Beratung - externer Preamp...

von X?X, 30.12.07.

  1. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 30.12.07   #1
    Hallo,

    ich suche einen externen Preamp, habe schon etwas bei Thomann nachgeschaut. Die Teile scheint es ja zu geben. Die aktuelle Lage ist so, dass ich in einer älteren Akustik einen Piezo installiert habe - allerdings ohne Preamp, somit direkt vom Piezo zum Ausgang (für den Klinckenstecker) und dann zum Amp. Das bedeutet natürlich, dass nur ein sehr minimaler Output zur Verfügung steht, der Klang ziemlich leise und alles andere als brillant ist.

    Da ich mir evtl. im Laufe der Zeit noch die eine oder andere Akustik gebraucht kaufen wollte und Piezos alleine teils sehr preiswert zu bekommen sind, würde ich gerne wissen, ob hier schon jemand Erfahrungen mit externen Preamps gesammelt hat und ob dort bestimmte Modelle besonders empfohlen werden können.

    Preislich würde ich erst einmal bis ca. 150€ max. gehen. Würde mich freuen, wenn man mir hier ein paar Tipps geben könnte. Besten Dank schon einmal im Voraus!
     
  2. gravitysangel

    gravitysangel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.206
    Erstellt: 04.01.08   #2
    Hallo,
    für echt kleines Geld bei mehr als ausreichender Klangqualität kannst du z.B. den hier mal ausprobieren.
    Egal, was andere Leute über Behringer so sagen, dieses Teil ist wirklich nett. Gut, das Gehäuse ist nicht Heavy-Duty aber im Normalfall springt man ja auch nicht mit Springerstiefeln aus seinem Equipment herum.
    Das Gerät ist ziemlich unverhohlen eine Kopie des Acoustic-DI von Tech 21, der mittlerweile nicht mehr gebaut wird. Der Nachfolger bei Tech 21 wäre dieser Kollege hier, natürlich deutlich teurer als der Behringer.
    Alle anderen reinen Preamps für A-Gitarre sind deutlich teurer.
    Du könntest allerdings, falls du damit nicht allzu unvorsichtig umspringst so etwas ausprobieren, da hast du sogar einen Röhren-Preamp. Das Ding ist halt eher für Homerecording gedacht und deshalb etwas empfindlicher.
    Eine andere Alternative wären Akustik-Multieffekte, da bin ich allerdings eher skeptisch, was die Preamp-Qualität betrifft. Falls dich diese Variante auch interessiert, probier mal den oder den hier aus.

    Liebe Grüße

    Thomas
     
  3. schindlerw

    schindlerw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    2.673
    Erstellt: 04.01.08   #3
    Ich habe noch einen neuewertigen Fishman Pocked Blender, d3n kannst du für 170 € haben.
    Cu
     
Die Seite wird geladen...

mapping