Beim Set: alles nah oder eher nicht?

von xander, 21.05.06.

?

Wie mögt ihrs halt am liebsten

  1. Alles ziemlich nah - kompakt

    61 Stimme(n)
    73,5%
  2. Nicht so kompakt - darf ruhig Luft zwischen sein

    9 Stimme(n)
    10,8%
  3. Absolut egal - mal so, mal so

    13 Stimme(n)
    15,7%
  1. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 21.05.06   #1
    Also, ich habe das ja schon zu Genüge im Fotothread gesehen und gelesen:

    Viele von uns haben einen Aufbau wo alles sehr sehr nah dran ist, zwischen Toms keine Luft, Becken nah beieinander usw, viele habens eher andersrum - 5cm Löcher zwischen Toms, Toms nicht direkt an der Snare, Becken irgendwo im nirgendwo

    Und hier kommt also die Frage:

    Wie mögt ihrs?
    Eher alles zusammen - kompakt?
    Oder eher alles "weiter entfernt" ?

    (ich wollte nur mal gucken wie viele Prozent hier wie spielen)
     
  2. Basti-Hessen

    Basti-Hessen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    28.03.10
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 21.05.06   #2
    Also ich finde "nah" ist besser, weil man dadurch einfach schneller und sauberer spielen kann, da man nicht so leicht Spannringe treffen kann. Also DAS ist meine Meinung
     
  3. JC

    JC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Franconia
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    412
    Erstellt: 21.05.06   #3
    Ich persönlich bin auch mehr für den kompakten Aufbau. Um es einmal zu verdeutlichen was ich meine, hier eine Aufnahme meines Drumsetaufbau's:

    [​IMG]

    Groove,

    JC
     
  4. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 21.05.06   #4
    Ich hab zwischen meinem Haengetom und meinen "Floortoms" ein "wenig" Platz, den mein 22" Ride fuellt. ;) Sonst bin ich aber auch mehr der kompakte Typ.
    Zusammengefasst stimme ich dann wohl fuer "Ist mir egal".
     

    Anhänge:

    • Raum3.jpg
      Dateigröße:
      168,3 KB
      Aufrufe:
      120
  5. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 21.05.06   #5
    also ich hab mit weiteren entfernungen angefangen weil ich so die bewegungen schneller machen musste...
    deswegen kann ich jetzt, da ich nun alles sehr kompakt stehn habe, schneller auf den toms etc wandern...
     
  6. !mhm!

    !mhm! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    138
    Erstellt: 21.05.06   #6
    Ich habe eigentlich auch alles sehr Nahe bei mir.
    Das manche ihre Tom's extrem auseinander stellen, kommt denke ich aus Unwissenheit.
    Am Anfang will man lieber spielen, anstatt an seinem Set rumzubasteln.

    Eine weitere passende Frage wäre noch:

    Becken hoch oder tief ?

    Ich habe meine Cymbeln relativ niedrig aufgestellt. Ride direkt über dem FloorTom, die Crash auch ziemlich weit unten. Nur manchmal das China weiter oben.
     
  7. Hein

    Hein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.10
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    162
    Erstellt: 21.05.06   #7
    Ich hatte anfangs auch alles sehr eng zu stehen, bzw. zu hängen.

    Mittlerweile sind die Abstände (vor allem Höhe der Becken) deutlich größer geworden.

    Das liegt daran, daß ich mein Set den Hebelverhältnissen meines Körpers angeglichen habe (zumindest meine ich das:D ).

    Bei zu enger Positionierung hatte ich häufig den Eindruck "unnatürlicher" Bewegungsabläufe.

    Diesen wollte ich entgehen.
     
  8. Slowbeat

    Slowbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    4.09.09
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 21.05.06   #8
    Ist das sehr nah beisammen?
    [​IMG]

    Ich hab gerne alles so stehen, daß ich bequem rankomme. Etwas Abstand zum Körper muß da schon sein.
     
  9. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 21.05.06   #9
    genau so ist es :great:
     
  10. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 21.05.06   #10
    man sieht ja schon dass es hier starke unterschiede gibt :) ist ja normal :)

    schätze hat ja auch was damit zutun wie man spielt...was man spielt...wie groß das set ist etc. ...

    zu den becken: hihat hab ich ganz weit unten, damit ich auch open handed spielen kann (mit traditional grip ist es einfacher wenn die hihat weit unten ist --> auf höhe der snare)

    ride hab ich auch weit unten, weil es unbequem ist den arm über längere zeit so hoch zu halten...
    splash etc hab ich höher hängen, weil ich sonst gefahr laufe ungewollt drauf zu haun wenn man mal wild drauf hämmert^^
     
  11. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 21.05.06   #11
    möglichst kompakt, ansonsten wäre ich (und mein kit!) zu raumfüllend!
     
  12. ABK1982

    ABK1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    19.01.12
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Ostallgäu/Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 21.05.06   #12
    @Slowbeat:
    Also ich würde sagen das die Aufstellung so ideal ist.
    Aber was für ein ne geile Farbe ist das denn?
    Ist das Folie?Selbst rangebastelt?
     
  13. Barumo

    Barumo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.06
    Zuletzt hier:
    19.10.14
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 21.05.06   #13
    Im Grunde genommen sollte alles leicht und bequem erreichbar sein.
    Mir persönlich fiel auf das ich auf der Bühne alles kompakt und somit schnell/bequem erreichbar aufgestellt habe. Allerdings bin ich mir dort auch sicher was ich wo und vor allem nach welchen Bewegungsabläufen brauche. Im Proberaum und Studio, wo ich meist mehr im Setaufbau stehen habe,sind wie gehabt oft eingesetzte Elemente nah und problemlos zu erreichen. Sachen die ich mehr zum experimentieren benutze, habe ein wenig mehr distanz und werden erst dann näher geholt wenn ich sie brauch oder mir sicher bin sie zu verwenden.
    Fazit wäre somit, Mein Set im studio oder Proberaum ist ständiger Veränderung ausgesetzt. Da darf das ein oder andere ruhig weiter weg sein.
    Auf der Bühne sollte es idealer Weise Kompakt wie eine Einheit stehen, alles an seinem Platz halt. (aus Platzgründen ab und an nicht möglich)

    Ich stimme also für den nahen Aufbau, auf Arbeit sollte ja auch alles in Griffweite sein.

    Gruß, Barumo
     
  14. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 22.05.06   #14
    Ein Aufbau sollte so sein das ein natürlicher bewegungsablauf gefördert wird,
    und unnatürliche Bewegungen nicht nötig sind.
    Da aber jeder Mensch ein bischen anders ist ist auch jeder Aufbau
    ein bischen anders. ;)
     
  15. Dingel-Dangel-Drummer

    Dingel-Dangel-Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    12.10.10
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    668
    Erstellt: 22.05.06   #15
    Generell liebe ich es, wenn die Toms / Becken sich in einem Radius befinden, in dem ich sie locker und ohne mich großartig zu strecken erreichen kann.
    Also in der Regel relativ eng beieinander:

    [​IMG]

    Eigentlich halten wir das in der ganzen Band genau so:

    Immer schön eng zamm´

    [​IMG]

    :D
     
  16. Beda B

    Beda B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 22.05.06   #16
    @sanderdrummer: Besser kann mans nicht beschreiben! 1++ setzen!!
    Es gibt da nicht wirklich eine Patentlösung! Denn was für den einen "eng beisammen" ist, ist für den anderen eine Laufstrecke! Man stelle sich nur vor, der kleine Rodney Holmes (ungefähr 1,70) müßte auf dem Set von Gary Brown (mal geschätzte 1,90 - 2,00; laut Fotos aus den 70ern) spielen! Der würde sich die Haxen ausrennen! Oder umgekehrt würdfe sich Gary bei jeder erdenklichen Möglichkeit alles nur mögliche anhauen, weil er "zu groß" für den Aufbau von Rodney ist!
    Also - genau so handhaben, wie es vorher beschrieben wurde!
    BEDA
     
  17. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 22.05.06   #17
    Alles recht eng zusammen. Ich möchte es beim spielen ja auch so bequem wie möglich haben. ;)
     
  18. Jo Jones

    Jo Jones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.07
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Bamberg/Melkendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 22.05.06   #18
    @premier drummer: kann das bei dir passieren, dass wenn man die oberen becke stark anschlägt auf die unteren kommen??
    geht mir zumindest so wenn ich sie etwas niedriger bei den toms hab...

    @topic: meine becken sind ca. 20-30cm über den toms
    und die toms mag ich immer schön eng zam, sodass man bei wechsel nicht so einen langen weg zurücklegen muss...
    auch wenn ich das eng zamstellen bei meinen 2 hängetoms zur zeit nich so recht hinbekomm...:rolleyes:
     
  19. Dingel-Dangel-Drummer

    Dingel-Dangel-Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    12.10.10
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    668
    Erstellt: 23.05.06   #19
    Hi Jo Jones,

    auf dem Bild täuscht das etwas. Die Becken hängen weit genug auseinander, um beim Ausschwingen nicht aneinander zu stoßen. Möchte mir doch keine kratzer in die edlen Teller machen :D
     
  20. Gangrel

    Gangrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    20.07.06
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #20
    Ich hab einen eher kompakten Aufbau, dadurch fällt mir schnelleres spielen wesentlich leichter.
     
Die Seite wird geladen...

mapping