Fragensammlung zu Equipment, Recording und Co

von DieGräfin, 24.04.08.

  1. DieGräfin

    DieGräfin Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    01.03.08
    Zuletzt hier:
    3.01.15
    Beiträge:
    2.716
    Ort:
    nördlich von München
    Zustimmungen:
    597
    Kekse:
    40.125
    Erstellt: 24.04.08   #1
    Hallo zusammen!
    Seit fast 3 Monaten lerne ich autodidaktisch E- und Akustikgitarre. Wieder um genau zu sein ;) Meinen ersten Versuch vor 3 Jahren brach ich nach Kurzem mangels Zeit ab, und jetzt könnt ich mir selbst in den Allerwertesten treten, dass ich nicht schon viel früher festgestellt hab, wie viel Spaß das doch macht!
    Aber besser spät als nie...
    Mithilfe des www, diesem Forum, einschlägiger Lektüre und vor allem Justin Sanderdoe hab ich (meiner bescheidenen Meinung nach) schon ordentlich Fortschritte gemacht. Und ich gebe mir Mühe, auch die Theorie nicht zu kurz kommen zu lassen.

    Wie vermutlich jedem Neuling klangen/klingen mir die Ohren vor lauter Femdwörtern und Fachbegriffen, deren Bedeutung dann erst mal gegoogelt werden musste :D
    Langsam lichtet sich aber der Nebel und die Verwirrung. Allerdings bestehen trotz intensiver Benutzung der SuFu (sich müssen noch XX Sekunden warten.....) und anderen Informationsquellen noch ein paar Ungereimtheiten, auf die ich noch keine erschöpfende Antwort fand. Ich hoffe, ihr könnt mir da weiterhelfen!
    Daher stell ich einfach mal meine Fragen-Liste hier ein, und hoffe auf den ein oder anderen Tipp oder Link
    Noch zur Info:
    Ich spiele eine GEWA "Gaby" (Akustik, von Mama "geerbt", keine Ahnung, ob das was Gescheites ist) und eine Vision im Strat-Stil. Als Verstärker dient ein Vision GW25. Und ja, ich weiß, dass es sich bei letzteren Beiden um ein Billig-Set handelt! Habe ich mir aber absichtlich zugelegt, um erst mal auszuprobieren, ob ich diesmal dran bleibe, oder wieder bald das Handtuch werfe. Bevorzugt versuch ich mich an Ärzte-Songs, und sonst eher Richtung Rock.
    Nachdem ich jetzt aber endgültig das Gitarrespielen für mich entdeckt habe, wird nach dem Urlaub als nächstes auf eine bessere Gitarre und einen besseren Amp gespart! Ich versprechs hoch und heilig :D
    (Und trotz allem liebe ich mein "Baby", Billig hin oder her :rolleyes: )

    So, genug ausgeschweift:
    1. Mein Verstärker verfügt über einen Knopf zum Umschalten auf Distortion. Ist es möglich einen Fußschalter anzuschließen, um während des Spielens umschalten zu können? Ohne akrobatisch mit dem Fuß zwischen Stecker und Poti den Knopf zu treffen versuchen?
    Bei Bedarf kann ich n Foto des Verstärkers nachliefern.

    2. Der Verstärker hat einen Kopfhörerausgang. Nur, schließe ich meine Philips-Kopfhörer (Modellbezeichnung find ich grad nicht) an, kommt weiterhin jeder Ton aus dem Verstärkerlautsprecher, statt aus dem Kopfhörer. Blöd, da ich oft Nachts übe (üben will). Seltsam ist, dass das Spielen mit Kopfhörern funktionierte, nur sein ein paar Tagen nicht mehr. Hat jetzt eher der Verstärker ne Macke, oder kanns am Adapter für die Kopfhörerklinke liegen (kleiner Stecker auf großen)? Sofern eine Ferndiagnose möglich ist...

    3. Ich hätte gern einen "volleren" Sound, mehr Sustain (schwer zu beschreiben). Trage mich mit dem Gedanken, mir Bodentreter anzuschaffen, die den Klang in diese Richtung verbessern. Dachte dabei an Hall, Chorus, Kompressor/Sustainer oder Delay. Eignet sich eines davon besonders zur "Klangverbesserung"? Oder kann man sagen, welche für einen Anfänger noch total überflüssig, oder aber ganz geeignet sind? Dass ich sie vorher anspielen muss, ist klar, aber wenn man einen Effekt schon von vorneherein eher auf die Warteliste setzen kann, ist die Qual der Wahl nicht ganz so groß ;)

    4. Ich würde außerdem ganz gern mal die E-Gitarre am PC aufnehmen, zur Kontrolle. Jetzt bin ich aber erstens gar kein Held am PC, und verfüge zweitens über quasi keine entsprechende Ausrüstung. Vorhanden sind ein Headset, ein Philips SBC MDI40-Mikro und Audacity. Obwohl Sprachaufnahmen mit dem Headset ganz ok sind, sind die Aufnahmen mit Headset bzw. Mikro vor dem Verstärker absolut untauglich - nämlich quasi unhörbar. Trotz entsprechender Einstellung im Programm und anschließendem Aufdrehen der Boxen auf Maximum hört man die Töne fast nicht. Um die Gitarre direkt an den PC anzuschließen brauche ich wohl eine spezielle Soundkarte? Mit welchen Mitteln/Ausrüstung kann ich einfache, qualitativ annehmbare Aufnahmen am PC machen? Bitte in leicht verständlichen Worten :D

    5. in der aktuelle "Guitar" ist ein Bericht über das Entfernen der Bünde bei einem Bass. Nicht dass ich das jetzt selbst vorhabe (zumindest nicht, solange keine zweite E-Gitarre da ist...), aber gibt es auch Gitarren ohne Bundstäbchen? Oder ist das aus welchen Gründen auch immer nicht machbar/empfehlenswert?

    6. und zu guter Letzt: ab dem 13., 14. Bund ca. scheppern die Diskantsaiten beim Anschlagen, egal wie sauber ich sie greife. Schätze, das liegt an der Gitarre... Kann man da noch was "retten" oder muss ich mich damit abfinden bis was Besseres herkommt?

    So, wer bis hierher alles gelesen hat - vielen Dank schon mal dafür!!
    Hätte nicht gedacht, dass doch so viel zusammen kommt....

    Gute Nacht zusammen:)
     
  2. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 24.04.08   #2
    Hiho

    Ich versuch es mal knapp zu halten :

    1. Hat dein Verstärker einen Klinkeneingang für einen externen Footswitch, wenn nicht wird es ohne umbau schwer, da würd nur nen Verzerrpedal helfen.

    2. Kann viele Ursachen haben...Ferndiagnose ist da schwer. Hast du mal andere Kopfhörer versucht ?

    3. Da bist du an dem Punkt, wo aus einem blutigen Anfänger ein normaler Anfänger wird :). Und das wird dich verfolgen....ein Leben lang :) Ein einzelnes Pedal wird deinen Sound evtl. verändern, aber ich denke was da hilft ist eine andere Gitarre, ein anderer Verstärker, halt erstmal die grundlegenden Sachen. Vorschlag : Geh ins Musikgeschäft und teste einfach mal was an.

    4. Wenn ich jetzt anfage darüber ausführlich zu schreiben, wird das ein Buch. Um es möglichst einfach zu halten würde ich dir hier ein kleines All-in-One Ministudio empfehlen. Gitarre rein, Aufnahme, fertig. Keine Profiqualität, aber um sich selber zu hören ist's ok.

    5. Es gibt auch freetless Gitarren, die sind aber höchst selten und meist sehr teuer.

    6. Das liegt m.M. nach an der Qualität der Gitarre bzw. an der Einstellung. Auch darüber kann man ein Buch schreiben.

    Nich böse sein wenn ich hier nur kurz und knapp geschrieben hab, aber du hast hier so ziemlich alles angesprochen. Alles was uns Gitarristen in welcher Form auch immer interessiert. Sei es Einstellungen, Sounds, Gitarren, Amps, Homerecording usw..

    Ich mach dir nen Vorschlag : Konzentrier dich erstmal auf eine spezielle Sache und laß es langsam "wachsen". Mit der Zeit wirst du immer wieder auf neue Ideen und auch auf neue Probleme stoßen. Das Board hier ist voll von Anregungen und Ideen. Wenn du dann was suchst, ist es für die Gemeinde hier einfacher dir zu helfen.
    Nicht die -mit dem Kopf durch die Wand- Version...da findest du keinen Anfang und kein Ende....

    ....so long

    Gruß Grato
     
  3. Lost Freedom

    Lost Freedom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    462
    Erstellt: 24.04.08   #3
    Auch von mir kurz meine Einschätzungen und Ratschläge:

    1. wurde von meinem Vorredner schon gesagt. Du brauchst einen Footswitch-Eingang. Ist im Normalfall eine 6,3-Klinke-Buchse.

    2. Ist find ich schwer zu sagen wenn man nicht vor Ort ist.

    3. Da merkt man sofort was die Gitarre und das Equipment gekostet hat. Ging mir genauso. Hab mir dann eine neue Gitarre gekauft und einen POD als Vorverstärker. Den POD kannst du auch gut zum Aufnehmen verwenden.

    4. Hier kann ich wärmstens den genannten POD empfehlen. Er kann 32 Amps (einwandfrei) simulieren. Somit hast du einen unglaublich gut simulierten Röhrensound. Vom POD aus kannst du auch direkt in den Line In deiner Soundkarte gehn und so aufnehmen.

    5. Warum willst du das machen?

    6. Das ist IMHO zum einen ganz klar die Gitarre und zum anderen denke ich auch etwas der Amp.

    Ich hoff, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen!
     
  4. DieGräfin

    DieGräfin Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    01.03.08
    Zuletzt hier:
    3.01.15
    Beiträge:
    2.716
    Ort:
    nördlich von München
    Zustimmungen:
    597
    Kekse:
    40.125
    Erstellt: 24.04.08   #4
    ich danke euch schon mal vielmals für die Antworten!
    @lost freedom: ich wollt nur generell wissen, ob es auch fretless Gitarren gibt. habe noch nie etwas davon gehört und war neugierig ;)

    also nen Footswitch-Eingang hat mein Amp natürlich nicht, hat sich also erledigt.
    blöderweise hab ich nur diese Kopfhörer, aber ich hör mich mal um, ob mir jemand seine zu Testzwecken leiht...
    den POD werd ich mir mal genauer ansehen, danke für den Tipp
    und das Schnarren, gut, habs mir schon gedacht... Aber das Problem soll sich bald erledigt haben ;)

    Danke schön!
     
  5. soloGuitar

    soloGuitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 24.04.08   #5
    der ist wärmstens zu empfehlen, und Du kannst dort auch direkt Deinen Kopfhörer reinstecken und auch Nachts ordentlich "krach machen".
    Allerdings ist der nicht ganz billig...
     
  6. Lost Freedom

    Lost Freedom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    462
    Erstellt: 24.04.08   #6
    Naja kommt auch drauf an. Du kannst natürlich ordentlich Geld ausgeben wenn du die nen X§ kaufst (400 Euro). ein XT kostet immerhin nur 300 und der 2.0, den auch ich hab ist mit 150 vom Preis-Leistungs-Verhältnis IMHO unschlagbar!
    Und 150 für gute Gitarren-Equipment ist ja eigentlich auch kein Preis.
     
  7. No-Fucking-Idea

    No-Fucking-Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    815
    Erstellt: 27.04.08   #7
    1. Naja ich hab mir da damals einfach nen Distortion Effekt als Bodentreter gekauft un schon gings. Hat auch den Klang meines Amps n bisschen verbessert. War ja auch nur n Übungs-Anfänger-Amp.
    Du kannst natürlich auch noch den Schalter am Amp rausbauen und ihn in ein anderes Gehäuse baun, das dann über n Kabel mit dem Amp verbinden und so schalten. Aber wenn du wenig Ahnung von Amps hast würd ich das lassen. Könnte gefährlich werden....

    2. Ferndiagnose is schwer, ich würd sagen es liegt am Amp. Normal is es ja bei solchen Anfänger-set-billig-Amps so, dass sie sobald ein Kopfhörer oder nur der passende Klinkenstecker eingesteckt wird den Lautsprecher am Amp ausschalten und das Signal nur noch auf Kopfhörer leiten. Da wird wahrscheinlich der Sensor/Umschalter im Amp defekt sein. Is aber nur ne Vermutung.

    3. Wurd ja schon gesagt, versucht nicht nen halbwegs guten Sound mit tausenden Effekten auf deinem billig Equipment zu quetschen. Spar lieber auf ne anständige Gitarre und nen anständigen Amp.

    4. Hier gibts doch nen Workshop im Board dazu. Gitarre aufnehmen am PC oder so ähnlich hieß der.

    Zu den letztes 2 hab ich auch nichts mehr hinzuzufügen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping