Beratung: Welcher Looper

von GeniussX, 14.01.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. GeniussX

    GeniussX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.15
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1
    Erstellt: 14.01.17   #1
    Hallo,
    ich bin auf der Suche nach einem einafchem Looper zum Üben.
    Ich habe mir einige Modelle angesehen

    JamMan Express XT
    TC Ditto X2
    Boss RC-1

    Das Gerät soll einfach zu Bedienen sein, benötige hier keine riesen Zusatzfeatures. Was mir am "JamMan Express XT" gefällt ist, das es drei getrennte Dioden für jeden Modus gibt (Rec/Play/Overd.)
    Zudem bin ich gerade darüber gestolpert, das es wohl zwei verschiedene Modis gibt, wie der Looper Arbeitet.
    1. Rec/Overd/Play
    od.
    2. Rec/Play/Overd

    sprich also welcher Modi der Reihenfolge nach kommt, wenn man das Pedal bedient. Was macht hier Sinn ? Oder ist dies bei den Loopern bei bedarf zu ändern ?
    Zumindest scheint dies so bei dem Ditto X2 zu sein, hier gibt es einen kleinen Schalter.


    Erst mal Danke für Infos
     
  2. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.690
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.634
    Kekse:
    22.167
    Erstellt: 15.01.17   #2
    Ich hab ja "nur" den normalen Ditto und der reicht für meine Zwecke. Ich kann mir aber vorstellen, dass die unterschiedlichen Modi durchaus ihre Berechtigung und Vorteile haben - also ob du gleich ein Overdub dazu spielen willst oder erst nach einigem probieren.

    Ich würde noch - und so viel mehr kosten sie auch nicht - den JamMan Solo XT und den Boss RC3 in die nähere Auswahl nehmen. Vor allem beim Solo XT hast du den Vorteil, dass du auch Songs von CDs/MP3 importieren kannst.

    Dem RC1 wiederum fehlt die Möglichkeit Loops auf den PC übertragen zu können - eine Möglichkeit die ich auch beim Ditto vermisse. Denn manchmal würde ich mir einen guten Loop gern speichern, dann muss ich den Basistrack nicht jedes Mal neu einspielen.
     
  3. revolverband

    revolverband Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.09
    Beiträge:
    1.033
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    675
    Kekse:
    3.601
    Erstellt: 15.01.17   #3
  4. Brocke

    Brocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.15
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    700
    Erstellt: 15.01.17   #4
    Persönlich finde ich Looper mit zwei Schaltern sehr praktisch. Einen für Stopp und einen für Overdub. Autostart ist im übrigen auch ne super Funktion. Das kann der JamMan Stereo, den hatte ich mal und fand ihn ziemlich gut.

    Gruß
    Jörg
     
  5. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.690
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.634
    Kekse:
    22.167
    Erstellt: 15.01.17   #5
    Ich bin auf jeden Fall heute wieder an meinem Ditto verzweifelt - entweder hat der Fußschalter was oder die Software macht sich manchmal selbständig. Obwohl ich ihn sehr mag - auch weil er klangneutral ist. Aber das sollte man dazu sagen, dass der Ditto öfter mal spinnt. Keine Ahnung ob der X2 das auch hat.
    Wollte ich nur anmerken.
     
  6. Edged

    Edged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.09
    Beiträge:
    1.072
    Ort:
    Am Wasser
    Zustimmungen:
    346
    Kekse:
    1.642
    Erstellt: 16.01.17   #6
    - Jamman XT sehr leicht bedienbar.
    - Ditto X2 kenne ich nicht.
    - Boss RC-1 hat eine geniale Loopanzeige.

    Die Jammänner XT haben über die JamsyncBuchse die Möglichkeit mehrere Jamman XTs miteinander zu synchronisieren. Z.B. für Vocals, Bass, Keyboard, 2. Gitarre etc.. So hat man sich flott 'ne ganze Band zusammengebaut. Bei den Jammännern immer auf das XT achten. Ist wichtig! :great:
    2 Kanäle sind auch wichtig, um z.B. eine Drummmashine über eine Breitbandschallquelle zu schicken. :great:
     
  7. goodyman

    goodyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.16
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    1.571
    Erstellt: 16.01.17   #7
    Ich habe den Boss RC-1 und bin damit sehr zufrieden. Die Bedienung finde ich nahezu intuitiv. Besonders gefällt mir an dem z.B. die rotierende, kreisförmige Anzeige, die je nach Modus (Rec, Overdub, Play) die Farbe wechselt. Ausserdem kann man an der Ringanzeige recht gut erkennen, wo man sich etwa im Loop befindet.
     
  8. drul

    drul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    1.891
    Zustimmungen:
    1.132
    Kekse:
    4.949
    Erstellt: 16.01.17   #8
    Tja ... ;)

    ich repariere meinen Ditto ja gerade. Am Samstag ist der Ersatzschalter (Taster) eingetroffen. Angeblich ist aber nur eine bestimmte Charge des Ditto von dem Problem mit dem Schalter betroffen (meiner ist vor 3,5 Jahren gekauft).

    An sich ist der Ditto vom Sound her toll. Die Vorteile der Ein-Schalter-Bedienung - kein Hin- und -Herwechseln je nach Funktion - sind gleichzeitig dessen Nachteile: Durcheinander mit der Ein-Schalter-für Alles-Bedienung. Man gewöhnt sich relativ schnell daran, aber wenn man ihn nur ab und zu nutzt (wie ich bisher) dann ist man erstmal verwirrt.

    Als größten Nachteil sehe ich auch die fehlende Möglichkeit, Loops dauerhaft zu speichern - sei es auf dem Looper selbst oder per Upload auf einen PC/Mac
     
  9. GeniussX

    GeniussX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.15
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1
    Erstellt: 17.01.17   #9
    Hallo,
    sorry für die späte Rückmeldung (sind Gerade beim Skilaufen ;)) ), sind ne Menge Infos, wer die Wahl hat die Qual.

    Habe mich auch nochmal online durch die Anleitungen "gewühlt".
    Zur Info falls das für jemanden auch mal interssant sein sollte. Die meisten Geräte (RC-1, RC-3, Solo XT, Ditto X2, Harmonix 720 (Harmonix finde ich allerdings zu teur) können alle die Reihenfolge ändern Rec/Overd./Ply bzw. Rec/Ply/Overd. außer der Solo XT Express. Für mich ist erst mal zweiteres interessant.

    Den Solo XT hatte ich mal vor langer Zeit probiert, da war ne Menge SchnickSchnack dabei, was es erst einmal unübersichtlich gemacht hat.
    Ich find die Lösung einen Looper mit zwei Switches recht gut. Aber ob das so ausschlaggebend ist, mh.
    Denke das die kleines Switches besser zu bedienen sind, als die Pedale der Geräte, hat hier jemand Erfahrungswerte ?

    Die Möglichkeiten per USB sich die Loops zu Speichern ist schon nicht schlecht und durchaus eine feine Sache.
    Die vielen vielen weiteren Features der "größeren" Geräte wie Auto-Aufnaheme, Quantisierung uvm. sind für mich erst mal Nebensache.

    Habe von den Boss Geräten mehrfach gelesen das diese stark rauschen und der Ton dumpfe sein soll.
     
  10. revolverband

    revolverband Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.09
    Beiträge:
    1.033
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    675
    Kekse:
    3.601
    Erstellt: 17.01.17   #10
    Witzig, mir ging es genau andersherum. Ich fand geil, dass man einfach drauftreten und loopen kann, ohne etwas zu wissen, aber sich auch reinfuchsen und dann alles damit machen kann.
    Da verstehe ich nicht, was du meinst. Jedenfalls gibt es bei den Schaltern Unterschiede: der Loop geht los wenn du durchtrittst oder wenn du den Schalter los lässt (bei welchem Looper das so ist, weiß ich nicht mehr), ich komme mit ersterem besser klar. Ansonsten fällt mir auf, dass der "Pedalschalter" vom XT Solo leiser ist als die "Klick-Switches" vom Zusatzschalter, beide gehen aber sehr exakt, und darauf kommt es mir an. Wenn ich wählen könnte hätte ich lieber Pedale, aber das ist echt Geschmacksache.
     
  11. GeniussX

    GeniussX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.15
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1
    Erstellt: 17.01.17   #11
    Hallo,
    mit "kleinen Switches" meinte ich die Fuß-Schalter wie der JamMan Express oder die Dittos haben. Mit Pedale meine ich JamMan Solo od Boss RCs.
    Bei zweiteren finde/denke ich, man muß den Fuß deutlich höher heben um zu "treten" ;)

    Von der Preisleistung denke ich sind sicherlich die
    -JamMan Solo XT
    -Boss RC-3

    recht weit vorn, diese kosten nur gering mehr wie der JamMan Express oder Boss RC-1. Der Ditto X2 ist deutlich teurer mit weniger
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. revolverband

    revolverband Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.09
    Beiträge:
    1.033
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    675
    Kekse:
    3.601
    Erstellt: 18.01.17   #12
    Nach meiner Erfahrung ist es umgekehrt - bei den "Switches" muss der Fuß von oben kommen, wenn man ihn nicht genug hebt, verkantet der Schalter manchmal. Beim Pedal reichts, wenn ich es mit den Zehenspitzen erwische. Aber gerade beim Starten konzentriere ich mich voll auf den Tritt, so dass das praktisch egal ist ;-)
     
  13. GeniussX

    GeniussX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.15
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1
    Erstellt: 18.01.17   #13
    Eigentlich hasst Du da ja recht, ich denke es wird ein RC-1 /3 oder der JamMan, da ist die Preisleistung einfach die beste.
    Man könnte ja wenn man möchte ein weiteres externes Pedal anschließen für den Stop. Ob das bei mir für den reinen Heimgebruch
    zum üben so wichtig ist, wage ich mal zu bezweifeln.
     
  14. Brocke

    Brocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.15
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    700
    Erstellt: 18.01.17   #14
    Deswegen bin ich großer Fan vom Autostart.

    Gruß Jörg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. revolverband

    revolverband Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.09
    Beiträge:
    1.033
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    675
    Kekse:
    3.601
    Erstellt: 18.01.17   #15
    Wichtig ist das nicht - aber es macht riesigen Spaß. Weil man mehrere Loops erstellen und dann beim Üben zwischen denen hin und her schalten kann, z.B. Strophe, Bridge, Refrain...
     
  16. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.966
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    4.655
    Erstellt: 18.01.17   #16
    Meine Meinung zum Thema Looper:

    Ditto X2 (habe ich)=> Für Soundfanatiker. Kann immer im Signalweg bleiben da er auch bei guten Röhrenamps keinen Höhen bzw. Sound klaut. Super einfache Bedienung. Über die Stereo-Ausgänge können auch zwei Amps gleichzeitig angespielt werden. Hat halt nur einen Speicherplatz (den man zwar via USB in den Rechner kopieren kann und zurück... aber wer will das schon ständig..), also muss man seine Übungen immer wieder von neuem einspielen (wobei die letzte Übung gespeichert bleibt), muss man sportlich nehmen da neu einspielen auch übt...

    DAW (Garageband/Mac - habe ich) => Für fertige Begleitsong oder Loops. Die ganze Rumkopiererei zwischen Rechner und Looper macht mir kein Spass. Dann lieber die Begleitstücke direkt vom Rechner in die PA/Hifi-Anlage und die Gitarre direkt über den Amp.

    Nux Loop Core (will ich) => Nettes kompakte Übungsteil. Verschiedene Speicherplätze in denen man sich seine verschiedene (Begleit-)Übungen loopt, abspeichert und bei Bedarf wieder abruft. Auch mit Drums. Komfortabel.
     
  17. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    3.502
    Erstellt: 20.01.17   #17
    Ich hab das RC-1 für den Preis kann man nicht meckern. ABER für mich persönlich als Anfänger ist die Reihenfolge und das durchklicken etwas nervig.
    Wenn ich was aufgenommen habe und diese beende, springt es automatisch in den nächsten Modus " Abspielen und weiter aufnehmen"...ich würde lieber nur abspielen.
    Andere wiederum mögen genau das am RC-1.
    Man kann zwar noch Fußschalter anschließen aber wenn man die Kosten mal überschlägt bekommt man sicher schon was geeigneteres fürs Geld.
     
  18. GeniussX

    GeniussX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.15
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1
    Erstellt: 21.01.17   #18
    Hi,
    das kannst Du am Gerät ja umstellen, schau mal in die Anleitung
     
Die Seite wird geladen...

mapping