Behringer V-Tone GMX 212

L
lukask
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.09
Registriert
21.03.09
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo,
da ich noch keinen Thread zu diesem AMP gefunden habe eröffne ich einfach mal einen mit folgender Fragestellung:

Ich spiele momentan auf nem Marshall 15cdr und es wird so langsam Zeit für was neues. Bei unserem lokalen Musikfachhändler stieß ich beim stöbern dann über den Behringer V-Tone GMX 212. Der AMP sah auf den ersten Blick recht interessant aus, allerdings habe ich selbst nicht übermäßig viel Ahnung von Verstärkern und würde deshalb gerne wissen ob jemand von Euch schon Erfahrung mit der Kiste gemacht hat (und wenn ja, natürlich welche).

Achso und: Was mich außerdem noch ein wenig verwundert hat ist, dass ich das gute Stück weder bei Musik-Produktiv, noch bei Thomann im Internet finden konnte. Hab ich da was falsch gemacht, oder bieten beide Händler das Produkt wirklich nicht an?

grüße,
Lukas
 
Eigenschaft
 
capridriver
capridriver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.21
Registriert
26.06.08
Beiträge
1.914
Kekse
10.250
Ort
Am Fuße des Westerwaldes
...der Verstärker ist meines Wissens nach ein Auslaufmodell, wird also nicht mehr produziert, was erklärt, warum Du ihn bei den großen Musikhäusern nicht mehr findest. Vom GMX212 gab es verschiedene Bauserien, die sich in der Hauptsache in der Lautsprecher-Bestückung und in der Endstufe unterschieden. Die alten Modelle mit den blauen Jensen-Speakern genießen den besseren Ruf, in den neueren sind soweit ich weiß Bugheras drin. Die Endstufe gab es als 2*50 und als 2*60 Watt-Version. Die Effektsektion entleiht sich 99 Presets von den 19-Zoll-Brüdern Virtulizer und Modulizer, die in jeweils 2 Parametern abänderbar und dann speicherbar sind. Die (analog-)Modelling-Sektion ist die aus dem GDI-21, wohl ein Sans-Amp-Nachbau. Glaube, die letzten Modelle gingen beim großen T für 149 oder 159 Euro weg. Was soll "Dein" Amp beim Händler denn kosten? Konntest Du schon anspielen und lag Dir der Amp? Nur davon solltest Du einen evtl. Kauf abhängig machen. Der Verstärker genießt hier bei vielen im Board nicht den besten Ruf, nicht zuletzt vielleicht auch weil Behringer-Produkte nicht allzu beliebt sind. Ich habe bei meiner Freundin, der Gitarrenzählerin ;) einen GX212 (ohne "M") stehen, der von der Konzeption allerdings etwas anders ist als der GMX (auf "Twin" ausgelegt, kein Modelling, Virtube-Serie, nicht V-Tone). Der Amp ist echt OK. Endstufe, mitunter Lautsprecher und Effektesektion sind identisch. Aber wie gesagt: Die Kaufentscheidung liegt bei Dir. Wenn Dir der Amp gefällt und Du günstig drankommst, Du damit leben kannst dass der ein oder andere die Nase rümpft, wenn er Behringer ließt (das Emblem ist nur geschraubt, nur so als Tipp ;)...) und Du ansonsten nichts daran zu bemängeln hast, warum dann nicht?! Du erhälst für kleines Geld einen schweinelauten Amp, voll-Stereo, midi-steuerbar mit flexiblem Sound (analog-Modelling) und brauchbaren Effekten, der meiner Meinung nach wessentlich besser klingt als Dein kleiner Marshall...Grüßle vom Onkel Alex.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben