Beyerdynamic MCE 86 oder 530 ?

von Radamanthus, 30.12.07.

  1. Radamanthus

    Radamanthus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.11
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Landkreis Hof
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 30.12.07   #1
    Hallo,

    ich möchte einen Chor (30 Leute) Live in der Kirche (Hobby-)recorden, per PC und Lexicon Omega Studio maximal 4 Spuren (in der Not schaff ich auch 6 Spuren mit nen zusätzlichen MP3 recorder), Bühne max 8m breit, mit Schlagzeug, Bass, Piano, PA.

    Dazu wurden mir eigentlich vom Händler zwei MCE 86 empfohlen (um möglichst wenig vom evtl mitklatschenden Publikum mit aufzunehmen),, wenn ich mich auf die Beiträge hier so beziehe, werden in der Regel aber eher die 530er empfohlen.

    Die Frage ist einerseits, wo stelle ich die Mikros auf, um den Chorklang der direkt kommt und den Sound über die Frontboxen zusammen auf den Spuren 1+2 mit 2 Mikros aufzunehmen. Mit den Spuren 3+4 wollte ich das Signal direkt ab PA (rec out) aufnehmen - oder ist's vom Gesamtbild her sinnvoller auf die Spuren 3+4 zusätzliche Mikros (welcher Art?) zu nehmen.

    Das Budget ist eher niedrig, dachte an ca. max 200 € pro Micro


    Frage: welche Mikros in der angegeben Preisklasse, wie positioniert ?

    Beiträge in der selben Themenrichtig hab ich studiert, bin aber auf schonmal keinen Nenner gekommen schon allein was die Auswahl der Mikros angeht.

    Und meine Angabe dass ich Chor und Frontboxen zusammen recorden möchte, geht auf die Aussage des Publikums zurück, dass der Gesamtsound noch nicht Anlass zum Meckern gegeben hat, ich aber im gleichen Atemzug mit meinen Aufnahmen per rec-out nicht zufrieden bin.
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 31.12.07   #2
    Den Boxensound würde ich nicht mit aufnehmen. Die Mikros würde ich mit hohen Stativen direkt hinter und über dem Dirigenten plazieren. Ob AB, ORTF oder XY ist Geschmacksache. Ich würde da keine Richtmikros nehmen sondern zu den Kleinkondensatoren 530 greifen. Bei Deinem Budget kämen aber auch die NT 5 in Frage.
     
  3. Radamanthus

    Radamanthus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.11
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Landkreis Hof
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 31.12.07   #3
    ...momentan tendiere ich dazu, den mixer Rec-Out per MP3-Recorder aufzunehmen (normal MP3 mit 320 kbps)..

    ..und an das Omega Studio 2 Beyerdynamic MCE 530 Stereoset's zu hängen (wobei ich dann 1 Set davon über nen vorhandenen Phonic Kleinmixer laufen lasse zwecks Phantomspeisung). Das 1. Stereoset direkt hinter dem Dirigenten, das 2. Set einige Meter mehr in Richtung Publikum... - oder aber als 2. Set die 86er genommen. Mal sehen was mir mein Musikalienhändler vor Ort leiht und was nicht, bevor ich zum Kauf schreite....


    ich möchte einfach bei den wenigen Chor-Konzerten schneller zu nem für mich zufriedenstellenden Ergebnis kommen - dazu brauch ich dann verschiedene Positionen paralell aufgenommen. Bearbeiten dann mit Cubase LE

    P.S.: leider;) singe ich selbst mit im Chor, was zur Folge hat dass ich während der Proben und Konzert hauptsächlich mit Singen beschäftigt bin und mich somit nicht so sehr auf Auf-und Einstellung der Mikros kümmern kann..
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 31.12.07   #4
    Deshalb lieber eine vernünftige Position! Und die ist meistens beim Dirigenten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping