Beratung für absolute Anfängerin?

K

Kata76

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.09
Mitglied seit
19.03.09
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir helfen... Möchte anfangen zu singen, erstmal alleine, dann langsam in Richtung Bandgründung (aber nix Professionelles). Brauche dafür jetzt eine Gesangsausrüstung. Da nicht klar ist, was wirklich draus wird ;) sollte der preisliche Rahmen möglichst begrenzt sein.

Werde mir wohl das Mikro TG-X 58 von beyerdynamic zulegen.
Aber was brauche ich noch, um erstmal starten zu können?
Habe einen Laptop und ein PC-Boxensystem von Creative.
Habe auch einen uralten, kleinen Gitarrenverstärker, der bestimmt grausam klingt.

Im Musikgeschäft habe ich heute folgende Empfehlung bekommen:
Das Mischpult Phonic AM 240D (oder 440D) kaufen und dann
Mikro --> Mischpult --> Laptop --> Ausgabe über die Creative Boxen

Das kam mir sehr praktikabel vor, da ich so auch den Gesang aufnehmen könnte und besonders gefreut habe ich mich, dass es ein Mischpult um die 100 Euro gibt, mit dem ich zahlreiche Effekte erzeugen kann! So wäre ich mit ca. 200 Euro gesamt dabei. Leider hab ich hier nun nichts Gutes über Phonic lesen können und weiß jetzt nicht, was ich mir zulegen soll, um vernünftig starten zu können...

Könnt ihr mich beraten?

LG,
Kata76
 
livebox

livebox

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.11.18
Mitglied seit
22.09.06
Beiträge
10.556
Kekse
59.154
Ort
Landkreis BB oder unterwegs
Hi Kata und herzlich Willkommen im Forum! :)

Ja, du hast schon richtig geraten - ein Gitarrenverstärker ist für Gesang absolut nicht zu gebrauchen ;)
Zum reinen Verstärken macht eine kleine Aktivbox viel mehr Sinn. Das Creative-System wird dich wahrscheinlich leider nicht viel weiter bringen, da musst du eher sehr aufpassen, dass du es nicht schrottest. Denn es gibt in der Dynamik (Lautstärkenschwankung) einene extrem großen Unterschied zwischen Musik von der CD oder auf dem Computer und Live-Musik.
Als Einstiegsbox wäre zB so eine Box zu empfehlen. Allerdings kannste die in einer eventuellen Band nicht einsetzen, dafür ist die zu leise. Da bister hiermit besser aufgehoben, der Preissprung lohnt sich in dem Fall.

Ein Mischpult brauchst du da nicht unbedingt, wenn du mit dem Mikro für Aufnahmen in den Laptop gehen willst. Größtes Problem wird hierbei die Qualität der Laptop-Soundkarte sein. Die Dinger sind bis auf sehr wenige Aufnahmen leider unter aller Sau. Da hilft eine günstige externe Soundkarte schon sehr viel weiter!

Wenn du aber asud verschiedenen Gründen ein Mischpult willst - zB um noch den CD-Player dran anzuschließen und dazu zu singen oder so - kannst du zum Aufnehmen auch vom Mischpult in eine andere kleine externe Soundkarte gehen, die schon deutlich besser ist als die vom Laptop. Welches Mischpult du da nimmst, ist eigentlich egal - in dem Preisbereich schenken die sich noch nix. Zu empfehlen wäre evtl. ein kleines von Alto. Halte ich für besser als Phonic.
Die Freude an den Effekten, die im AM-240D drin wären, muss ich dir leider nehmen :redface:
Denn brauchbare Effektgeräte fangen bei 200 Euro an. Was glaubst du also, wie sich das Phonic anhört... :eek: ;)

Allerdings haben wir jetzt ein Problem: Mein Vorschlag sprengt deine Preisvorstellung schon ohne Mikro um das 1,5fache... :redface:

Wie viel bist du denn bereit, maximal auszugeben? Das Mikro, das du dir ausgesucht hast (oder aussuchen lassen hast :D ) ist gut für den Anfang! Aber weiter runter würde ich nicht gehen. Du kannst höchstens noch mal 10 Euro sparen, wenn du das gleiche Mikro ohne Schalter nimmst (klickmich) - das wär ne Alternative.

Ach ja, bevor ich das vergesse: Bevor du das Material kaufst, geh auf jeden Fall in einen Laden mit großer Auswahl und hör dir vorher auch an, was du kaufst! Sing mal über das zusammengestellte Material und vergleiche, mindestens im ähnlichen Preisbereich. Ein Mikro ist ein Instrument, jedes Mikro hat seinen eigenen Klang. Das ist okay so.
Allerdings hat in dem Preisbereich natürlich auch jedes Mischpult seinen eigenen Klang, was weniger gut ist. Findet man im höheren Preissegment zwar auch noch, aber lange nicht so ausgeprägt.
Und eine Box... färbt den Sound sowieso auch wieder ;)

Ich hoff ich hab dich jetzt nicht mit Informationen erschlagen - wenn doch, schrei mal laut "hier", dann gehen wir das Stückchenweise durch! Und ich hoffe, ich hab dir jetzt auch nicht irgendwelche Illusionen genommen. Ich halte dein Vorhaben nicht für unmöglich!

MfG, livebox
 
K

Kata76

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.09
Mitglied seit
19.03.09
Beiträge
4
Kekse
0
Hi livebox,

erstmal danke für deine Mühe! Erschlagen bin ich nicht, aber etwas verwirrt schon... EINST dachte ich, ich kaufe ein Mikro, stecke es an und gut. Da war ich ja schon von weg, aber jetzt wirds irgendwie immer komplizierter...

Also: Eine Box, eine ext. Soundkarte, evtl. ein Mischpult und ein Mikro natürlich, ist mir glaub ich für den Anfang etwas viel. Wenn möglich würde ich mich daher erstmal gerne auf die Lösung mit dem Laptop beschränken, aber nur, wenn das irgendwie ohne Gefährdung meiner Boxen geht...

Mein Laptop ist ziemlich neu (Acer Aspire 7730G), ob meine Soundkarte gut genug ist, kann ich nicht sagen, finde nicht mal eine genaue Bezeichnung... :( Mein Boxensystem von Creative heißt CSW250 und hat einen SPDIF Digital In und zwei kleine Audio In.

Würde das Zwischenschalten einer ext. Soundkarte die Gefährdung meiner Boxen verringern oder ist das unabhängig? Und der Verkäufer im Musikladen sagte, ich brauche einen Umwandler oder ein Mischpult zwischen dem Mikro und dem Laptop, damit überhaupt ein richtiger Ton raus kommt...? Ja, also FALLS das so irgendwie gefahrlos geht, könnte man dann die Effekte nicht per Software erzeugen? Und entsteht durch die "Umwege" nicht ein zu großes Delay?

Hoffe ich hab jetzt nicht DICH mit Fragen erschlagen :redface:

Bis morgen! Und nochmal danke!

LG,
Kata
 
livebox

livebox

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.11.18
Mitglied seit
22.09.06
Beiträge
10.556
Kekse
59.154
Ort
Landkreis BB oder unterwegs
Hoffe ich hab jetzt nicht DICH mit Fragen erschlagen :redface:

Nana, so schnell doch nicht ;)

Mir fehlt im Moment etwas die Zeit, ich melde mich morgen wieder - aber kurz ne Frage: Hast du zufällig einen Link zu den Boxen? Google ist mir da leider wenig hilfreich. Das wäre cool!

MfG, livebox
 
G

Gast 23432

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.16
Mitglied seit
24.10.05
Beiträge
30.527
Kekse
150.146
K

Kata76

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.09
Mitglied seit
19.03.09
Beiträge
4
Kekse
0
Guten Morgen!

Ja, das sind die Boxen.

Der "Verstärker" ist keine 30cm groß und uralt... Er ist von Evans (GX-10 Musical Amplifier). Vorne hat er die Anschlüsse H, L und Headphone, hinten Lineout -20 db und er hat die obligatorischen 4 Drehregler. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das was wird...

Muss jetzt schnell los, bis nachher!

1000 Dank weiterhin!

LG,
Kata
 
D

der onk

HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
15.04.06
Beiträge
7.718
Kekse
25.951
Entschuldigt Freunde, aber worum geht's hier überhaupt?

...Möchte anfangen zu singen, erstmal alleine, dann langsam in Richtung Bandgründung (aber nix Professionelles). Brauche dafür jetzt eine Gesangsausrüstung.

Um alleine zu singen, braucht's erst mal garkein Equipment, denn das ist bei uns ab Werk eingebaut. ;)

Neben Gesangsunterricht hilft es natürlich, wenn man z.B. ein klavierähnliches Klangerzeugungsgerät besitzt, um sich einzelne Töne vorzugeben oder eine Phrase vorspielen zu können. Auf der anderen Seite steht die Selbstkontrolle und da kommt ein einfaches Aufnahmesystem gut, um Kontrollmitschnitte zu machen. Das alles sollte mit dem vorhandenen Rechner plus Abhöre doch möglich sein. Anzuschaffen wäre ein kleines Recording-Interface und ggf. ein USB-Keyboard plus entsprechender Software, die den Geräten aber meist (zumindet in abgespeckter Version) beiliegt.

Damit wäre der Punkt "singen, erst mal alleine" komplett abgedeckt.


Für "langsam Richtung Bandgründung" kann man keine Tips geben, solange da nix fix ist. Mal eben zu einer A-Gitarre dazusingen ist was anderes, als in einer Heavy-Band den Shouter zu geben. :D
Grundsätzlich benötigt man aber für den Bandeinsatz ganz andere Boxen und dazu kannst Du Dich ja mal in den zweimillionenachthundertsiebenundvierzigtausendneunhundertundsiebzehn Threads zum Thema "Probraum-PA" informieren.


domg
 
livebox

livebox

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.11.18
Mitglied seit
22.09.06
Beiträge
10.556
Kekse
59.154
Ort
Landkreis BB oder unterwegs
Ja... ich ging einfach mal davon aus, dass sie weiß dass sie ein Mikro zum Singen über eine Anlage will. Aber deine Arguemente sind schon irgendwie... sinnvoll :D

Zum normalen Kontroll-Aufnehmen reicht schon ein besseres Computer-Mikro, ansonsten bekommt man USB-Mikros doch auch zu bezahlbaren Preisen, die qualitativ schon ordentlich sind.

MfG, livebox
 
K

Kata76

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.09
Mitglied seit
19.03.09
Beiträge
4
Kekse
0
Ja, klar weiß ich, dass ich auch ohne Mikro singen kann... Und auch, dass man die Weiterbildung der Stimme nicht über ein Mikro macht. Ach und Instrumente zur Tonvorgabe hab ich auch ein paar. Deshalb fragte ich ja auch nicht nach Stimmbildungsmöglichkeiten, sondern danach, wie bzw. wo ich für den Anfang am günstigsten ein Mikro anschließen kann und ob das genannte Mischpult brauchbar ist... Und in diesen Punkten bin ich nun mal eine "absolute Anfängerin".

Da ich mich nächste Woche mit Leuten treffe, die (u.a. auch) elektrische Instrumente spielen, wollte ich einfach vorbereitet sein. Hab mir jetzt das Mikro gekauft und ein Bekannter ist so nett, mir einen seiner Verstärker zu leihen. Damit erziele ich zwar vielleicht nicht das beste Ergebnis, aber für den allerersten Anfangs muss es reichen. Das kleine Mischpult geistert immernoch in meinem Kopf herum, weil es einfach lustig und interessant wäre, meine Stimme auch "mal anders" zu hören...

Da in Sachen Bandgründung noch nichts fix ist, werde ich mir jetzt natürlich auch nicht einfach irgendeine PA zulegen, daher ja auch nur die Frage nach einer Startmöglichkeit. Dass der Rechner eher als Aufnahmegerät und nicht unbedingt zur Ausgabe geeignet ist, habe ich verstanden.

Es sind zwar noch nicht alle meine Fragen geklärt, aber ich denke so komme ich irgendwie allein weiter. Ich danke vor allem livebox für seine Mühe und Zeit.

LG,
Kata
 
D

der onk

HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
15.04.06
Beiträge
7.718
Kekse
25.951
Ja, klar weiß ich, dass ich auch ohne Mikro singen kann... Und auch, dass man die Weiterbildung der Stimme nicht über ein Mikro macht. Ach und Instrumente zur Tonvorgabe hab ich auch ein paar. Deshalb fragte ich ja auch nicht nach Stimmbildungsmöglichkeiten, sondern danach, wie bzw. wo ich für den Anfang am günstigsten ein Mikro anschließen kann und ob das genannte Mischpult brauchbar ist... Und in diesen Punkten bin ich nun mal eine "absolute Anfängerin".

Schon klar. Ich wollte dich auch nicht auf die Hörner nehmen (bei mir IMMER die Smilies mitlesen!), aber es klang für mich eher so, als wolltest Du Richtung Selbstkontrolle der Übungsfortschritte und die Band läge mehr neblig in der Zukunft...

Da ich mich nächste Woche mit Leuten treffe, die (u.a. auch) elektrische Instrumente spielen, wollte ich einfach vorbereitet sein. Hab mir jetzt das Mikro gekauft und ein Bekannter ist so nett, mir einen seiner Verstärker zu leihen. Damit erziele ich zwar vielleicht nicht das beste Ergebnis, aber für den allerersten Anfangs muss es reichen. Das kleine Mischpult geistert immernoch in meinem Kopf herum, weil es einfach lustig und interessant wäre, meine Stimme auch "mal anders" zu hören...

Da in Sachen Bandgründung noch nichts fix ist, werde ich mir jetzt natürlich auch nicht einfach irgendeine PA zulegen, daher ja auch nur die Frage nach einer Startmöglichkeit. Dass der Rechner eher als Aufnahmegerät und nicht unbedingt zur Ausgabe geeignet ist, habe ich verstanden.

Sofern die Sache mit dem geliehenen Verstärker annähernd passabel funktioniert, würde ich in der Anfangsphase dabei bleiben. Natürlich sollte m.E. jeder Singende eine kleine Gesangsanlage besitzen oder zumindest eine Monitoring-Lösung, um sich bei Bandproben selbst zu hören, aber derartige Anschaffungen sind natürlich immer problembehaftet, solange in Sachen Band noch garnichts konkret ist. Ein Tausender ist da nämlich ganz schnell weg und dafür bekommt man gerade mal eine brauchbare Einstiegslösung. Richtig gut klingend, laut und feedback-frei liegt nochmal in gaaanz anderen Preisregionen.

Wenn Du natürlich sagst, daß Du so oder so mit Bandbegleitung singen wirst. Sei's nun mit den besagten Musikern, als Aushilfe bei "etablierten" Bands oder Solo mit Mietmusikern, wäre es natürlich sinnvoll, wenn du Dich selbst mal mit tauglich Gerät eindecken würdest. Das Schöne an Beschallungsequipment ist ja, daß es heutzutage bei weitem nicht mehr so teuer ist, wie vor 20 Jahren, einigermaßen wertstabil bleibt (v.a. bei Gebrauchtkauf) und es technisch kaum veraltet.


domg
 
livebox

livebox

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.11.18
Mitglied seit
22.09.06
Beiträge
10.556
Kekse
59.154
Ort
Landkreis BB oder unterwegs
(bei mir IMMER die Smilies mitlesen!)

Selbst dann, wenn er sie nicht hinschreibt :D
(was durchaus mal vorkommt)

weil es einfach lustig und interessant wäre, meine Stimme auch "mal anders" zu hören...
Da gibts zwei Möglichkeiten: Wenn du das Signal vom Mikro in den Computer bekommst, kannst du es da aufnehmen und leicht hinterher ändern wie du willst. Zum einfach ein bisschen herumspielen und Spaß haben (was ich ja nicht unwichtig finde beim Thema Musik) gibts das kostenlose Audacity und man kann sich viele (ebenfalls kostenlose) Effekte herunterladen.
Die andere Möglichkeit - und die kannst du dann auch live einsetzen während du singst - ist wirklich ein Vocal-Effektgerät. Die Dinger sind dann wirklich speziell für Sprach- und Gesangseffekte gebaut und tun ihren Job auch gut. Allerdings wage ich hier nicht, eine Empfehlung abzugeben - die Dinger sind mir auch eher fremd.

Was für die interessant sein könnte: Viele dieser Geräte haben einen Mikro-Eingang, aber vom Ausgang kann man auch direkt in die Soundkarte des PC gehen.

MfG, livebox
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben