Röhrenwechsel: Ampeg SVT II Pro

von schaechtele, 19.11.07.

  1. schaechtele

    schaechtele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 19.11.07   #1
    Hallo zusammen,

    ich hätte eine Frage bezüglich Röhrenwechsel bei meinem Ampeg SVT II Pro. Der Amp ist ca. Baujahr 1996 USA (weiß es gerade nicht genau). Also nicht die letzte Version, die in den USA gebaut wurde.

    Zur Info: Der Amp hat 6 x 6550 als Endstufenröhren.

    Vor ca. 2 Wochen ist während dem Spielen plötzlich der Sound weggeblieben und die LED, die für die Diagnose des Amps zuständig ist, hat abwechselnd Rot und Grün geblinkt. Laut Handbuch stimmt irgendwas mit den Röhren nicht. Nach Aus- und Wiedereinschalten war der Zustand dann wieder normal.
    Als ich dann die Bias-Control LEDs auf der Rückseite angeschaut habe ist mir aufgefallen, dass auf einer Seite (3 6550 Röhren sind immer auf einen Control-Regler gelegt = 2 Regler) die grüne LED fast garnicht mehr geleuchtet hat. (Bei richtig eingestelltem Bias muss die grüne LED hell und die rote LED garnicht leuchten). Vor diesem Zwischenfall waren beide Seiten identisch. Ich hab dann die eine Seite wieder etwas nachgeregelt.

    Ich habe auch den Eindruck, dass der Klang etwas anders geworden ist, kann aber nicht genau beschreiben wie.

    Meine Frage ist jetzt:
    Meint ihr, dass ich alle Röhren tauschen soll oder nur die 3?

    Ich spiele einen Musicman Stingray 5. Ich mag den Ampeg-Sound echt, aber ich würde dann gleich Röhren kaufen, die eher in Richtung drückender Clean-Sound gehen. Ich weiß schon, dass Ampeg und Clean nicht so ganz zusammenpasst :D Habt ihr da schon irgendwelche Erfahrungen gemacht?

    Vielen Dank für die Antworten!

    Gruß
    schaechtele
     
  2. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 20.11.07   #2
    Für ein optimales Klangergebnis solltest Du den kompletten Röhrensatz tauschen. In Deinem Amp sind 3 Röhren für die Verstärkung der oberen Halbwelle zuständig, die anderen 3 für die untere Halbwelle. Daher sollten Röhren wenigstens paarweise gematcht sein, ideal ist ein gematchtes Sextett.

    Mein Tipp: kauf bei Tube Town, die sind am günstigsten. Nimm die 6550 von Svetlana/SED. Das Sextett von TAD kostet 299,- Euro (ebenfalls Röhren von SED), das muss nun wirklich nicht sein.
     
  3. schaechtele

    schaechtele Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 20.11.07   #3
    Vielen Dank für die Antwort!

    Dann werd ich mir schon 6 neue Röhren kaufen.

    Wenn ich jetzt 6 Röhren bei Tube-Town bestellen würde, würden die mir dann ein gematchtes Sextett schicken, oder kostet das mehr?

    Die Röhren kann ich beim SVT II Pro schon selber einbauen oder würdet ihr mir das nicht empfehlen (zur Info: ich hab schon haufenweise PCs von innen bearbeitet. Hat was mit meinem Beruf zu tun :) )?

    Die EInstellungen am Amp kann ich ja dann über die Bias-Control-Regler durchführen, oder muss da noch was vorher gemacht werden?

    Gruß
    schaechtele
     
  4. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 20.11.07   #4
    Das Matching ist im Preis inbegriffen. Wegen eines Sextetts mit gleichen Werten fragst Du am besten den Dirk von Tube Town per e-mail oder telefonisch. 3 gematchte Paare tun's aber auch.

    Doch, das kannst Du selber machen. Musst nur aufpassen, dass beim Einsetzen der neuen Röhren nicht zu sehr wackelst. Ein bisschen Wackeln muss sein, aber so sanft wie möglich. Es kann sonst sein, wenn die Pins zu stark bewegt werden, dass der Glaskolben an den Durchstrittsstellen der Pins undicht wird und Luft zieht. Dann ist die Röhre hin.

    Nein. Röhren einsetzen und BIAS einstellen - fertig.
    Alle nötigen Infos stehen im -> Manual auf Seite 7. ;)
     
  5. schaechtele

    schaechtele Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 22.11.07   #5
    Vielen Dank fourtwelve!

    Dann werd ich demnächst mal die Röhren bestellen und hoffen, dass ich nichts kaputt mach beim reinbauen :D
     
  6. schaechtele

    schaechtele Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 03.12.07   #6
    Ich hätte nochmal ne Frage zum SVT II Pro.

    Wisst ihr zufällig, ob der Amp eine Sicherung eingebaut hat, falls die Temperatur zu hoch wird?

    Am Wochenende hat der Basser von der Hauptband auch über meinen Amp gespielt und plötzlich ist dann wieder das Problem mit den blinkenden Status-LEDS, wie in meinem 1. Post des Threads beschrieben, aufgetreten. Der Amp war schon ziemlich heiß, und deswegen vermute ich Temperaturprobleme. Als ich den Amp dann nach dem Konzert wieder im Proberaum hatte, funktionierte er wieder tadellos :confused:

    Hab den Amp in nem 6HE Rack. Er ist in den unteren 4 HE verbaut. Darüber ist 1 HE frei und ganz oben ist dann noch ein Racktuner. Zusatzlüfter habe ich keinen eingebaut. Der Lüfter im Amp ist seitlich verbaut.

    Gruß
    Schaechtele
     
  7. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 03.12.07   #7
    War beim Gig die selbe Box angeschlossen, die Du auch im Proberaum betreibst?
    Das von Dir beschriebene Phänomen könnte nämlich von einer Fehlanpassung herrühren. Wenn die Box eine andere Impedanz hat als die, die am Amp eingestellt ist, dann kann das schon mal Probleme Verursachen.
     
  8. schaechtele

    schaechtele Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 03.12.07   #8
    Ja es war die selbe Box angeschlossen! Ich betreibe eine Ampeg SVT610 HLF (4 Ohm) damit. Der Amp ist ja einstellbar auf 2 und 4 Ohm, und ist auf 4 Ohm eingestellt.
     
  9. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 03.12.07   #9
    Dann weiß ich auch nicht weiter. Sorry. :o
     
  10. schaechtele

    schaechtele Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 19.12.07   #10
    Ich hab ja ein 6HE Rack.

    Könntet ihr mir einen Zusatzlüfter empfehlen, für den man keine 2 oder 3 HE hohe Lüftungsblende braucht um den einzubauen? Hab bisher nur solche gesehen, die man an eine Lüftungsblende macht. gibts da nicht was geschickteres, um einen Lüfter im hinteren Teil des Racks einzubauen?

    gruß
    schaechtele
     
  11. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 19.12.07   #11
    Ein Lüfter muss die warme Luft, die sich im Rack staut, nach draußen absaugen.
    Wie soll er das können, wenn er keinen entsprechenden Sog aufbauen kann? D.h., wenn Du ihn irgendwie "frei" hinten am Rack befestigst, saugt er die Luft nicht unbedingt aus dem Rack, sondern rings um ihn herum an. Das bringt dann rel. wenig.

    Prinzipiell würde ein Entlüfter dann effektiv arbeiten, wenn er in einen weitgehend geschlossenen Raum eingebaut ist und einen Luftstrom erzeugen kann, der um den warmen Amp herumführt und so die Wärme ableitet.
     
  12. schaechtele

    schaechtele Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 19.12.07   #12
    klingt sehr logisch.
    Aber eventuell würde es schon was bringen, wenn der Lüfter die heiße Luft, die aus dem Amp kommt, zum Gehäuse rausbläst. Das Problem ist nämlich, dass der Lüfter vom SVT II Pro an der Seite und nicht hinten am Rack ist. Und von Amp-Lüfter zu Rackseite sind nur wenige Zentimeter Platz.
     
  13. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 19.12.07   #13
    Du könntest natürlich versuchen, einen "Tunnel" zu bauen, der an dieser Seite des Amps von vorne nach hinten durch das Rack führt. Vorne müsste eine Lufteinlass für die "Frischluft" sein und hinten käme der Lüfter zur Entlüftung dran. Sowas gibt es aber wohl nicht fertig zu kaufen.

    Evtl. würden aber schon Lüftungsschlitze an dieser Seite des Racks für ausreichende Entlüftung sorgen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping