Beschallung HeavyMetal Festival

pauly
pauly
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
14.10.03
Beiträge
701
Kekse
1.229
Ort
LImburg
Hallo,
mal eine Frage and die Experten für Open Air und Festivals.
Wir hatten im letzten Jahr probeweise ein 2-tägiges Festival Heavy Metal ausgerichtet mit vielen angesagten Bands. In einem Zelt ca. 10 auf 20m.
Das Publikum wurde mit rechts links aufgestellten aktiven Teilen beschallt.
Rechts und links jeweils 1 QSC10, 1RCF 712-A MKII, 1 K-Sub und 1 RCF Sub 8003 ASII

Dieses Jahr soll das ganze in etwas größerem Rahmen statt finden. Zelt 15 x 25 m, max. 400-500 Besucher.

Meint ihr, dass wir mit den Topteilen hin kommen und evtl. nur im Bassbereich verstärken (Monocluster, Zahnlücke oder Cardioid?)
Oder sollte man sich etwas anderes holen?
 
Eigenschaft
 
Julian91
Julian91
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.20
Registriert
07.04.14
Beiträge
504
Kekse
1.839
Ort
Tauberbischhofsheim
Wie hoch ist das Zelt denn ?

ich selber würde keine Systeme mischen. wenn du auf höhe kommst könnte man übern Horntops Nachdenken , da würde zb die PA Sysone von TW Audio sich anbieten fürn , Horntops und 4x Doppel 15 Bässe die als Zahnlücke gut Alarm machen sollten , wenns mehr drücken sollte einfach noch 2x Bässe dazu ..

Wenn man nicht Auf höhe kommt , könnte man mit Potenten Tops arbeiten für Vorne und den rest Per Delay Line nach hinten schicken ..

Erzähl doch mal ein wenig genauer den aufbau:)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
pauly
pauly
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
14.10.03
Beiträge
701
Kekse
1.229
Ort
LImburg
Keine Ahnung, aber auf Höhe kommt man nur schwer. Ach so, und Delayline hatten wir letzes jahr auch eingerichtet.
 
B
Broadwoaschd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Registriert
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Delayline bei Heavy Metal in einem 20m langen Zelt? Halte ich für Unnötig und gefährlich (Publikum stolpert dagegen etc.). Vorne eine potente Horn-PA und fertig.
Eure Tops halte ich für ungenügend für das Vorhaben. Pro Seite 3x18Zoll Bässe, um auf Höhe zu kommen, oder 4x15 Zoll übereinander, ordentliches Top drauf, Spanngurt drum und fertig. Mietet euch einfach beim lokalen Verleiher was.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Y
yamaha4711
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.21
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.095
Kekse
12.583
Das Publikum wurde mit rechts links aufgestellten aktiven Teilen beschallt.
Rechts und links jeweils 1 QSC10, 1RCF 712-A MKII, 1 K-Sub und 1 RCF Sub 8003 ASII

Dieses Jahr soll das ganze in etwas größerem Rahmen statt finden. Zelt 15 x 25 m, max. 400-500 Besucher.
Würde ich sein lassen. Frage: Wie oft habt ihr/du so etwas schon gemacht bzw. wie viel Erfahrung habt ihr/du?
Wenn es passen soll, dann holt euch Hilfe in Form einer Fachfirma, denn wie oft macht ihr so etwas im Jahr?

Ich sehe bei dem oben genannten folgende entscheidende Schwachpunkte:
Tops sind eher breit strahlend und nicht skalierbar. Wenn man pro Seite je zwei Tops stellt, dann phaset das.
Auch fehlt es an Bassfundament. So ein Zelt mit 500 PAX schluckt.
Das Mischen unterschiedlicher Hersteller/Modelle/Konstrukte ist sowieso meist ein Kardinalsfehler.

Vernüftige Systeme wurden schon genannt und im Zelt dieser Größe bitte keine Gedanken an LA verschwenden. Dies ist ein Job für Horntops und eigentlich auch Hornbässe.
TW PA SysOne
d&b C4
EV MTL (falls es das noch gibt). Für Heavy Metal mein Favorit.
Letztendlich eben klassische, schwere Kisten und Hornbässe im Rudel. Bei Heavy Metal braucht es keine Infras. Das muss knackig und fett aufs Brustbein drücken, ohne dass die Hose flattert und es braucht LowMids.

Auch etwas wie Seeburg K24 mit G-Sub wäre sicher nicht verkehrt.

Delayline würde ich auch nicht machen, eben weil es aus sicherheitstechnischer Sicht nicht wirklich ideal und eher destruktiv wäre.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
dabbler
dabbler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
27.10.12
Beiträge
1.429
Kekse
4.882
Ort
Köln
GAE Director / BR118 / BR218 sollte auch recht passendes Holz sein. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Y
yamaha4711
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.21
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.095
Kekse
12.583
Auch nett, ebenso wie K&F Access, Turbosound Flashlight, Community RS880 inkl. Bässe whatever.
Auch SA wäre durchaus denkbar oder Limmer. Am besten eben Hörnchen, sowohl oben als auch unten.
Old school eben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
D
DJ Picco
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.01.21
Registriert
17.06.11
Beiträge
148
Kekse
143
Ort
Am Niederrhein
AD System Touringline Serie
Entweder gestackt 2x AD System Stium Horrntops und 4x 18' Touringsubs mit Systemamps /Controller für 300-3000 Pax
Oder gestackt /geflogen mit AD System Touringline LA und 4x Touringsubs +AD Systemamps /Controller von 500-5000Pax.


https://ad-systems.com/de/
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.941
Kekse
36.792
Ort
Oberroth
@pauly - hat das Festival denn stattgefunden? Was habt Ihr verwendet, was für Erfahrungen habt Ihr gemacht?
 
pauly
pauly
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
14.10.03
Beiträge
701
Kekse
1.229
Ort
LImburg
Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, drei Tage lang. Das Equipment wurde leicht aufgestockt.
An der Bühne auf Stativ rechts und links je 1 QSC10 etwas nach innen gedreht, je 1RCF 712-A MKII, auf Zahnlücke 5 Bässe RCF Sub 708-AS
Schau doch mal in facebook unter Mahlstrom

Ach so, und im letzten Drittel hatten wir noch links und recht eine Delayline mit ´QSC10
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben