billige keiper?

  • Ersteller honk.deluxe
  • Erstellt am
H
honk.deluxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.06
Registriert
04.07.05
Beiträge
38
Kekse
0
Mal wieder ne frage, wie gesagt bin anfänger, spiele seit 3monaten und habe momentan so eine billige fernost-strat kopie. Die nächste gitarre sollte daher auf jeden fall besser, aber immer noch verdammt günstig sein, dass heißt nicht direkt ne profigitarre oder so... halt nur ne gute anfängergitarre. Daher wollt ich mal wissen, ob ne 96 RDS Gold von Keiper wirklich so schlecht ist, wie man sich erzählt oder ob die sich als günstige anfängergitarre eignet, bzw ist die besser als meine jetzige strat kopie von vision, die in nem komplettset mit verstärker und so(für noobs) 96 euro gekostet hat?:rolleyes:
 
Eigenschaft
 
thejack
thejack
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.09.05
Registriert
06.03.05
Beiträge
22
Kekse
0
Ort
LUX
Also ich würde mir jetzt an deiner Stelle aber schonmal was spielbares kaufen,z.b. etwas von Ibanez so um die 300 Euro damit dur was in der Hand hast,darunter wäre alles nicht sehr empfehlenswert da du ja schon eine billig gitarre hast.Zu deiner vorgeschlagenen Gitarre kan ich zwar nichts sagen aber wie immer wärs wohl am besten wenn du das Zeug erst im Musikgeschäft ausprobierst,und denke an Beratung durch den hoffentlich ehrlichen Verkäufer.
 
D
Der Gitarrist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.08
Registriert
21.06.05
Beiträge
165
Kekse
26
Hallo,

Hier im Forum wird oft die Yamaha Pacifica 112 als sehr gute Einsteigergitarre empfohlen. Die hat eine H-S-S Bestückung und soll auch gut klingen. Wie gesagt, hier im Forum wird sie sehr gelobt, wenn ich richtig verstanden habe.
 
ginod
ginod
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
10.03.04
Beiträge
1.655
Kekse
6.842
Ort
Osnabrück
kauf dir ne Fender Stratocaster ne Korea und bau dann vielleicht andern Tonabnehmer rein, dann haste in richtig geiles ding für relativ wenig Geld aber viel besser als die meisten teuren gitarren . Oder kauf dir ne schöne Epiphone SG G-400 oder os
 
Cursive
Cursive
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.05.14
Registriert
12.09.04
Beiträge
970
Kekse
228
Ort
Stuttgart
Was hätten se denn gern für nen Musikstil? eher fetteren Sound oder eher klassisch angecrunchter oldskool rock? oder lieber glasklar clean wabberig?
wenn du die Frage bisschen konkretisierst, kann man dir viel besser helfen...
Ich würde dir zu einer Fatsrat deiner Wahl raten, also Humbucker (optimalerweise splittbar) am steg und 2 singlecoils aufm weg zum Hals.
Damit bist du für alle stile gerüstet.
voraussetzung ist, dass du die stratform magst, was bei mir das Problem wäre.
z.B ne Original Fender Fat Strat für nur knapp 500 euro...
Da haste was in der Hand :)
.greez.
 
clemens
clemens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.08
Registriert
01.02.04
Beiträge
2.296
Kekse
658
Ort
Austria
Braucht man nach drei Monaten wirklich schon eine neue Gitarre?

Ich würde dir auch empfehlen, noch ein wenig zu sparen; wenn du jetzt eine Keiper kaufst, dann wird der Qualitätsunterschied zu deiner jetzigen Strat eher marginal sein; Keiper ist auch eine Billig-Fernost-Marke. Dann willst du in sechs Monaten schon wieder was Neues. Lieber nicht.
 
G
Gast 317
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.19
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.094
Kekse
39
clemens schrieb:
Braucht man nach drei Monaten wirklich schon eine neue Gitarre?
Ich finde, man braucht ne neue Gitarre, wenn man so gut spielen und hören kann, dass man merkt, dass die erste Gitarre nicht der Bringer ist. So wars bei mir. Hab ne gebrauchte NoName gekauft. Am Anfang geilo, irgendwann: hm die ist ja garnicht bundrein, oh oktavrein auch nicht. hmmm eigentlich ist der hals nicht so toll. usw.
und wenn man dann geld hat, kauft man sich ne neue. so einfach :D

also ich würde sagen, je billiger die erste gitarre ist (preis UND verarbeitung), desto eher kann auch ne neue her. wenn ich ne stagg für 50 Euro kaufe :D
dann kann ich das z.b. ganz gut verschmerzen, dass sie nur 3 monate spass macht.
 
clemens
clemens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.08
Registriert
01.02.04
Beiträge
2.296
Kekse
658
Ort
Austria
Lenny schrieb:
also ich würde sagen, je billiger die erste gitarre ist (preis UND verarbeitung), desto eher kann auch ne neue her. wenn ich ne stagg für 50 Euro kaufe :D
dann kann ich das z.b. ganz gut verschmerzen, dass sie nur 3 monate spass macht.
Hm, ja, kann man so sehen. Ich bin trotzdem der Auffassung, dass es mehr Sinn macht, etwas mehr Geld für etwas "Ordentliches" auszugeben.

Aber der Threadersteller hat ja noch nicht einmal gesagt, was an der alten Gitarre nicht in Ordnung ist, also können wir da nur spekulieren.
 
Brick Stone
Brick Stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.15
Registriert
15.03.05
Beiträge
406
Kekse
322
Die 100 Euro (oder wieviel die auch immer kosten mag) die du in die Keiper investierst, die entfernen dich um genau den selben Betrag von einer "anständigen" Gitarre.:cool:
Spar lieber noch ein bischen, oder kratz das Geld aus allen Ecken zusammen, aber renn bitte nicht von der einen Billig-Gitarre zur nächste Billig-Gitarre (sollte die Keiper wirklich meinem Vorurteil entsprechen).

Wer billig kauft, kauf zwei mal. :great:
 
H
honk.deluxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.06
Registriert
04.07.05
Beiträge
38
Kekse
0
musikstil mäßig wollte ich so in richtung punk gehen. Also an meiner jetzigen gitarre ist die saitenlage totaler mist für schnelles spiel. Wie gesagt mir gings am anfang genauso, erst euphorie und proportional zum besseren spiel kamen die grenzen selbigens auf dieser gitarre immer näher. Deshalb wollte ich mir jetzt ne keiper hohlen, so eine mit zwei humbuckern und einem single coil, frei nach der meinung alles ist besser als meine jetzige gitarre. Die sollte dann wohl so in etwa ein jahr ausreichen bis ich mir ne "vernünftige" kaufe, sollte die das nicht sein. Und dass ist nämlich meine frage... hat jemand erfahrung mit keiper gitarre (zb selbst länger eine gespielt) und kann mir sagen wie die so sind... preis-leistungs mäßig
 
tele
tele
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.21
Registriert
29.11.04
Beiträge
905
Kekse
721
Ort
Wien
also da gibts sicher keine garantie dass die viel besser ist als deine jetzige. die keiper werden in chinesischen grossfabriken am fliessband hergestellt, irgendwelche importeure kaufen sie dann containerweise und kleben etiketten wie eben "keiper" oder "palmer" u.s.w. drauf - praktisch alle die schön aussehenden und unglaublich billigen gitarren auf ebay die man sonst nirgends sieht kommen von dort. offenbar ist die schwankungsbreite bei der qualität da sehr hoch - von absolutem müll bis ganz brauchbar. qualitätskontrolle machen die offenbar nicht, da geht's nur um schnellen output. ist also wie in der lotterie.
drum schliesse ich mich allen anderen an - kauf gleich was gutes. es gibt keine anfängergitarren, nur gute oder schlechte. und als anfänger hast du es auf einer schlechten dreifach so schwer wie einer der schon ein wenig technik hat, ich hab ja auch auf einem wrack angefangen und das hat viel spass gekostet!
yamaha pacifica ist ein sehr guter tip und die ist garnicht sehr teuer. ibanez gax oder rg, dean....
geh in einen laden und probier ein paar dinger durch! du wirst es nie bereuen ein wenig länger gewartet und ein bisschen mehr gezahlt zu haben
 
Fliege
Fliege
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
11.06.12
Registriert
09.01.05
Beiträge
986
Kekse
1.047
Ort
Berlin
HI

Ich hab meine fender mexico strat gebraucht bei nem jazzmusiker gekauft und mit dem ein wenig gefachsimpelt über Kopien von strats, er meinte es gäbe auch ziemlich gute, auch wennse nicht ans original rankommen, da meinte er dass auch Keiper gar keine so schlechten baut, er hatte wohl auch selbst welche von Keiper. Aber da Keiper wie ich das im moment sehe aus dem Billigst-Sektor raus ist und mittlerweile da um die 200€ gehandelt werden (zumidnest die die ich neulich mal gesehen hab) würd das auch bei recht guter Qualität nicht mehr lohnen, da du dafür auch gebrauchte Geräte der Top-Marken bekommst. Ne gebrauchte Pacifia kostet auchnicht viel und da haste was fürs Geld, oder sonst ne Ibanez RG 270 oder 370, wobei ich als Anfänger keine Gitarre mit Floyd-Rose nehmen würde, das bringt einen schonmal um den Verstand das richtig einzustellen. Aber man kanns ja auch festklemmen mit nem Holzblock oder wie ichs in Ermangelung dessen gemacht habe nen mehrfach gefalteten Werbeprospekt ;)

Fender kriegste auch gut gebraucht, ne normale Strat made in Mexico kriegste für 250€ etwa, ne fat-strat wohl auch unter 300€, und da haste enorm viel Gitarre fürs Geld. Ich spiel mit meiner normalen Strat auch Punk bis ein wenig härter, aber es cruncht halt wie für single-coils typisch, wenn du den typischen "glatten" Punksound willst dann wär eine fat-strat, oder sonst eine beliebige Gitarre mit Humbucker am Steg die bessere Wahl.

Aber wie gesagt, Keiper ist wohl nicht nur Schrott, wenn man etwas Einstellungsarbeit leistet (was man aber können sollte oder jemanden kennen sollte der das kann) bekommst da schon was brauchbares, aber du brauchst auch Glück dass du da kein montagsgerät erwischt, die Gefahr ist da denke ich auch reltiv hoch. Dann lieber den gleichen Preis investieren und ne gebrauchte Fender, Ibanez oder Yamaha suchen...

edit: hatte mich bei den Keipers geirrt, sind noch so billig wie sonst, was ich vor ein paar Tagen gesehen hatte waren wohl so Sondermodelle mit besonderer lackierung und sowas, daher der hohe Preis. Würdse aber trotzdem nicht unbedingt kaufen.
 
Darkshadow
Darkshadow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.17
Registriert
10.04.05
Beiträge
1.578
Kekse
920
Ort
Langelsheim/niedersachsen
hi !

hhmmmmmm......ich bin der meinung das man sich lieber am anfang was jutes kaufen sollte was mit qualität das haste dann wenigstens was von .....am besten sind da laut meine erfahrung Ibanez die RG 270 serie ist gut habe ich auch eine von) abgesehen vom FR-tremolo was für einen anfänger evtl. zu ungereimtheiten führen kann wegen des einstellens....aber ansonsten währe da noch halt srat und diverse andere firmen die recht günstige modelle herstellen......!


greetz darki !
 
clemens
clemens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.08
Registriert
01.02.04
Beiträge
2.296
Kekse
658
Ort
Austria
honk.deluxe schrieb:
Also an meiner jetzigen gitarre ist die saitenlage totaler mist für schnelles spiel.
Warst du schon einmal in einem Laden, um dir die Gitarre optimal einstellen zu lassen? Da kann eventuell noch einiges drin sein.

Gebrauchtkauf ist übrigens ein gutes Stichwort; da kriegt man meistens enorm viel Gitarre um's Geld, wenn's finanziell wirklich knapp ist. Stell z.B. in dieses Forum ein Kaufgesuch für etwa eine Fender Mexico, eine günstige Ibanez oder allgemein "gute Anfängergitarre" rein. Oder sieh dich auf eBay um. Allerdings sollte man den entsprechenden Typ zumindest schon mal angespielt haben, bevor man blind kauft.
 
H
honk.deluxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.06
Registriert
04.07.05
Beiträge
38
Kekse
0
ich guck grad bei ebay nach den von euch vorgeschlagenen gitarren, ob es sie da irgendwo günstig gibt. Na ja mal gucken mit glück mach ich so ein schnäpperken aber wenn nich warte ich glaub ich noch n bischen bis ich mir dann doch was gutes leisten kann. Danke auf jeden fall für die hilfe
 
The Outlaw Torn
The Outlaw Torn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.20
Registriert
28.08.03
Beiträge
410
Kekse
405
Ort
Österreich/ Steiermark/ Graz
Heavyman schrieb:
Du hast keine Ahnung von Gitarren!
Weisst du wo Ibanez hergestellt wird?
(China)

schon mal was von qualitätskontrolle gehört ?

es geht nicht darum wo die Gitarren hergestellt werden ,
sondern wie sie hergestellt und wie das Qualitätskontrollverfahren durchgeführt wird.

wie meine Vorredner schon gesagt gibt es bei Keiper anscheinend keines

wenn man sich eine billige ibanez oder zb die yahama 112 kauft ist man auf der sicheren seite und weiß das man was einigermaßen brauchbares in der hand hat

gruß Patrick
 
L
Lt.Dan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.15
Registriert
08.07.05
Beiträge
325
Kekse
102
Heavyman schrieb:
Du hast keine Ahnung von Gitarren!
Weisst du wo Ibanez hergestellt wird?
(China)

China ist ein Land, keine Gitarre... man könnte also vielleicht behaupte "Du hast keine Ahnung von Geographie!", oder aber - auf diesen Fall bezogen "Du hast wohl noch nichts von Globalisierung gehört!" - aber ich muß mich meinem Vorredner anschließen:
Der Herstellungsort hat doch nichts mit der Qualität einer Gitarre zu tun! Da sind Qualitätskontrolle, Materialien usw. dann doch wichtiger! Wo die Maschinen stehen - who cares! Wichtig ist, dass schlechte Teile aussortiert werden - und das macht ein Chinese nun mal billiger als ein Ami - und, dass die verbauten Hölzer, Mechaniken usw. gut sind.
 
DEATHCRAWL666
DEATHCRAWL666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.10
Registriert
24.04.05
Beiträge
2.109
Kekse
289
Ort
Wels (OÖ)
Der Gitarrist schrieb:
Hallo,

Hier im Forum wird oft die Yamaha Pacifica 112 als sehr gute Einsteigergitarre empfohlen. Die hat eine H-S-S Bestückung und soll auch gut klingen. Wie gesagt, hier im Forum wird sie sehr gelobt, wenn ich richtig verstanden habe.

Stimmt! Überhaupt die Yamaha Modelle in der günstigen Preisklasse.
Ich spiele eine 120S (Pacifica) und bin sehr zufrieden damit (Preis: 189 Euroen) Der Wahnsinn für den Preis, diese Yamahas!
MFG
Simon
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben