Bestimmte Mischpultfunktionen gesucht

von sadbuttrue, 24.09.07.

  1. sadbuttrue

    sadbuttrue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    157
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.07   #1
    Schönen Montag Morgen wünsch ich,

    ich hab ein Problem, ich zermarter mir den Kopf seit Tagen was wir im Probraum als nächstes anschaffen müssen.

    Problem:
    im Moment haben wir 2 Mics zum Singen die gehen (bitte nicht schlagen ;) ) über ein y-adapter in einen Computer und aus dem wieder heraus in die PA auf die Monitore der Sänger. Wenn wir Songs aufnehmen, denn über diese beiden MICS, da die PA auch nicht besonders viel Power hat muss der/die Sänger mächtig plärren. Wie die Recordingsessions klingen könnt Ihr euch damit sicherlich vorstellen :eek:

    Lösungsvorschläge die ich mir überlegt hab:
    1.)
    Diesen Mic Vorverstärker mit dem dann in die PA. und mit weiteren Mics die im Raum verteilt sind am PC aufnehmen.

    2.)
    Mit einem Mischpult die Mics auf die PA leiten. Klar das das die bessere Lösung ist. ABER, ich weiß nicht ob die günstigen Mischer die Möglichkeit bieten. 2 Mics auf die PA und gleichzeitig weitere 2-3 mics plus den Bass per LineIn auf den Recordingrechner umzuleiten.


    Oder gibts noch ganz andere Lösungen?
    Die Kohle ist wie immer knapp bemessen und knapp heißt bei den Projekt 100 maximal 200oi, das da kein HighEnd zeug zuhaben ist ist mir klar. Aber es geht erstmal darum das wir uns selber in Aufnahmen hören. :)

    Gruß
    Robert
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 24.09.07   #2
    Die 2. Variante scheint mir die günstigere zu sein. Es gibt von Alesis, Yamaha und auch von Phonic Pulte die sind in der Lage als Mixer zu fungieren und wandeln gleichzeitig das Signal digital welches dann entweder per UBS oder per Firewire direkt in den Rechner gehen kann.

    Euer Budget ist allerdings arg knapp bemessen. Ich vermute, dass es wohl einen Tick teurer werden wird:

    http://www.musik-service.de/phonic-helix-board-12-firewire-mk-ii-prx395758331de.aspx
    https://www.thomann.de/de/alesis_multimix_8_firewire.htm
    https://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_1622_fx.htm
    https://www.thomann.de/de/yamaha_mw_12.htm
     
  3. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 24.09.07   #3
    wie nehmt ihr auf?

    mehrspurig (also alle quellen einzeln) oder nur die stereo summe?

    wenn ihr nur die stereo summe aufnehmt ist das recht einfach

    dann braucht ihr als erstes ein pult mit genug eingängen:

    2* gesang + 2-3weitere + Bass = 6 also ein pult mit 6 eingängen da ginge zumbeispiel dieses:

    http://www.musik-service.de/phonic-am-642-mixer-prx395756322de.aspx oder dieses
    http://www.musik-service.de/yamaha-mg-12-cx-prx395758925de.aspx

    nun legt ihr das was ihr aufnehmen auf den Masterausgang (also ganz normal eigentlich) und das was ihr Hören wollt über die PA legt ihr zusätzlich auf den ersten AUX (also quasi ein monitorsignal)
     
  4. sadbuttrue

    sadbuttrue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    157
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.07   #4
    @Boerx
    Danke für diese Super Mischpulte! Ich glaub das könnte das richtige sein.
    Denn über den Mischer aufnhemen ist mir persönlich viel lieber. Als wie im Moment, wo nur ein lausiges Micro von der Decke baumelt und am Mic in der Soundkarte des Rechner hängt.

    @maccaldres
    wie eben schon gesagt.. Aufnahme: Mono Rec per MicIn :o
    Also muss ich bei Deiner Variante nur drauf achten das ich ein Mischer nehme der mindestens einen AUX hat den ich auf die PA umleite?
    Und diese AUXe werden auch in der Master Summe berücksichtig, richtig?


    Danke und Gruß
    Rob
     
  5. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 24.09.07   #5
    der aux (wenn er prefade ist) läuft unabhängig vom master, sprich die beeinflussen sich auch nicht gegenseitig

    das ist ja der sinn beim monitoring ;)
     
  6. sadbuttrue

    sadbuttrue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    157
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.07   #6
    Dat ist richtig! :-)
    Also müsste ich zusätzlich den AUX Ausgang nochmal in einen Kanal reinverkabeln damit mal im Master des Mischpultes die Micros aus dem AUX auch hört, richtig?

    Sorry wenn ich so blöd frag.. ich kenn bisher nur Softwaremischer.. hab desswegen nicht so die Übersicht wie und was man mit echten Pulten machen kann. :D
     
  7. bass steini

    bass steini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.06
    Zuletzt hier:
    1.02.13
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Burbach Holzhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 24.09.07   #7
    hallo zusammen, ich hoffe ich darf doch mal...;)

    Ich glaube du irrst. Das Pult hat in den allermeisten fällen einen AUX Ausgang, häufig als Monoklinke ausgeführt, und eine Stereosumme, meist XLR.

    Du kannst jeden Eingangskanal sowohl auf die Aux, als auch auf die Stereosumme legen, und zwar voneinander unabhängig (bei prefader AUX, ist klar...).
    Also: Kabel Stereosumme -> Computer für Recording
    und: Kabel AUX -> PA / Endstufe / Aktivbox oder sonstwas

    Ein Blick in die entsprechende Anleitung, auch in digitaler Form vor den Kauf, hilft mir meist weiter. Dort ist das dann etwas genauer erklärt, was man wo wie drehen und scheiben und stecken muss das es läuft.

    Ich hoffe das war hilfreich.
     
  8. sadbuttrue

    sadbuttrue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    157
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.07   #8
    Gut, MonoOut am AUX währe keine Beinbruch.. das würde ja eh nur auf die PA für den Sänger gehen. der ist je nur eine Mono-Entität :-)
    BZW. wenn man einen USB Mixer nimmt kann man ja auch den MasterOut an die PA ängen und über USB den Stereomix abgreifen.

    Bietet auch ein Nicht USB, Billig Mixer wie dieser https://www.thomann.de/de/behringer_ub1204pro_eurorack.htm die Möglichkeit die Mics auf Auxe umzuleiten und gleichzeitig alle Inputs aufzunehmen (als ein ein gemischtes Stereosignal, keine Einzelspurgeschichten)? Eigentlich doch schon, weil steht ja was von AUX in der Beschreibung. Aber ich frag lieber doppelt.

    Danke
    Rob
     
  9. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 24.09.07   #9

    Ja. Den AUX1 kann man mit dem daneben befindlichen Schalter auf pre-fader umschalten.

    der onk mit Gruß
     
  10. Badga

    Badga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Oelde, Westfalen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 24.09.07   #10
    Ich möchte nochmal kurz anmerken, dass die allermeisten Pulte selbst in dem Preisbereich einen Tape- bzw. Rec-Out haben, an denen das Main Out Signal masterfaderunabhängig in passendem Pegel für Line Geräte (z.B. PC-LineIn) anliegt und der genau dafür gedacht ist. Ist auch dann schön als Chinch oder Miniklinke ausgeführt, so dass man wenig Probleme mit Adaptern bekommt.
    Dann kann der Main Out ganz normal in die PA gehen und man den Masterfader für die Lautstärkekontrolle. Das dürfte meiner Meinung nach die intelligenteste Lösung sein, wenn nicht ein Pult angeschafft wird, dass die Stereo Summe per USB an den Rechner schickt.

    MfG Badga
     
  11. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 24.09.07   #11
    Wenn man außer Gesang noch andere Quellen (Drums, Instrumentenamps, Raummikros)gleichzeitig aufnimmt, ist man i.d.R. ganz froh, die nicht nicht nochmal über die PA zu kriegen... :D


    der onk mit Gruß
     
  12. sadbuttrue

    sadbuttrue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    157
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.07   #12
    Zumindest nicht auf die PA von dem Sänger.. der hat von dem Sound eh schon mehr als genug. :D

    Trozdem ist so eine LinOut Funktion wahrscheinlich nicht ganz verkehrt.
    Ich glaub wir werden erstmal so ein Beringer Dingens hinstelln und kuggen ob das was für uns ist und wenn nicht will ich dieses Yamaha haben.


    PS:
    @Badga ich glaub dem Spruch in deiner Signatur fehlt ein of ..kinds of people..

    Danke + Gruß
    rob
     
  13. Badga

    Badga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Oelde, Westfalen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 26.09.07   #13
    Tatsache, das hatte ich wirklich nicht bedacht, ich entschuldige mich dafür, obwohl man natürlich immer noch die PA Mono über einen Monitorweg speisen könnte.
    Mir gings eher um die Sache des Rec-Out an sich ^^

    Und wegen dem "of" in meiner Sig, ja es stimmt, bin mir aber sicher es mal gehabt zu haben, hier gibts Diebe, ahhhh :D

    MfG Badga
     
Die Seite wird geladen...

mapping