Behringer Xenyx 1002 FX: Mit Cinch-Klinke-Adapter zu Mikrokanal

von Jonson M, 29.03.12.

Sponsored by
QSC
  1. Jonson M

    Jonson M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.11
    Zuletzt hier:
    11.03.18
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.12   #1
    Hi Leute,

    ich habe ein Problem:
    Ich möchte mir ein Mischpult kaufen( https://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_1002_fx.htm ). Doch nun ist das Problem, dass die Equalizer nur bei den beiden Mikrokanälen sind. Ich möchte aber meinen Lap Top an das Mischpult anschliesen. Kann ich da meinen Lap Top direkt an den Mikrokanal bei den Klinke Eingang verbinden? Fals das nicht geht muss ich doch meinen Lap Top an die zwei OUT Cinch Ausgänge verbinden. Kann ich dann bei den anderen zwei Chinc Eingängen einen Adapter in den Mikrokanal stecken? Weil der Kanal mit den Chinc Ein- und Ausgängen keinen Equenzer hat. Geht das?

    [​IMG]

    Bitte helft mir!

    Danke schonmal!
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.340
    Zustimmungen:
    4.370
    Kekse:
    117.601
    Erstellt: 29.03.12   #2
    Hallo Jonson M,

    so wie Du das vorhast, funktioniert das natürlich nicht. Du könntest aber den Laptop mit passenden Adaptern an die Kanäle 1 (Pan nach links) und 2 (Pan nach rechts) anschließen, um die Kanal-EQs zu benutzen. Oder Du schaust Dich nach einem Mischpult um, das Deine Anforderungen besser erfüllt...

    Was genau hast Du denn mit dem Mischpult vor, wie viele Eingänge benötigst Du etc.?
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.515
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.141
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 29.03.12   #3
    :confused: ähm - wie wärs vielleicht mit einem Adapterkabel, so dass du den Laptop in einen der Line-/Mic-Eingänge stecken kannst? :gruebel:
    (Wil war schneller....)
     
  4. Jonson M

    Jonson M Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.11
    Zuletzt hier:
    11.03.18
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.12   #4
    Cool, danke!
    Ich möchte mit dem Mischpult die Musik von meinen Lap Top apspielen und Effekte und den Equenzer ein wenig beimischen.
    Muss ich den Adapter in Kanal 1 und 2 haben oder nur an einen von beiden, da ich ja nur einen Equenzer brauche. Und was ist das für ein Adapter?
     
  5. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.340
    Zustimmungen:
    4.370
    Kekse:
    117.601
    Erstellt: 29.03.12   #5
    Hallo Jonson M,

    da Du den Laptop ursprünglich an den Tape-Eingängen anschließen wolltest, gehe ich davon aus, dass Du ein Kabel mit 2 Cinch-Steckern hast? Dann brauchst Du logischerweise 2 Adapter von Cinch-Buchse auf Klinkenstecker, oder eben ein Kabel, das bereits Klinkenstecker besitzt:
    http://www.reichelt.de/A-V-Adapter-...=4521&ARTICLE=30463&SHOW=1&START=0&OFFSET=16&

    https://www.thomann.de/de/cordial_cfy_6_wpp.htm

    Da ein Laptop i. d. R. ein Stereosignal ausgibt, musst Du, wenn Du beide "Seiten" hören möchtest, eben beide Kanäle so belegen/verwenden, wie ich es Dir oben erklärt habe (wichtig ist da insbesondere die Stellung der Pan-Regler!).

    Im übrigen schadet es nichts, sich diese Grundlagen selbst anzueignen/anzulesen/zu erarbeiten, dann braucht man für solche Kleinigkeiten nachzufragen...
     
  6. Jonson M

    Jonson M Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.11
    Zuletzt hier:
    11.03.18
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.12   #6
    Kann ich dann trotzdem meine Musik vom Lap Top abspielen? Wie eben schon gesagt besitzt ein Lap Top nur ein Stereosignal und normalerweis muss man doch den Lap Top an den Klinke Eingänen anschließen hier muss ich ihn aber an den Klinke Buchsen anschließen.
     
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    7.521
    Zustimmungen:
    1.146
    Kekse:
    25.548
    Erstellt: 30.03.12   #7
    Nur mal so nebenbei: In Sachen EQ würdest Du wesentlich besser fahren, indem du die Klangregelung noch auf digitaler Ebene (also am Rechner) machst. Der EQ des Behringer Pültchens ist erstens spartanisch und zweitens eben ein "Behringer-EQ", also wenig aktiv und - etwas extremer eingesetzt - schnell Rauschgenerator.


    domg
     
  8. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.655
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.345
    Kekse:
    48.607
    Erstellt: 30.03.12   #8
    Ich würde mir gar keinen Mixer kaufen sondern eher ein kleines Audio Interface so kann man bequem die interne Soundkarte umgehen.
    Macht sich auch eindeutig besser.
     
  9. Jonson M

    Jonson M Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.11
    Zuletzt hier:
    11.03.18
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.12   #9
    Oh, das war eine dumme Frage
     
Die Seite wird geladen...

mapping