Beyerdynamic Opus 59S knistert und schnarrt. Defekt?

  • Ersteller /dev/null
  • Erstellt am
/dev/null
/dev/null
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.21
Registriert
08.04.09
Beiträge
107
Kekse
308
Guten Morgen,

ich habe ein kleines Problem mit meinem Mikrofon (Beyerdynamic Opus 59S). Bei einer Ampabnahme knistert und schnarrt es, ein Klangbeispiel habe ich als Anhang angehängt. Der Amp war bei den cleanen Sachen komplett clean und auf der Aufnahme klingt es, als würde der Amp leicht Zerren. Bei letzten Stück knistert und schnarrt es ebenfalls und eine gute Aufnahme ist damit nicht zu machen.

Vom Setup her war das Mikrofon etwa 15 Milimeter vom Amp entfernt, die Lautstärke war moderat (ich habe Nachbarn), der Mikrofon-Regler etwa ein viertel offen und das Mikrofon ging vom Mischpult direkt in mein Audiointerface. Bisher hatte ich mit dem Setup keine Probleme beim Aufnehmen nur jetzt dieses Knistern und Schnarren. Könnte das Mikrofon defekt sein?
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • opus_59s.zip
    439,3 KB · Aufrufe: 99
Zuletzt bearbeitet:
T
Timmey_the_P
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.11
Registriert
23.02.06
Beiträge
317
Kekse
94
Die Aufnahme klingt ganz so als würdest du dein Audiointerface übersteuern, also das Mikrofonsignal zu stark vorvestärken. In deiner Software muss es irgendwo eine Anzeige geben, die den Pegel anzeigt, der am Eingang anliegt. Dieser sollte nie die 0 dB(fs) Marke erreichen, dann kommt es eben zu hässlichen hörbaren Verzerrungen. wenn du richtig fest in die Saiten haust sollte der Ausschlag nicht höher als -6 dB sein, wenn du ganz auf Nummer sicher gehen willst eher um die -12 dB.

Ohne nähere Angaben kann man dir nicht weiter helfen, wenn du es jetzt noch nicht hinkriegst sag uns mal was da noch an Mischpult, Interface und Software vorhanden ist, damit man gemeinsam auf Fehlersuche gehen kann!

MfG Tim
 
/dev/null
/dev/null
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.21
Registriert
08.04.09
Beiträge
107
Kekse
308
Die Aufnahme klingt ganz so als würdest du dein Audiointerface übersteuern, also das Mikrofonsignal zu stark vorvestärken. In deiner Software muss es irgendwo eine Anzeige geben, die den Pegel anzeigt, der am Eingang anliegt. Dieser sollte nie die 0 dB(fs) Marke erreichen, dann kommt es eben zu hässlichen hörbaren Verzerrungen. wenn du richtig fest in die Saiten haust sollte der Ausschlag nicht höher als -6 dB sein, wenn du ganz auf Nummer sicher gehen willst eher um die -12 dB.

Ohne nähere Angaben kann man dir nicht weiter helfen, wenn du es jetzt noch nicht hinkriegst sag uns mal was da noch an Mischpult, Interface und Software vorhanden ist, damit man gemeinsam auf Fehlersuche gehen kann!

MfG Tim

Hallo, danke erst einmal für Deine Antwort.

Erst einmal kurz meine vorhandene Hardware: Das Mikrofon geht in einen Tapco MIX 50 und von da in die 6,3mm-Klinkeneingänge meiner E-MU 0404. Im Mixer der Soundkarte habe ich nichts an den Reglern verstellt, ich habe nur den Main-Mix etwas abgesenkt. Aber dieser drüfte ja nichts mit den beiden Klinkeneingänge zu tun haben, da dieser nur den kompletten Mix, also daß, was später wieder über den Mixer in meinen Audioverstärker geht, steuert. An Effekten kommt von der E-MU nur ein leichter Kompressor direkt auf das Signal vom Mixer, ansonsten nichts.

Am Mixer ist der Regler für den Main-Mix auf zwölf Uhr und den Mixer für das Mikrofon etwa ein viertel offen. Beim Test gerade war das Mikrofon etwa fünf cm von der Boxenbespannung entfernt und verzerrt habe ich nur noch ein leichtes Knistern und Schnarren, bei cleanen Aufnahmen kann ich den Mikrofonregler herunterdrehen wie ich will, es klingt weiterhin furchtbar.

Auf dem Mischpult habe ich ja eine drei-farbige Pegelanzeige (-20, 0, +6, OL), und ich bleibe immer im grünen Bereich, von daher dürfte doch eigentlich kein zu lautes Signal in der Soundkarte ankommen.

Vielleicht hilft das ein wenig weiter?
 
T
Timmey_the_P
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.11
Registriert
23.02.06
Beiträge
317
Kekse
94
Jau, hilft sofort weiter wenn man weiß was für Gerätschaften da noch so im Signalweg sind, die Probleme verursachen könnten. Ich würde dir raten wie folgt vorzugehen:

1. LEVEL-Regler am Mikrofonkanal auf 0 dB stellen (scheint den Bildern nach beim Mix 50 der 12-Uhr-Stellung zu entsprechen), MAIN MIX (sofern da Boxen o.ä. dranhängen) erst einmal komplett zudrehen.

2. GAIN Regler am Mischpult-Kanal erst einmal zu.

3. Lautesten Gitarrensound, der bei der nächsten Aufnahme verwendet werden soll, auswählen, und dann feste in die Saiten hauen. Dabei den GAIN am Kanalzug langsam aufdrehen, bis nun sporadisch die 0 dB LED anspringt.

4. Falls der MAIN OUT zu deiner Soundkarte führt, den jetzt auf 0dB = 12 Uhr aufdrehen.

5. Komplett nackten Kanal in der Aufnahmesoftware, also auch erst einmal OHNE Kompressor einrichten, und schauen wie hoch der Ausschlag bei deinen lautesten Anschlägen geht. Optimal wären die besagten -12 bis -6 dB innerhalb der Software, damit hast du genug digitalen Headroom, damit es nicht zu Clipping kommt.

6. Falls der Ausschlag zu groß ist kannst du jetzt am MAIN OUT oder LEVEL des Kanalzugs etwas zurückdrehen, bis du im besagten Headroombereich von -12 bis -6 dB bist. Falls die Software deutlich weniger Pegel anzeigt, kannst du den MAIN OUT oder LEVEL des Kanalzugs etwas weiter aufdrehen.

7. Falls gewünscht jetzt Kompressor in der Software einschleifen.


Falls in deiner Signalkette nicht irgendetwas defekt ist, solltest du jetzt keine ungewünschten Verzerrungen mehr hören können. Wenn es immer noch Probleme geben sollte wirds wohl langsam Zeit für einen Hausbesuch durch einen professionellen Troubleshooter... ^^
 
/dev/null
/dev/null
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.21
Registriert
08.04.09
Beiträge
107
Kekse
308
2. GAIN Regler am Mischpult-Kanal erst einmal zu.

Das hat sehr geholfen, vielen Dank. Mein Fehler war, daß ich den Gain-Regler komplett offen hatte und versucht habe, alles mit dem Mikrofon-Regler zu regeln. So schnell kann es gehen. Jetzt ist Clean wieder sowas von Clean und der Neck-Pickup weint endlich wieder zum hinschmelzen schmalzig-sahning. Noch einmal vielen Dank!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben