Beratung Fender Combo

  • Ersteller Uncle Meat
  • Erstellt am
Uncle Meat
Uncle Meat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.18
Registriert
26.07.07
Beiträge
398
Kekse
323
Ort
Sauerlach
hallo
mein problem ist folgendes.
ich suche einen guten kleinen röhrencombo (1x12 box) für kleine gigs auf denen wir fast nur blues rock und funk spielen oder eben bei konzerten bei denen keine git box gestellt wird.
habe mich auf die suche begeben..habe einen peavey classic 30 und 50 angespielt..finde sie aber im clean bereich nicht besonders toll.da sie nicht lange richtig clean bleiben.verzerrt ok aber auch nicht der erhoffte sound den ich erwartet habe..finde den amp irgendwie fahl..2 dimensional..nicht offen.naja..egal..(beide gebraucht, der 30 für 490.- und der 50 für 790.-).
dann hab ich einen blues junior angetestet..sehr cooler amp..aber eben nur 1 kanal..und kein fx loop..danach habe ich einen hot rod deluxe in surf green mit einer vintage g12p angespielt und war von dem clean sound sehr begeistert..fand ihn clean besser als den blues junior..und er hat auch einen fx lopp..kostet aber knapp 300 euro mehr..

die frage ist nun soll ich den HRD kaufen oder den blues junior und für das restliche geld eine gute zerre kaufen..um so den 2. kanal zu simulieren..
finde aber die zerre des HRD nicht soo schlecht wie alle sagen..für blues und country absolut ok. für metal oder hard rock sounds brauch ich so oder so ein pedal davor..bei beiden amps..also was sagt ihr..:confused:
 
Eigenschaft
 
Fenderizer
Fenderizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.15
Registriert
10.01.09
Beiträge
194
Kekse
38
Ort
Lingen (Ems)
Hi,

wie wärs mit nem 7ender Champ 25SE(echter Geheimtipp!)

Clean ist er erste Sahne und verzerrt(vor allem für Bluesrock) echt genial.

Den gibt es gebraucht für ca 230€.

Ist eine Hybrid Como


Beste Grüße

Der Fenderizer

Kann dir gerne Bilder senden(habe den Amp):D
 
Uncle Meat
Uncle Meat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.18
Registriert
26.07.07
Beiträge
398
Kekse
323
Ort
Sauerlach
fahre morgen nochmal antesten..werde ihn aufjeden fall ma anschaun..
vielen dank schon mal..
aber den gibts nicht mit ner 12 box..mag den sound schon gerne..vorallem da ich die einzige gitarre der band bin
 
Chris Jetleg
Chris Jetleg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
...schau Dir mal die Amps von Dennis Cornell an - der baut handverdrahtete Fenderrepliken zu bezahlbaren Preisen. Habe mir die Woche selbst erst einen gekauft und im A/B Vergleich mit aktuellen Fenders (Blues Junior, Princeton Reverb, Vibrolux,...) getestet - gegen den Cornell klangen alle aktuellen Fender Amps deutlich dünner und härter in den Höhen. Verzerrt singt der Cornell einfach viel mehr und die Zerre klingt um einiges harmonischer. Die Cornell Amps gibt es z.B. hier: www.proguitar.de. Desweiteren haben sie eine Leistungsreduzierung um Endstufencrunch schon bei Zimmerlautstärke zu genießen.
 
rabbitgonemad
rabbitgonemad
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.21
Registriert
05.06.07
Beiträge
2.205
Kekse
10.397
...schau Dir mal die Amps von Dennis Cornell an - der baut handverdrahtete Fenderrepliken zu bezahlbaren Preisen. Habe mir die Woche selbst erst einen gekauft und im A/B Vergleich mit aktuellen Fenders (Blues Junior, Princeton Reverb, Vibrolux,...) getestet - gegen den Cornell klangen alle aktuellen Fender Amps deutlich dünner und härter in den Höhen. Verzerrt singt der Cornell einfach viel mehr und die Zerre klingt um einiges harmonischer. Die Cornell Amps gibt es z.B. hier: www.proguitar.de. Desweiteren haben sie eine Leistungsreduzierung um Endstufencrunch schon bei Zimmerlautstärke zu genießen.

Der OP will 2 Kanäle (clean/verzerrt) und FX-Loop, das scheinen zumindest die bei proguitar aufgelisteten Amps nicht zu haben, gehen ja eher in die Fender Tweed Richtung. Falls du die Tweeds gegen die Blackface-mäßigen getestet hast, ist der klangliche Unterschied verständlich...

@Uncle
hast du einen Fender Supersonic Combo (evtl. gebraucht) schon in Erwägung gezogen?
 
Purist
Purist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.21
Registriert
06.07.07
Beiträge
1.269
Kekse
2.075
Ort
CH, D
hallo uncle meat

ich habe u.a. auch den fender bj... vox cooltron duel overdrive oder seymour ducnan twintube davor, dazu einen compressor und evtl auch delay - und von gallagher hardrock/blues bis funky music ist da alles drin...auch der marshall bluesbreaker vor diesem amp ist eine echte empfehlung(obwohl ich auch okko,fulltone weehbo etc, etc getestet hatte - aber geschmacksache)
die kombi aus booster und / oder od eröffnet in verbindung mit den potis der gitarre dermaßen viele möglichkeiten, das für mich nie wirklich der gedanke an einen 2/3 -kanal amp kam..mit diesem setup spielen wir alles von 1950 bis...okay...nach hinten wird es dann eng ;-)
 
Chris Jetleg
Chris Jetleg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
Der OP will 2 Kanäle (clean/verzerrt) und FX-Loop, das scheinen zumindest die bei proguitar aufgelisteten Amps nicht zu haben, gehen ja eher in die Fender Tweed Richtung. Falls du die Tweeds gegen die Blackface-mäßigen getestet hast, ist der klangliche Unterschied verständlich...

@Uncle
hast du einen Fender Supersonic Combo (evtl. gebraucht) schon in Erwägung gezogen?

Naja, der Threatsteller hat ja auch einen 1-Kanaligen Blues Junior mit vorgeschaltenem Overdrive Betracht gezogen, deshalb der Tip mit dem Cornell. Habe meinen Cornell auch mit nem Fender 57er Tweed Twin Reissue verglichen - auch da schnitt er deutlich besser ab. Dennis Cornell ist ja auch kein Unbekannter - immerhin spielt Clapton sehr häufig ein Modell von Ihm und in diversen Foren wird seine Genialität mit der eines Howard Dumble verglichen. Im Gegensatz zu aktuellen Fenders (die wahrlich keine schlechten Amps sind) wird er jedoch liebevoll in Handarbeit mit selektierten Bauteilen gefertigt und nach der Endmontage jeder Amp klanglich geprüft und optimiert - das kann Fender bei den Stückzahlen freilich nicht bieten - allerdings finde ich die Preise der Handgefertigten Cornells im Vergleich zu den Fender Industrieprodukten geradezu lächerlich niedrig...
 
Uncle Meat
Uncle Meat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.18
Registriert
26.07.07
Beiträge
398
Kekse
323
Ort
Sauerlach
ja habe ihn auch mal angespielt al ich damals sg´s getestet habe..aber eben 2x12..daher zu gross und zu schwer..aber wenn der gebraucht gut hergehen würde hmm...aber nein..mein ziel ist ein 1x12 combo..;) am besten 2 kanal und ein fx loop..will bis 750.- ausgeben..
möchte gerne was solides und wartungssicheres..;)
bin von meinem VH4 verwöhnt und mein uralter orange graphic valve macht gerne mal was er will..
aber etz brauch ich nen kleinen combo..der surf green HRD klingt schon gut..deutlich anders als der schwarze..wegen dem anderen lautsprecher..ahbe beide im ab vergleich gespielt..das
ist mir der aufpreis wert
 
rabbitgonemad
rabbitgonemad
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.21
Registriert
05.06.07
Beiträge
2.205
Kekse
10.397
Naja, der Threatsteller hat ja auch einen 1-Kanaligen Blues Junior mit vorgeschaltenem Overdrive Betracht gezogen, deshalb der Tip mit dem Cornell. Habe meinen Cornell auch mit nem Fender 57er Tweed Twin Reissue verglichen - auch da schnitt er deutlich besser ab. Dennis Cornell ist ja auch kein Unbekannter - immerhin spielt Clapton sehr häufig ein Modell von Ihm und in diversen Foren wird seine Genialität mit der eines Howard Dumble verglichen. Im Gegensatz zu aktuellen Fenders (die wahrlich keine schlechten Amps sind) wird er jedoch liebevoll in Handarbeit mit selektierten Bauteilen gefertigt und nach der Endmontage jeder Amp klanglich geprüft und optimiert - das kann Fender bei den Stückzahlen freilich nicht bieten - allerdings finde ich die Preise der Handgefertigten Cornells im Vergleich zu den Fender Industrieprodukten geradezu lächerlich niedrig...

Völlig richtig, es schimmerte für mich aus seinen Aussagen heraus, dass er irgendwie doch einen Loop und zweiten Kanal möchte, ob das so ist, kann nur er sagen :).

Ich wollte auch den Cornells keinesfalls ihre Qualität absprechen, würd gerne mal einen spielen. Welchen hast du denn genau? (ohne allzu OT zu werden)
Für den Bereich Tweed finde ich auch die Marble klasse, ebenfalls zu vernünftigen Preisen erhältlich.
 
rabbitgonemad
rabbitgonemad
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.21
Registriert
05.06.07
Beiträge
2.205
Kekse
10.397
ja habe ihn auch mal angespielt al ich damals sg´s getestet habe..aber eben 2x12..daher zu gross und zu schwer..aber wenn der gebraucht gut hergehen würde hmm...aber nein..mein ziel ist ein 1x12 combo..;) am besten 2 kanal und ein fx loop..will bis 750.- ausgeben..
möchte gerne was solides und wartungssicheres..;)
bin von meinem VH4 verwöhnt und mein uralter orange graphic valve macht gerne mal was er will..
aber etz brauch ich nen kleinen combo..der surf green HRD klingt schon gut..deutlich anders als der schwarze..wegen dem anderen lautsprecher..ahbe beide im ab vergleich gespielt..das
ist mir der aufpreis wert

Den Supersonic gibts auch als 1x12. Wenn dir der limited edition HRD so gut gefallen hat, käme ja evtl. auch ein gebrauchter Std-HRD in Betracht, bei dem du dann den Speaker tauschen könntest... :confused: Damit lägst du auf jeden Fall unter deinem Budget.
 
Chris Jetleg
Chris Jetleg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
Ich habe den Cornell Romany Plus. 10 Watt aus einer 6L6 Röhre und in vier Stufen bis auf 0,05 Watt reduzierbar. Mit den 10 Watt taugt er auch noch für den Proberaum/kleinere Gigs und mit 0,05 Watt kann man Ihn in Zimmerlautstärke komplett aufreisen. Das was mich aber an dem Amp wirklich umgehauen hat ist die Klangqualität - der Ton ist so unglaublich tief und dreidimensional - schwer zu beschreiben, muss man eigentlich hören... Auch stellt keiner meiner anderen Amps die Unterschiede meiner Gitarren so deutlich herraus wie der Cornell.

Die Marble Amps finde ich auch interessant, leider hatte ich nicht die Möglichkeit einen in meiner Nähe zu testen...

Da der Threatsteller aber nun wirklich nen 2-Kanaler mit Effektloop möchte kommt ein Cornell natürlich nicht in Frage...

Dafür schließ ich mich auch der Empfehlung mit dem Super Sonic an - hatte den auch mal bei Thomann angespielt und fand den sehr gut!
 
Uncle Meat
Uncle Meat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.18
Registriert
26.07.07
Beiträge
398
Kekse
323
Ort
Sauerlach
hmm wo kann man diese amps denn anspielen
 
A
andow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.20
Registriert
07.01.08
Beiträge
136
Kekse
77
Schau mal ob du den Blues Deluxe noch irgendwo findest... ich spiele auch Funk/Blues und bin super zufrieden damit!!:great:
 
Uncle Meat
Uncle Meat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.18
Registriert
26.07.07
Beiträge
398
Kekse
323
Ort
Sauerlach
mit dem gedanken hatte ich auch schon gespielt..hmm muss morgen nochmal antesten gehn..der classic 30 von peavey ist mir nach langem überlegen doch nicht mehr so schlecht in erinnerung...nur der 50er war irgendwie komisch...der würde halt relativ günstig hergehn..
da ich fender fan bin..befürchte ich das ich desswegen unbedingt ein fender amp will..schrecklich..
aber im prinzip reicht der peavey für meine zwecke vüllig aus..kleine gigs für blues rock und funk..
habe ja eben noch meinen diezel...welchen ich eh meistens dabei habe..nur in ausnahme fällen wirds dann der combo (der diezel ist auch geil für rock und blues..neben dem metal)
ach dies qual der wahl..
der blues deluxe ist schon cool..obwohl der 2. kanal irgendwie nicht wirklich was bringt..
 
stylemaztaz
stylemaztaz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.21
Registriert
19.02.06
Beiträge
1.250
Kekse
839
Ort
Pappkarton unter der Isar
fender amp, 1x12, clean/crunch und billig?
kustom defender! 400€ und cleansounds vom feinsten, 40watt aus el34 röhren, leise klingt der auch gut, kann als reiner 1-kanaliger amp (ohne mastervol) betrieben werden, für cleans oder pedale sehr gut geeignet.

greetings

stylemaztaz
 
C
CthIngo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.12
Registriert
25.07.08
Beiträge
50
Kekse
42
Probier bei Gelegenheit auch mal den Peavey Delta Blues aus (2-Kanalig, 1x15 allerdings). Kommt auch immer sehr gut weg bei Bluesern.
 
68goldtop
68goldtop
HCA classic amps & guitars
HCA
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
05.09.05
Beiträge
8.128
Kekse
39.841
hi uncle meat!

fender hat doch gerade einen neuen amp herausgebracht der sehr gut auf deine anforderungen passen sollte - den deluxe vm:

https://www.thomann.de/de/fender_deluxe_vintage_modified.htm?sid=98405caf1abcdfb1fbeafe7925eb6260

ich plane morgen einen ausflug in ein größeres musikaliengeschäft um den mal ausgiebig anzuspielen.

ansonsten - ja, der hrdeluxe/blues deluxe ist auch eine gute wahl. findet man regelmäßig um die 450,-/550,- gebraucht und man kann lange spaß daran haben.

allerdings hast du recht was den 2. kanal des blues deluxe angeht ;)

cheers - 68.
 
K
Klisels
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.09
Registriert
10.09.08
Beiträge
171
Kekse
102
Blues Deluxe ist toll und der aufpreis zum Standart HRD ist ok.


Klisels
 
Chris Jetleg
Chris Jetleg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
...in mir kommt gerade die Frage auf wofür man für Blues überhaupt 2 Kanäle benötigt? Wozu gibt es denn ein Volumenpoti an der Gitarre?
 
68goldtop
68goldtop
HCA classic amps & guitars
HCA
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
05.09.05
Beiträge
8.128
Kekse
39.841
...in mir kommt gerade die Frage auf wofür man für Blues überhaupt 2 Kanäle benötigt? Wozu gibt es denn ein Volumenpoti an der Gitarre?

hi chris!

jaha - das ist eben die blues DELUXE-edition.
man kann hier - ganz modern - zwischen zwei lautstärke/gain-stufen schalten ;)

cheers - 68.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben