert habe, ist mir der AMP fast "abgekratzt", gleiches bei nem "Chorus Effekt". Werde mir definitiv einen neuen AMP besorgen. Dieser soll nur für zuhause zum üben sein. Habe schon ein paar Angebote von beispielsweise Fender gesehen, wo sie eine 25 Watt Combo von ~190€ auf 110€ reduziert haben. Denke, dass es sowas wird.
     
  5. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    25.05.17
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    203
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 04.04.12   #5
    Dann würde ich aber zunächst mal auf einen ordentlichen Amp sparen. Damit brauchst du zumindest schonmal keine externe Distortion mehr, wenn du drauf achtest, dass die ampeigene Zerre was taugt.
    Und ob man jetzt (v.a. am Anfang) unbedingt einen Chorus braucht... also ich persönlich finde einen guten Grundsound erstmal wichtiger!
     
  6. nightman

    nightman Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.09
    Zuletzt hier:
    31.03.18
    Beiträge:
    3.289
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    1.948
    Kekse:
    37.634
    Erstellt: 04.04.12   #6
    Ich würde Dir auch den Tipp geben das Du Dir erst mal nen vernünftigen Amp kaufst, der von Haus aus eine passende Zerre hat.
    Peavey Bandit z.B. ;)
     
  7. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    26.04.18
    Beiträge:
    11.299
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.299
    Kekse:
    50.327
    Erstellt: 04.04.12   #7
    1. Ich habe hier ein Fame-Delay und ein Overdrive, beides für diesen Preis unschlagbare Geräte.
    2. Würde ich dir auch erst einen besseren Amp empfehlen, wo du unter Umständen kein separates Distortiondingens brauchst. Und das wäre KEIN Fender für 199€. Wir sind doch hier im Metal-Forum, oder? :)
     
  8. tuckster

    tuckster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    26.04.18
    Beiträge:
    3.460
    Ort:
    Weißwursthauptstadt
    Zustimmungen:
    1.079
    Kekse:
    11.539
    Erstellt: 04.04.12   #8
    Dann könnte er doch einen Fender für 100€ nehmen :D Den Mustang evtl?
    Wenn du immer einen PC in der Nähe hast ist der super zum üben. Den PC brauchst du wenn du anstatt der Presets selbst an den virtuellen Effektgeräten ruschrauben möchtest und glaub mir, das macht süchtig und klingt gut!
     
  9. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    26.04.18
    Beiträge:
    11.299
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.299
    Kekse:
    50.327
    Erstellt: 04.04.12   #9
  10. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    26.04.18
    Beiträge:
    5.832
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.812
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 04.04.12   #10
    mit 200 EUro Budget lässt sich noch nicht viel anfangen.

    Lieber auf den Geburtstag/Zeugnistag/bla warten und dann mit 5-600 Euro eine nette Combo holen.
     
  11. Locki

    Locki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    26.04.18
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Unter der Brücke gleich links
    Zustimmungen:
    171
    Kekse:
    1.693
    Erstellt: 04.04.12   #11
    Die Fame Sweet Tone Dinger sind Nachbauten bekannter Effekgeräte. 1 zu 1 Kopien. Ich habe den Phaser und finde den für die 40 Öcken wirklich klasse. Bei den Behringer Effekten kenne ich mich zwar nicht aus, würde aber erst einmal die Finger davon lassen, wobei man das im Endeffekt sowieso besser alles mal antestet. Ansonsten schließe ich mich mal dem Rest bezüglich Ampkauf an. Mit so einem Billigteil kommt man nicht weit.
     
  12. chrisss86

    chrisss86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    1.377
    Erstellt: 05.04.12   #12
    Hallo,
    ich rate hier immer wieder von den Behringer Effekten ab. Ich hatte beide Equalizer, nen Chorus und das Delay hier und nur letzteres hat irgendwie getaugt. Die Equalizer haben einen ganz furchtbaren Bypass und selbst wenn Du das Ding an hast und alle Regler in der Mitte sind, ist der Sound völlig verbogen.
    Die Fame Sweet Tones dagegen sind für den Preis richtig gut. Ich habe den Tubescreamer-Clon und der Unterschied zum Original ist wirklich extrem gering und bei dem Preisunterschied geradezu ein Witz.
    Außerdem kann ich bei günstigen Effekten noch die Harley Benton Pedale empfehlen. Die Gehäuse sind nicht unbedingt schick, aber der Equalizer tut seinen Job nicht besser oder schlechter als mein Boss EQ: https://www.thomann.de/de/harley_benton_eq100.htm Das Delay aus selber Serie hatte ich auch hier und war damit sehr zufrieden!

    Lieben Gruß
    Chris
     
  13. GordonF

    GordonF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.09
    Zuletzt hier:
    26.04.18
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    335
    Kekse:
    3.741
    Erstellt: 05.04.12   #13
    Oh man...hier wird nach Effektgeräten gefragt, und ein paar Schlauköpfe empfehlen mal wieder Verstärker. [​IMG]

    Ich kann was zum Behringer Chorus sagen, da ich den auch habe:
    Für mich reicht der vollkommen. Kommt aber drauf an wofür du den brauchst.

    Ich nutzte ihn für unnatürlich und abgefahren klingende Sounds. Das kann er sehr gut mit den jeweiligen Einstellungen.
    Eher naürlich klingen kann er sicher auch, hab ich aber nie ernsthaft getestet.

    Nochwas: Der Bypass ist nicht sehr gut. Das heißt dass selbst im gebypassenten Zustand noch ein klein wenig Effekt durchkommt.
    Stört mich nicht, da das beim normalen Spielen kein Stück auffällt. Ich bermerkte es nur zwischen 2 Songs an der Art, wie der Amp rauscht.
    Da kommt dann nämlich so ein leichtes Chorussiertes Rauschen raus.
    Wenn du einen echt sauberen, unveränderten Sound im Bypassmode brauchst, dann ist der Behringer Chorus nicht das Richtige.

    Wegen der Verarbeitung würde ich mir keine Sorgen machen. Gehäuse und Mechanik ist aus ziemlich festem Plastik. Das macht schon einiges mit.
    "Plastikgehäuse" klingt eigentlich schlechter als es ist.

    So long!
    Gordon
     
  14. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    26.04.18
    Beiträge:
    11.299
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.299
    Kekse:
    50.327
    Erstellt: 05.04.12   #14
    Das musst du nicht so herablassend sagen, denn:

    In Zeiten von Modeling ist das die passendere Antwort...
     
  15. ChasmofmySoul

    ChasmofmySoul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    22.12.17
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    654
    Erstellt: 05.04.12   #15
    Ich habe früher auch eine geliehene Fender Combo (65 Super Reverb) mit einem Boss ML-2 Metalcore gespielt.

    Beides "Hochwertige" Geräte, aber zurückblickend hat es ekelhaft geklungen...

    Da hat meiner Meinung nach mein Line 6 Flextone HD besser geklungen.

    Ich kann dir auch nur einen Amp der auch was für Metal taugt empfehlen!
     
  16. ReiRo

    ReiRo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.09
    Zuletzt hier:
    26.04.18
    Beiträge:
    980
    Zustimmungen:
    173
    Kekse:
    3.710
    Erstellt: 05.04.12   #16
    Zu den Effekten:
    Sachen von Fame sind generell besser als ihr Ruf (der auch gar nicht so schlecht ist ;)). Da wurd ich schon öfters positiv überrascht.
    Die Plastik Behriger Teile gehen jdeoch gar nicht. Hab selber noch eins hier irgendwo rumflattern und das kling so als obs kaputt wäre ;)

    Die Harley Benton Produkte von Thoman sind in der Preisklasse m.M.n. nicht zu toppen. Bei den Preisen einfach mal welche bestellen und nen persönlichen Shootout veranstalten, dann weißt du was
    bei dir und für dich gut klingt...
     
  17. Chiatara

    Chiatara Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.10
    Zuletzt hier:
    14.11.15
    Beiträge:
    62
    Ort:
    M.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.12   #17
    So, war heute "einkaufen". Es ist auf das Effektgerät von "Fame" hinausgelaufen. Macht bis jetzt einen Klasse Eindruck.

    Habe aber ein paar mehr oder wenig blöde Fragen zum Verstärker, den ich mir zugelegt habe. http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fender-Frontman-FM-212-R-Combo-/art-GIT0005308-000

    Hat dieser einen Kopfhörer-Anschluss? Finde nichts wie "Headphones" etc.

    Desweiteren: Ich weiß, das Middle die Mitten sind und Treble die Höhen. Nur was genau bewirken diese am Sound? Bass ist mir klar, nur die beiden noch unklar :)

    Edit: Zum Thema Kopfhörerausgang habe ich mich nochmal schlau gemacht. Dieser hat tasächlich keinen. Etwas ärgerlich, mmh. Gibt es da Mittel und Wege kostengünsitg trotzdem über Kopfhörer zu spielen?
     
  18. Locki

    Locki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    26.04.18
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Unter der Brücke gleich links
    Zustimmungen:
    171
    Kekse:
    1.693
    Erstellt: 06.04.12   #18
    Try it out. Die Mitten sorgen im Grunde für die Durchsetzungsfähigkeit, also bitte nicht vollständig rausdrehen. Viele Mitten klingen schnell mal sehr "hart", viele drehen die Mitten komplett raus, damit es böser und mehr "metal" klingt. Im Bandkontext hört man diese Gitarristen dann aber (zum Glück ;-)) nicht mehr.
     
  19. Chiatara

    Chiatara Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.10
    Zuletzt hier:
    14.11.15
    Beiträge:
    62
    Ort:
    M.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.12   #19
    Zum Thema Kopfhörerausgang hinzufügen: Mein Kumpel meinte, dass man evlt nen kleines Misch-Brett (Gibts ab 10€) anschließen kann und so über Kopfhörer spielen kann. Was denkt ihr davon? Klappt das?
     
  20. Ennito

    Ennito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.09
    Zuletzt hier:
    5.11.17
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    4.672
    Erstellt: 06.04.12   #20
    Hallo Chiatra,

    Jetzt ist Ostern und einige Tage Zeit. Nutze diese Zeit und gehe noch einmal in Dich und mache Dir klar, was Du wirklich willst. Ich kenne zwar den großen Frontman nicht, nur das 25 Watt-Modell und davon eine ältere Serie. Der klang nicht schlecht, ein wenig Chorus und man hatte einen schönen Cleansound. Wir sind hier aber im Metall-Forum und wenn Du nicht ausschliesslich die Clean-Parts von Metallica spielen willst, dann habe ich meine Zweifel, ob Du mit diesem Verstärker glücklich werden wirst. Ich kenne nur die Tonbeispiele von Thomann, aber die hören sich im verzerrten Bereich so an, wie man es von reinen Transistoramps erwartet. Die Durchsetzungsfähigkeit im Mix wird man diesem Klang nicht absprechen können, aber... Na ja, alles Geschmackssache.

    Die Idee, ein Verzerr-Pedal vor den Amp zu hängen, ist nicht verkehrt, aber gerade vor Transistoramps ein etwas heikles Thema. Was vor einem Röhrenverstärker geschaltet einen tollen Sound bringt, kann mit einem Transistoramp gruselig sein. Im Video von Musikstore hört sich der MM-10 schon nach einer heftigen Säge an, obwohl er vor einen Röhrenamp geschaltet ist (ich weiß nicht, ob es an meinen Ohren liegt, aber das Video hört sich insgesamt nicht sehr vorteilhaft an???).

    Es muss nicht sein, aber ich hätte die Befürchtung, dass der Gesamtsound MM-10/Frontman sehr gewöhnungsbedürftig sein wird. Wie gesagt, Ostern, einige Tage Zeit um Dir selber diese Frage zu beantworten.

    Das nächste, was mir auffällt, ist, dass Du einen Kopfhörerausgang suchst. Das an dem Gerät keiner dran ist, verstehe ich sogar. Das Ding kaufe ich mir für die Bühne, aber nicht für das Wohnzimmer. Leider wird es keine befriedigende und günstige Lösung geben, den Amp über Kopfhörer abzuhören. Den Sound nach dem Vorverstärker abzugreifen und ohne Frequenzkorrektur in den Kopfhörer zu leiten wirst Du Dir sicher nicht antun wollen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob der Kopfhörer mit dem Ausgang kompatibel ist. Wahrscheinlich hat das auch noch niemand probiert, und das hat seinen Grund.


    Du schriebst, du brauchtest den Amp ausschließlich für zuhause. Warum hast Du Dich dann für den Amp mit dem wohl besten Preis-Lärm-Faktor entschieden?

    Ich glaube, Du tätest Dir einen Gefallen, indem Du alles noch einmal überdenkst und vom Rückgaberecht Gebrauch machst. Für 240 € gibt es Dinge auf dem Markt, mit denen Du sicherlich besser beraten wärst.

    Alles Liebe und Frohe Ostern,

    Enno
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping