Behringer Uca202 / 222 + Cubase Sx3 + Alesis Trigger I/O = gute Latenz?

von eXz, 16.08.10.

Sponsored by
QSC
  1. eXz

    eXz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.10
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Zuhause
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.10   #1
    Hallo,
    ich bin der neue, ich komm jetzt öfters oderso ;-)

    Hab Folgende Situation:
    Ich habe mein Akustik Drum auf ein E-Drum umgebaut mit DDT Meshheads, DDT Triggern und dem Alesis Trigger I/O.
    Ich verwende hierfür dann Cubase SX3 und Addictive Drums von XLN Audio.
    Da es mir trotz des Umbaus nicht möglich ist das Drum bei mir in der Mietwohnung zu verwenden (die Nachbarn hören 3 Meter unter der Erde einen Maulwurf furzen ;-) ), bin ich darauf angewiesen ein paar Straßen weiter in einem Keller mein Unwesen zu treiben. Deswegen muss ich etwas Mobiler sein. Deshalb betreibe ich das ganze nicht auf meinem eigentlichen Recording rechner, sondern auf meinem etwas betagten aber dafür noch ausreichenden Notebook.
    Da die interne Notebook Soundkarte nicht dafür geeignet ist,schlepp ich auch immer meinen Line6 Pod X3 mit mir rum. Der dann als Soundkarte per Usb Dient.
    Das funktioniert auch bisher alles Reibungslos und wirklich unmerklich latenzfrei.

    Nun die Idee:
    Den PodX3 durch ein anderes, günstigeres Interface zu ersetzen. Denn ich würde gerne, mein doch recht teures, schätzchen (Pod), ein bisschen schonen und lieber dauerhaft zuhause lassen.
    Das Interface brauch quasi nur einen Kopfhörerausgang. Eingänge benötige ich zum triggern keine. Es sollte also nur die vom Alesis Trigger I/O kommenden Midi Signale (per usb midi) in Cubase mit sowenig latenz wie möglich wieder am Kopfhörer ausspucken. Mehr nicht. Also in Cubase quasi nur als Latenzarmer Audioausgang dienen.

    Nun die frage:
    Da es recht günstig seien soll. Kam ich auf das Behringer UCA 202 bzw. 222.
    Hab allerdings noch nix gefunden ob das für meinen fall brauchbar wäre.
    Also die eigentliche frage. Würde das UCA 202/222 für meinen zweck nützlich bzw. brauchbar sein? Und wenn nicht welches Interface würde denn genau diesen zweck erfüllen? Wie gesagt möglichst günstig.

    ThX und MfG
    eXz
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 16.08.10   #2
    Hast du es denn mal mit ASIO4ALL und der Laptop-Internen Soundkarte überhapt probiert? Also ich kann damit auf meinem acht Jahre alten PC und dessen Onboard-Soundkarte problemlos mit unhörbar niedrigen Latenzen arbeiten. Das kann aber natürlich bei anderen Computern anders aussehen, aber probieren solltest du es af jeden Fall.

    Ansonsten halte ich das UCA222 schon für die richtige Lösung. Teurere Interfaces aben meist "nur" eine bessere Austattung und Aufnahmequalität, aber der Treiber kann auch bei teurrebn Geräten nicht gut sein oder nicht gut mit deinem Rechner zusammen laufen.
     
  3. eXz

    eXz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.10
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Zuhause
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.10   #3
    Erstmal danke für die fixe Antwort.
    ASIO4ALL hmm, ich glaub die hat ich mal getestet, war aber glaube nicht so mega erfolgreich, bin mir aber nicht sicher, ist schon ne weile her, werdse aber gleich ma laden und das ma testen.
    Ansonsten muss halt doch das UCA her.
     
mapping