Beliebig viele Y-Kabel?

von Kater, 30.01.05.

  1. Kater

    Kater Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.05   #1
    Hallo,
    wenn ich z.B. aus einem Kompressor/Limiter mit einem Y-Kabel (z.B 1x3pol XLR auf 2x 3pol XLR) rausgehe, um 2 Endstufen anzuschließen, könnte ich theroretisch auch mit weiteren Y-Kabeln verlängern, um beispielsweise 4 Endstufen an das Limiter-Signal zu hängen oder gibt es da irgendwo eine Grenze und falls ja, weshalb? Danke für Eure Hilfe!
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 30.01.05   #2
    Hm, es gibt auch Amps, die selber ne Funktion zum schleifen haben. Wäre sinnvoller denk ich.
    mfG
     
  3. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 30.01.05   #3
    ...naja, irgendwann gibt es theoretisch schon eine Grenze, wenn nämlich die Gesamtimpedanz der Endstufeneingänge zu klein wird. Dazu müsstest du aber schon Türmeweise Endstufen aufbauen. Alles, was man an zwei Händen noch abzählen kann, stellt kein Problem dar.
    Ich frage mich nur, was du
    a) ohne Frequenzweiche mit 4 Endstufen willst, und
    b) warum du nicht je Seite einfach nur zwei Endstufen im Mono-(=Parallel)-Betrieb nimmst, das spart dir schon ein paar Y-Kabel.

    Jens
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 30.01.05   #4
    Frage:
    01.06.2004 /
    Was ergibt sich für ein Pegelverlust, wenn ein Ausgang (z. B. Mixer) auf mehrere Eingänge (z.B. Endstufe) parallel verteilt wird?

    Antwort:
    SONUS SUPPORT
    Hierzu muss die Ausgangsimpedanz und die Eingangsimpedanz bekannt sein, dann kann der Pegelverlust berechnet werden: Verlust (dB)=20*log(Eingangsimpedanz/(Eingangsimpedanz+Ausgangsimpedanz)) Beispiel: A&H Mixer Ausgangsimpedanz 75 Ohm, Modul 150 20 kOhm, 10 Module werden parallel betrieben (-> 2kOhm): Verlust=20*log(2000/(2000+75))=-0,3 dB Wenn also die Eingangsimpedanz um ein Vielfaches höher ist als die Ausgangsimpedanz, ergibt sich kein nennenswerter Pegelverlust.
     
  5. Kater

    Kater Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.05   #5
    Hallo,
    ganz einfach, es sollen 8-10 Topteile in einer Location mit unterschiedlich großen ineinander verwinkelten Räumen von einem zentralen Ort an ein Mischpultsignal bzw. ein Kompressor/Limitersignal angeschlossen werden. Wobei die Endstufen in 2 oder 3 unterschiedlichen Racks sind, die dann jeweils etwas in Raumnähe stehen. In allen Räumen soll aber das gleiche Stereo-Signal ankommen. Und da wären Y-kabel doch die einfachste, kostengünstigste und sicherlich auch sinnvollste Lösung, oder?
     
  6. Gebr. XYZ

    Gebr. XYZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 30.01.05   #6
    @ Kater also das Problem wenn du das so machst wirst du 99% Brumm Probleme bekommen. Also wenn du das ordentlich machen willst wirst gerade bei einer Räumlichen Trennung von amps womöglich sogar unterschiedlich stromkreise nicht um Line Pegel übertragen bzw. Splitter mit Galvanischer Trennung umher kommen. Also bei uns werden max 4 Amps über Y kabel miteinander verbunden und das auch nur wenn die Amps am selben ort sind.
    Gruss Chris
     
  7. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 30.01.05   #7
    Ich würde um Problemen aus dem Weg zu gehen,diesen 2/8 Splitter benutzen.
    Gleichzeit hat man dadurch noch die Möglichkeit an einer Stelle auf alle Amps
    lautstärkemäßig zu greifen zu können.
    Impedanz-Problemen kann man damit auch aus dem Weg gehen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping