Bezahlung..wie viel?

von Marilyn_manson15, 10.01.08.

  1. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 10.01.08   #1
    Hi,
    ich bin noch Schüler (16Jahre) und hab einige Tontechnik und Lichttechnik Kurse in Österreich gemacht...eignetlich habe ich mich auf Lichttechnik& Design spezialisiert, aber für befreundete Bands habe ich auch schon Tontechnik gemacht. Weil ich anscheinend den Job gut gemacht, bekomm ich in letzter Zeit überraschend viele Angebote.
    Dadurch, dass ich in den Bands (die mich als Tontechniker haben wollen) niemanden kenne, werde ich das nicht kostenlos (wie bei den befreundeten Bands) machen.

    Also jetzt meine Frage, wieviel kann man als 16 Jähriger Tontechniker verlangen, wenn die Bands in Clubs/Lokalen mit 100-300 Personen spielen.
    Also ein insgesamt Preis für Aubau, Einpfeifen, Soundcheck, Live und dann wieder Abau. Also eignetlich das volle Programm! Was ist da so der Durchschnittspreis?

    Ich werde auch hauptsächlich mein Mischpult (Yamaha MG 24/14) mitnehmen, was wäre da der Vermietpreis?

    Danke schonmal
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 10.01.08   #2
    Problematisch, da Du wohl nur bis 0 h unter 18 Jahre arbeiten darfst. Zudem würdest Du gewerblich arbeiten, die Eltern müßten dem zustimmen. Wie es genau in Austria aussieht, weiß ich auch nicht, ich denke jedoch - ziemlich ähnliche Bestimmungen wie bei uns.

    Schön wäre es, man würde ca. 5% vom Anschaffungswert des Mixers als Tagesmietpreis verlangen können.

    Da es so viele Vermieter gibt, bröckeln die Preise aber & pendeln sich bei 0,8 % pro Tag ein.

    Zudem haben wir eine Equipmentversicherung abgeschlossen
     
  3. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 10.01.08   #3
    Hallo Marylin

    um was genau geht es?

    Stellst du auch noch das Equipment oder geht es nur um deinen Arbeitsaufwand?
     
  4. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 10.01.08   #4
    Also es ist so, dass ich mit 16 Jahren schon arbeitsfähig bis 01:00 bin, das heißt, da wäre kein Problem! Meine Eltern haben nix dagegen, die wissen dass es mir Spaß macht und ich mache ja auch Licht oft, nur ist es so, dass da oft da Auftraggeber mir einfach einen gewissen Betrag gibt.

    Also es würde Mal in erster Linie nur um den Arbeitsaufwand gehen und sonst würde ich das Mischpult in einigen Fällen auch noch mitvermieten, wenn die Band keines hat.

    Danke für die Antworten
     
  5. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 17.01.08   #5
    also ich hab mich jetzt mal bei einem Bekannten (der Anwalt ist) erkundigt, ich darf mit 16 schon bis 01:00 arbeiten, nur brauch ich eine Bestätigung von meinen Eltern, die hab ich schon.

    Was jemand was so der ungefähre Preis für einen Abend (inklusive allem außer Equiment) für Tontechnik wäre?

    Und für das Mischpult 5% vom Kaufpreis ?
     
  6. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 17.01.08   #6
    wenn ich das richtig sehe bist du ein junger schüler, der als hobby eine gewisse begeisterung für ton und lichttechnik entdeckt hat, und nun sogar die chance bekommt sich (vermutlich schwarz) sein taschengeld etwas aufzubessern.
    warum nicht, ist doch ne schöne sache, würd wohl kaum einer in der situation nein sagen.

    aber imho bist du damit noch meilenweit davon entfernt die z.b für freie Techniker üblichen Tagessätze abrufen oder von Dingen wie Spezialisierung sprechen zu können. Mal ganz abgesehen davon das dir hier sicher kaum einer seine Tagessätze oder Kalkulationen offen legen wird ;)

    An deiner Stelle würde ich da einfach mal im Bekanntenkreis rumfragen, vermutlich bist du ja nicht der einzige in der Situation, da kann man sich ja ein bissel orientieren wie andere das so Handhaben. Da wirds wohl auf ein bisschen Knistergeld beim Händeschüttlen nach dem job rauslaufen und gut is. Mehr muss ja auch nicht sein.

    Und du solltest nicht vergessen dass es in deinem Stadium nicht primär darum gehen sollte Geld zu verdienen sondern Erfahrung zu sammeln. Das kleine finanzielle Dankschön ist eher ein netter Nebeneffekt. Zumindest sollte das imho so sein wenn du dich in dem Bereich weiterentwickeln willst
     
  7. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 17.01.08   #7
    Sie haben gerufen ? :D

    Ich darf mich Tobses Ausführungen anschließen, das ist ein Thema,
    was nicht in der Öffentlichkeit diskutiert werden sollte.
    Schon alleine deshalb, weil hier evt. der ein oder andere Kunde
    mitlesen könnte ;)
     
  8. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 17.01.08   #8
    Für mache ist es sicher gar nicht so unkomliziert ne Bestellung mal eben "per Nachnahme" zu bezahlen :D ruck zuck Steuerprüfung :D
     
  9. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 18.01.08   #9
    also für solche "erfahrungsjobs" kannst keinen betrag in den raum stellen, du sagst eben, dass du das nicht für umme machst, aber ich fände (gerade als hobbyband, wo man dann mal für den eintrittspreis spielt, den man sich noch mit 2 andern bands teilt und es auf 1€/besucher rausläuft) kannst im rahmen von 30 euro bleiben, finde ich. nicht, dass jetzt einer versteht, dass hier soll die gage für nen techniker sein! nee, eher n trinkgeld, wie von tobse schon gesagt. (der betrag hat auch nix mit meinen gagen zu tun, das is ne andere baustelle ;) )
    wenn du dir mit 18 ein gewerbe anmeldest, dann kannst du "erwachsene" preise verlangen, aber ich glaub kaum, dass dir das eine hobbyband bezahlt. :screwy:
     
  10. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 18.01.08   #10
    kommt auf die Band/Zuschauer/Location und dein können an... wenn du sagst 100-300 Leute, dann ist es nicht mehr der kleine Gig in einer Altstadtkneipe.

    Wenn du deine Arbeit gut machst, würde ich mit 20-40 Euro die Stunde rechnen.

    Wenn z.B. eine Coverband vor 300 Leuten spielt, dann kriegen die bestimmt nicht 1Euro/Person ;)
     
  11. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.823
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 18.01.08   #11
    Bei uns in der Gegend bekommt man entweder nix, weil man nen schönen hat und auch noch ne Menge lernt oder man bekommt mal 20-40 Euro. Das sind dann meist Abende mit 2-3 Bands. Es können aber auch Abende mit 6-7 Bands sein, die dann Bandcontest heißen und jede Band ne halbe Stunde spielt. An so einem Abend lernt man wunderbar mit Stress umzugehen, weil die Musiker immer die Umbaupause überziehen und man stehts nen guten Sound innerhalb von 2 min basteln soll. Die 30 Euro sind dann meist nur um das Gemüt des Mischers zu besänftigen.

    Anders sieht es aus, wenn man ne komplette PA mitbringen muss, da liegen die Preise etwas höher. Je nach Ausführung der PA bekommt man so 100- 200 Euro.

    Diese Konzerte dauern im Schnitt von 20 Uhr bis 1:00 Uhr, in 100 bis 200qm großen Räumen, mit einer Zuschauerzahl von 0-250 zahlenden Gästen.


    Ein Mischer in unseren Breiten, den so ziemlich jede lokale Band hier kennt, nimmt pro Band 25 Euro und bringt stehts sein Mischpult, Siderack und Mikrofone mit. Der Rest muss vom Veranstalter gestellt werden.

    Diese Preise werden bei uns im Raum Ostfriesland/Emsland gezahlt. Als ich mit meiner Band im Raum Münster gespielt habe, bin ich bald aus alles Wolken gefallen, als ich hörte das der Mann am Mischer 300 für den Abend kassiert (für wesentlich weniger Qualität (Equipment und Leistung) wohlgemerkt).

    In Deutschland dürftest du es übrigens 2-3 mal im Jahr gegen Bezahlung machen ohne gleich Gewerbe anmelden zu müssen. So sagte es jedenfalls mein Steuerberater.
     
  12. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.599
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.550
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 18.01.08   #12
    Sagte der Mann, bis das Gewerbeaufsichtsamt vorbeischaute, dann war Schluß! :D

    Da gab es schon einmal so eine Diskussion drüber, und siehe da, ich habe sie auch schon gefunden: Klick!

    Ich denke mal da steht eigentlich schon alles drin!

    Greets Wolle
     
  13. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 18.01.08   #13
    aber nicht schwarz, das kannst machen, wenn du das als gewerblich machst!

    ne coverband nicht, aber bei ner anständigen coverband läuft das über ne GbR, dann kannst da nicht so einfach mal nen mischer bezahlen, da muss men halt nachweisen, wo die kohle hinfließt.

    wie auch immer. bleib aufm boden und sammel erfahrung, wenn du das ernsthaft weitermachen willst, meld n gewerbe an und verlang dann mehr. als schüler sind 30 euro am wochenende ein schönes taschengeld.
     
  14. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.823
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 18.01.08   #14

    So kann es passieren! Aber ich bekomm eh kein Geld für das Mischen der Bands im Jugendzentrum. Ich bekomm nen schönen Abend, meist mit guten und netten Musikern, ein bisschen Bier (nach dem Konzert versteht sich), und was zu essen. Und in den letzten vier Jahren habe ich dort ne Menge gelernt, weil der Vorstand mir so ziemlich freie Hand gelassen hat.
     
  15. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 18.01.08   #15
    Also erst Mal danke für die vielen Antworten.
    Also klar ist es in erster Linie mal, dass ich viel dabei lerne und das freut mich auch.
    Ich habe in den Ferien einige Kurse gemacht, die Teile aus der Ausbildung zum Veranstaltungstechnik sind, deswegen möchte ich jetzt nciht sagen, dass ich totaler Laie bin.

    Bis jetzt war es immer so, dass es eher ein Dankeschön war, wenn ich überhaupt was bekommen habe, das hat mich auch eignetlich nie gestört, weil es ja auch mein Hobby ist. Falls ich in Zukunft wirklich regelmässig Geld verdiene, werde ich das natürlich versteuern.
    Ich hab die Frage nur deswegen gestellt, weil mir eine Band vor kurzem erzählt hatte, dass ihr Extontechniker für ein Konzert um die 300 Besucher, wo nur 2 Bands gespielt haben und der Tontechniker kein Equiment mitgenommen hat, 150€ verlangt hat und sie mich dann gefragt haben, wieviel ich so von ihnen bekomme würde (wenn ich tontechnik auch in dem Bereich machen würde) und da hatte ich leider absolut keine Ahnung...
     
  16. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 18.01.08   #16
    Wie schon mehrfach im Board geschrieben wurde, das ist ein realer Wert für einen Abend, ohne Equipment und dafür, dass er auch wirklich ne Ahnung von der Sache hat - also nicht nur weiß, wo er was einstellt, sondern schon (fast) automatisch dahin greift.

    Die Frage ist, ob eine Band das braucht. Natürlich will man sich nicht die Qualität durch einen schlechten Tonmenschen vermießen lassen, aber wenn die Band selbst noch nicht so ein eingespieltes Team ist, muss es ja nicht wirklich jemand für 200,-/Abend sein... meine Meinung.

    MfG, livebox
     
  17. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 20.01.08   #17
Die Seite wird geladen...

mapping