Besseren Klang durch Keyboard-Amp?

  • Ersteller Rockster Boy
  • Erstellt am
R
Rockster Boy
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.12
Registriert
13.03.08
Beiträge
74
Kekse
0
Hey,

Ich habe mir ein Roland Prelude gekauft und bin auch (fast) zufrieden.

Einzig den Klang finde ich insgesamt etwas drucklos und undynamisch. Bei vielen Youtube-Videos ist der Klang deutlich besser, als er jetzt bei mir aus den Lautsprechern kommt. (Z.B. http://www.youtube.com/watch?v=0-_xxDIS72A, http://www.youtube.com/watch?v=QDRVWrwDl5A&NR=1)

Ich denke mal das liegt ganz einfach an den Lautsprechern des Keyboards - die sind halt recht klein (durch die Bauart bedingt) und haben nicht viel Leistung. Viel erwarte ich auch nicht von den kleinen Lautsprechern, aber in den Videos hört sich der Klang deutlich besser an?

Ich dachte mir vielleicht, dass ein Keyboard-Amp mit besseren Lautsprechern und mehr Leistung vielleicht einen besseren Klang hat, was meint ihr dazu?

Und wo beginnt preislich ein guter Keyboard-Amp?

Würde z.B. ein Roland KC-150 schon reichen, oder sollte es doch lieber der große Bruder KC-550 sein? https://www.thomann.de/de/roland_kc150_keyboardcombo.htm
https://www.thomann.de/de/roland_kc550.htm

Der Amp wird nur zu Hause eingesetzt.
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
R
RF-Musiker
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.18
Registriert
15.08.08
Beiträge
643
Kekse
956
Ort
irgendwo
Besitzt Du eine HiFi Anlage? Dann könntest Du den Prelude darüber spielen.
Oder Du verwendest Nahfeldmonitor-Lautsprecher, z. B. die aktiven ALESIS M1 Active 620 Studiomonitore, welche relativ wenig Geld kosten, auch das Hören von CDs zum Genuß machen und von jemandem genutzt werden, der wirklich alles andere als arm ist und ein Tasteninstrument der 15000 EUR-Klasse darüber spielt.
 
FantomXR
FantomXR
Keyboardmanufaktur Berlin
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
27.01.07
Beiträge
3.844
Kekse
7.675
Ort
Scheeßel
Für deine Anwendung zu Hause ist der KC-150 vollkommen ausreichend. Der größere Bruder (übrigens KC-350, nicht 550, der kommt erst später) hat das doppelte an Leistung (also 120W, anstatt 60W) und wäre für dein Wohnzimmer wohl oversized.

In jedemfall wird sich der Klang dadurch verbessern. Die Lautsprecher im Prelude sind wirklich total winzig und bringen natürlich kein Fundament. Im Zweifelsfall: Geh in das Musikgeschäft deiner Wahl und hör dir die Kombination einfach mal an.
 
R
Rockster Boy
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.12
Registriert
13.03.08
Beiträge
74
Kekse
0
Ich habe eine 50€ Logitech Hifi-Anlage, also auch nicht das Gelbe vom Ei ;)

Was mir gerade noch einfällt: Vielleicht spiele ich auch etwa 1x pro Jahr in einem etwas größeren Raum (ca. 30m²). Wenn ich mir neue Lautsprecher kaufe, dann könnte es ja gleich einer sein, der auch für etwas größere Räume ausreicht.

Ich habe etwa ein Bugdet von 300€.

Reicht für einen 30qm Raum auch noch der 60Watt amp von Roland oder gibt es schon eine gute PA-Box für den Preis?
 
FantomXR
FantomXR
Keyboardmanufaktur Berlin
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
27.01.07
Beiträge
3.844
Kekse
7.675
Ort
Scheeßel
Ich würde am KC-150 festhalten. Der ist ja auch vor kurzem erst im Preis gesunken und passt damit in dein Budget.
Der Vorteil bei diesem ist, dass er ein Mischpult drin hat (im Gegensatz zu entsprechenden PA-Boxen). Du kannst also auch ein Mikrofon, Gitarre oder ein zweites Keyboard anschließen. Das kann schonmal praktisch sein.
30m^2 ist nicht viel. Das sollte der 150er packen.
 
R
Rockster Boy
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.12
Registriert
13.03.08
Beiträge
74
Kekse
0
P
poorsurfer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.11
Registriert
12.10.09
Beiträge
92
Kekse
104
Hi!

Also, an nem DP für Klavierklang finde ich Keyboard-Amps nicht empfehlenswert, da ist vermutlich so ne billige PA-Box nicht schlechter, hat nur weniger Eingänge/Funktionen. Hab ich aber nicht getestet.

Im PA-Forum werden allerdings die ganz billigen Geräte nie empfohlen bzw. davon abgeraten.
Empfohlen werden dort für den Einstieg zB.

Samson 612 live: https://www.thomann.de/de/samson_live_612.htm (290€)
oder auch die dB Technologies Opera live serie, preislich bei ca. 300€ je nach Modell.
sehr große Stücke halten viele auf die RCF310A: https://www.thomann.de/de/rcf_art_310_a.htm; liegt allerdings auch Preislich deutlich höher (500€)

Alle diese PA-Boxen reichen allerdings vermutlich für weit mehr als 30qm Räume aus. Potential nach oben schadet aber auch selten.


Allerdings muss ich dazu sagen: Ich kenne mich damit persönlich nicht wirklich aus, und das was ich hier geschrieben habe ist so das was ich mir aus Meinungen anderer aus anderen Threads in den letzten Monaten erlesen habe.
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Es stimmt schon, dass die ausgewiesenen Keyboardamps häufig nicht sehr überzeugend klingen. Meiner, aber auch der Meinung vieler anderer Leute nach jedenfalls. Ich kann daher nur dazu raten, je nach Bedarf entweder im Bereich der Studiomonitore oder der PA-Boxen zu suchen. Hängt halt davon ab, wie wichtig dir das einmal pro Jahr live spielen ist. Wenn du ansonsten nur zuhause spielst, bekommst du zu einem vernünftigen Preis schon ganz brauchbare Studiomonitore, und vor allem eben zwei davon. Bei PA-Boxen bekommst du zum selben Preis eine, und die ist dann auch noch riesig groß...
 
R
Rockster Boy
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.12
Registriert
13.03.08
Beiträge
74
Kekse
0
Es stimmt schon, dass die ausgewiesenen Keyboardamps häufig nicht sehr überzeugend klingen. Meiner, aber auch der Meinung vieler anderer Leute nach jedenfalls. Ich kann daher nur dazu raten, je nach Bedarf entweder im Bereich der Studiomonitore oder der PA-Boxen zu suchen. Hängt halt davon ab, wie wichtig dir das einmal pro Jahr live spielen ist. Wenn du ansonsten nur zuhause spielst, bekommst du zu einem vernünftigen Preis schon ganz brauchbare Studiomonitore, und vor allem eben zwei davon. Bei PA-Boxen bekommst du zum selben Preis eine, und die ist dann auch noch riesig groß...

Stimmt, du hast recht. Da habe ich lieber 2 gute Studio Monitore als eine schwere, große PA-Box.

Sind die ALESIS M1 Active 620 die besten Monitore, die es für >300€ gibt?
 
dr_rollo
dr_rollo
Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
26.07.04
Beiträge
13.741
Kekse
73.042
Ort
Celle, Germany
Es kommt auch ein bisschen drauf an, welche Sounds Du verstärken willst. Für Rhodes oder Orgeln sind viele Amps durchaus gut geeignet, klingen sogar besser als Full-Range Monitor- oder PA-Boxen. Bläser oder Streicher brauchen durchaus ein paar mehr Höhen, die die meisten Amps nicht liefern. Willst Du grundsätzlich alles darüber schicken, wie es ja auch über die internen Lautsprecher laufen würde, wäre eine PA/Studio-Monitor-Box sicherlich die geeignete Wahl
Alternative zu den bereits vorgeschlagenen: In einem Thread, den ich gerade nicht wiederfinde, wurde der Einsatz von zwei Roland CM30 als Keyboard-Monitor diskutiert, ich glaube Harry oder Martman waren diejenigen, die diese einsetzen. Damit liegst Du auch wieder in Deinem Preisrahmen, udn bist darüber hinaus auch noch flexibel, was den Anschluss weiterer Komponenten wie Mikro oder Gitarre angeht.
 
T
tkreutz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.11.22
Registriert
17.05.09
Beiträge
414
Kekse
1.112
Ort
Kaifenheim
Für ein Budget von 300 EUR würde ich persönlich dieses Set empfehlen, für 49 EUR zusätzlich bekommt man noch die Boxenständer einschl. Tragetasche.

https://www.thomann.de/de/the_tmix_pm400_paset_1_mkii.htm

Somit kann man wenigstens die Boxen getrennt aufstellen und an dem Powermixer noch z.B. ein Mikrofon und/oder zusätzliches Instrument anschließen.

Gruss
Thorsten
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben