Bestimmter Basssound gesucht

von höllenratte, 03.01.08.

  1. höllenratte

    höllenratte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    549
    Erstellt: 03.01.08   #1
    Also, dieser Sound ist gesucht:
    http://www.youtube.com/watch?v=_dTBOd4PEHs

    Das heißt, was hier den Sound macht, weiß ich schon: ne richtig fette Ampeg-Anlage und ein P-Bass eben.
    Meine Frage: Kann man nen Sound in dieser Richtung auch mit irgendwelchen günstigen Alternativen erreichen? Also schön wäre auch, mal von jemandem der sich wirklich damit auskennt, zu erfahren, was den denn den Sound so markant macht. Ich meine mal gelesen zu haben, Ampeg und Precision wären in den Tiefmitten ziemlich markant, aber ich kann mich da nicht mehr genau errinern.
    Ich will nochmal betonen, dass ich nicht exakt diesen Sound will, nur Ampeg klingt wie Ampeg, und nur Nick Oliveri klingt wie Nick Oliveri. Nicht dass irgendwelche Spitzen in diese Richtung kommen ;)

    Übrigens hab ich vor kurzem beim Üben über Kopfhörer nen Sound gehabt, der schon richtig in die Richtung ging, aber ich will mir sowieso demnächst nen richtigen Amp anschaffen. (Übrigens ist da die wirklich alleroberste Schmerzgrenze 400€. Und wie gesagt, ich weiß dass ich für diesen Preis nicht so nen großen Sound wie in dem Video erwarten kann ;) )

    MfG
    höllenratte
     
  2. beatbasser

    beatbasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    15.03.09
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.08   #2
    auf die herkömliche art und weise gibt es da viele möglichkeiten. du musst in erster linie einen mittenbetonten verstärker haben, wie es unter andrem ampeg sind, andere aber auch, das einzige, was flach fallen würde, wären amp ala warwick. ein combo sollte es bei deinem buget aber schon sein.

    ich weiß nicht, ob du schon n bandtauglichen amp suchst, aber sowass hier würde es tun:
    https://www.thomann.de/de/ampeg_ba115_bass_combo.htm
    ich denke, sowas wär was für dich, dabei darfst du aber eine variabilitätswunder erwarten

    wenns dann doch noch etwas vielseitiger werden sollte, kommt sowas in frage:
    https://www.thomann.de/de/hugheskettner_basskick_bk100_basscombo.htm

    was dir bei diesem dann aber fehlt, ist eindeutig der crunch (ich nenns mal bewusst so, wirklich verzerrt is das ja auch noch nicht). dafür kommen einige verzerrer-pedale, zb. muffs von electro hamonix in frage, welches genau kann ich aber auch nicht sagen. diese solltest du aber einschleifen, weil sont der schon ohne hin spärlich vorhandene druck gen null gehn

    [EDIT] bei einem auftritt habe ich bei einer andren band gesehen, das der bassist über ein gitarren-top spielte (natürlich aber über eien bass-box)
    ich bin der meinung, das kam dem klang sehr nahe,sollte aber nicht die optimallösung für dich sein
     
  3. flachmaster

    flachmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.06
    Zuletzt hier:
    10.12.12
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 03.01.08   #3
    Der Bass ist auch runtergestimmt. Mindestens auf D.

    Das macht auch schon mal eine Menge aus. ;)
     
  4. höllenratte

    höllenratte Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    549
    Erstellt: 03.01.08   #4
    @ beatbasser: danke schon mal für die tipps :great:

    ja stimmt, standard tuning um 2 ganztöne runter. naja, auf c halt einfach ;)
     
  5. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 03.01.08   #5
    Naja, den Ampeg-Faker schlechthin stellt doch ein Tech21 Bass Driver dar.

    Wobei ich hier auch schon Peavey als "poor-mans Ampeg" las.
     
  6. jfinoos

    jfinoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.11
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    216
    Erstellt: 03.01.08   #6
    eventuell auch ein halbröhrenamp nehmen, und dann röhrenzerre machen durch hohe lautstärke und wie herbie schon sagt ein sansamp driver
     
  7. höllenratte

    höllenratte Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    549
    Erstellt: 03.01.08   #7
    das wär dann aber arg teuer :o
    wenns der sansamp wird, dann bleibt nur geld für nen "lautmacher", sozusagen. da wirds dann kein großartiger amp mehr...
     
  8. affenmann

    affenmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.717
    Erstellt: 04.01.08   #8
    sansamp + lautmacher sind ein richtiger amp, da der samsamp als preamp dient

    ich würde vielleicht noch einen equalizer davor hängen, da mir der 2 band eq vom sansamp einfach nicht ausreichen würde

    hier von boss leider nicht erhältlich zur zeit
    hier behringer , was ich davon zu halten habe weiss ich nicht, das einzige behringer produkt, welches ich besitze ist ne zerre für meine gitarre und die ist scheisse, behringer ist aber nicht so schlecht wie sein ruf muss ich sagen, aber nen equalizer sollte selbst behringer hinbekommen :)
     
  9. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 04.01.08   #9
    naja, ich find so n sound kommt nicht von ungefähr, auch ungefähr..
    wenn du nn preci hast, bist schon mal gut dabei, den hör ich da jetzt raus wenn ich das mit meinem preci vergleich ;)
    fürs zerren würd ich n ashdown ABM top mit röhrenpreamp nehmen, ich denke da kommst du dem sound sehr sehr nahe, hab das in kombination gespielt und ja..da kann so klingen. ich glaub da hätt ich sogar mit meinem Yamaha bbt probleme das hinzubekommen und ungefähr kriegt man damit normal jeden sound hin..

    edit: der kleine abm (300watt) is ab und zu mal bei ebay zu haben, als box dann vll ne HB für 100 (im flohmarkt) und dann wärst du knapp drüber
     
  10. moe joe 1205

    moe joe 1205 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 04.01.08   #10
    Also wenn der Sansamp zu teuer ist, wie wäre es mit einem BDI?

    Hab mir auch mal was für dich aus dem Flohmarkt gesucht, was vom Preis her passt:

    Harley Benton 4x10"

    Sansamp


    Wären 250€ also bleiben noch 150€ für eine Endstufe.

    Dann kannst du eine DAP Palladium 700 nehmen

    Bleiben 50€ für Kabel:

    Klinke-Klinke, Bass=>Sansamp
    XLR-XLR (oder auch wieder Klinke-Klinke), Sansamp=>Endstufe
    Speakon-Speakon, Endstufe=>Box

    Wenn du etwas teurere Kabel kaufst könntest du leicht auf 50€ kommen.
     
  11. moe joe 1205

    moe joe 1205 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 04.01.08   #11
    Tut mir leid. Hab einfach eine Endstufe aus dem Flohmarkt gesucht die vom Preis her passt. Aber es gibt sicher noch welche.
     
  12. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 04.01.08   #12
    @Höllenratte :

    Warte lieber noch ein wenig und kaufe die nen (gebrauchten) HK Quanatum 415. In Verbindung mit nem runtergestimmten Precision-Bass bekommste den Sound hin.

    Falls du die Möglichkeit hast, teste den AMP mal mit nem entsprechenden Bass.
    Wichtig ist, dass du nach Möglichkeit den 415 als Testobjekt nimmst, denn durch den 15"-Speaker hat man diesen markanten Sound.
    Ich selber spiele auch nen Preci mit dem Quantum-Top und ner alten 2x15" Bell Box.
    Die leichte Zerre bekommt man hin, wenn man vor den AMP noch ne Zerre hängt (logisch ne) , diese allerdings nur zum Boosten des Signals nimmt, also keinen Sägesound einstellt sondern ganz leicht anzerrt.
     
  13. höllenratte

    höllenratte Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    549
    Erstellt: 07.01.08   #13
    also, danke für die ganzen tipps :great:

    ich werd also mal schaun ob ich nen quantum irgendwo anspielen kann, auch wenn die ziemlich teuer sind, ehrlich gesagt. :o
    und zum sansamp hätt ich noch ne (dumme) frage: kann ich den auch einfach vor nen billigen combo schalten?
    also ich mein halt dass da dann quasi zwei preamps und eine endstufe ist, macht das was? ich könnt ja dann die vorstufe vom verstärker ziemlich neutral einstellen und den sansamp den sound machen lassen, oder?
     
  14. jfinoos

    jfinoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.11
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    216
    Erstellt: 07.01.08   #14
    ja klar kannst du den auch vor nen billgen amp schalten,
    musst die combo dann halt möglichst neutral einstellen, wie du gesagt hast
    Du kannst soviele preamps schalten wie du willst;) nur ob´s klingt ist was andres
     
  15. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 07.01.08   #15
    Wenn die Combo eine Effektschleife hat, kannst du den Sansamp auch ins FX-Return stecken. So hättest du die Vorstufe der Combo überbrückt und spielst mit dem Sansamp direkt in die Endstufe.
     
  16. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 07.01.08   #16
    Die haben ja ansich auch nur bei den Combos und Boxen einen schlechten ruf.
    Und das zurecht. Der rest istvon ok bis erstaunlich gut!

    Naja, zum EQ: Also die HB treter finde ich ein eckchen besser. soundqualität ist in etwa dieselbe, aber verarbeitung doch ein ganzes eckchen besser! :great:

    Allerdings würd ich noch zu keinem EQ raten,erstmal mit dem vom Sansamp selber klarkommen. EinEqualizer kann sonst eher den Sound verschlechtern als verbessern.
    Und "Selbst Behringer sollte einen Equalizer hinkriegen" ist leicht falsch zu verstehen.
    Ein Equalizer der wirklich nur das tut, was er tun soll kostet um die 2000€
    alles darunter formt den sound auch anderwertig. Die DBX teile um die 200€ sind da zwar schon recht gut, und für live mehr als ausreichend, im studio werden aber eher die teureren teile eingesetzt...
    Also halte ich gerade bei einem Equalizer billigprodukte für grenzwertig!
     
  17. schlafohr

    schlafohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    21.06.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.08   #17
  18. höllenratte

    höllenratte Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    549
    Erstellt: 07.01.08   #18
    Perfekt :D

    Also, danke für die Hilfe, ich werd mich mal nach den ganzen Sachen umsehen und ausprobieren ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping