Betriebssystem für VST Host

von ukeman, 08.11.09.

  1. ukeman

    ukeman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.09   #1
    Hallo

    Erstmal weiss ich nicht ganz ob das die richtige Kategorie ist, also wenn nicht dann bitte verschieben.


    Nun zu meiner Frage:
    Ich würde gerne auf meinem Laptop eine Art Minibetriebssystem installieren das nur für das hosten von VST Plugins fungiert.

    Gibt es so etwas überhaupt.

    Ziel soll es sein ein Faltungshall Plugin aqls Boxensimulation laufen zu lassen um den Preamp direkt ins Pult zu spielen.

    der Laptop ist ein relitv schwach bestückter 1,2 Ghz Celeron Prozessor als Interface würde ein TC Konnekt 24 D herhalten müssen.

    mfg Uke
     
  2. hisdudeness

    hisdudeness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    12.11.18
    Beiträge:
    1.954
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    270
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 08.11.09   #2
    Nabend Uke,

    ich glaube dieser Thread wäre in der PC-Technik Ecke besser aufgehoben, vielleicht kann ihn ja ein Mod verschieben.

    Nun zu deiner Frage:
    Du könntest mit "nlite" ein Windows XP extrem "schrumpfen" und somit auch schneller machen. Ich habe das für mein Musik-Setup so gemacht.
    Ich weiss nicht inwieweit man so etwas auch mit Linux machen kann, da kenne ich mich zu wenig aus, habe aber gehört, dass die Integration von VST's unter Linux nicht so einfach machbar ist.

    Für das Tool nlite schau mal hier:
    http://www.nliteos.com/

    Gruß
    hisdudeness
     
  3. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    19.11.18
    Beiträge:
    2.664
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    402
    Kekse:
    2.774
    Erstellt: 09.11.09   #3
  4. ukeman

    ukeman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.09   #4
    Danke schonmal für die Ideen.

    Wie realistisch ist meine chance einen Faltungshall mitm Laptop ohne ruckeln hinzukriegen
    (soll ja auch live laufen) deshalb hatte ich auch an Linux gedacht.

    das VST Host Tool hab ich schon getestet und zumindest im normalen XP reicht die Rechenpower nicht.
    Muss ich mich mal ans schrumpfen machen.


    Gibts da irgendwo sowas wie nen Fahrplan was man drinlassen muss und was man nicht braucht.
    bzw sowas wie ein Preset für nlite. Nach dem Motto superschnelles XP für Audiozwecke ;)
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.701
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    871
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 09.11.09   #5
    Also ehrlich gesagt glaube ich da nicht, dass ein anderes Betriebssysem etwas ausmacht. Ein unnötig dickes Betriebssystem belegt ja zunächst mal mehr Platz auf der Festplatte - das ist aber egal. Also geht es nur um Dinge, die dauerhaft im Hintegrund laufen. Aber auch das belegt ja zunächst mal nur Arbeitsspeicher, denn könntest du vielleicht aufrüsten. Es gibt gewisse Programm, die wirklich was tun, aber wohl eher irgendwelches Gedöns, was man sich zusätzlich installiert - aber nicht schon das reine WIndows. Einfach kucken, dass da unten rechts neben der Uhrzeit möglichst wenig Icons zu sehen sind ;)

    Wenn ich auf meinen 1,25GH Atlhon XP mit WIndows XP kein Programm geöffnet habe und nichts mache, dann hab ich laut Taskmanager ja auch 0% CPU belastung. Ich glaube nicht, dass ich bei Windows Vista /welches ja insgesamt mehr Ressourcen erfordert) nun aufeinmal dauerhaft eine höhere CPU-Beastung hätte und somit weniger für die Programme übrig bleibt.

    Ich würde sagen, das offenbar einfach deine CPU zu lahm für den Faltungshall ist.
     
  6. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.513
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 09.11.09   #6
    Vergiss bei einem anderen OS nicht die Treiber fürs Interface. Wenn das kein Mac ist, sieht's rar aus... du kannst ja versuchen, dir auf Darwin-Basis was eigenes zu entwickeln :D

    Ich stoße da ins gleich Horn wir mein Vorredner: Erst mal XP so richtig entrümpeln. Rein das System drauf (eventuell schon ein geschmälertes), alle Treiber installieren, alle Servicepacks. AntiViren-Programm schadet nicht. Ende. Dann alles aus dem Autostart rausnehmen, was da nicht unbedingt rein muss (was so ziemlich alles ist).

    Dann noch die Registry säubern lassen (lohnt sich durchaus auch bei einem neu aufgesetzten Rechner).

    Und lass mal den DPC Spike Checker von TC laufen. Funktinoiert das Interface auch mit Sicherheit gut? Nicht dass die "Ruckler" da herkommen.


    MfG, livebox
     
  7. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    5.10.18
    Beiträge:
    15.035
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    887
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 09.11.09   #7
    Faltungshall ist zu aller erst einmal Rechenintensiv und daher wird das größte Problem die CPU darstellen. Diese Technik ist ja erst greifbar geworden, nachdem entsprechend leistungsfähige Rechner verfügbar waren.

    Schau doch einfach mal auf die CPU-Last im Taskmanager im Leerlauf (sollte so bei 0-3% zappeln) und wenn der Hall aktiv ist - geht da die CPU-Last in Richtung 90% oder darüber, dann schafft das die CPU einfach nicht. Die Rechenfunktionen des PlugIns sind bei jedem Betriebssystem die gleichen und brauchen überall die gleichen Resourcen.
     
  8. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.736
    Zustimmungen:
    886
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 09.11.09   #8
    für ein extrem aufs allernötigste kastrierte windows empfehle ich tiny-xp

    ich kenn leute, die benutzen das extra für ihre live-pcs, mit denen sie auflegen oder sonstwie auf der bühne benutzen
     
  9. ukeman

    ukeman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.09   #9
    ok das sind ja schon mal sehr hilfreiche Tipps.

    Vielen Dank dafür.

    Ich werd das am Wochenende mal austesten un dann geb ich euch ein Feedback.

    Gruß Uke
     
Die Seite wird geladen...

mapping