bitte helfen, neuer bass!!

von blitzkrieg-bop, 10.05.06.

  1. blitzkrieg-bop

    blitzkrieg-bop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 10.05.06   #1
    ahi ihr freunde des basses!! ;)

    also ich habe bald kknfirmation und kann mir einen neuen bass vom wert von bis zu 500,- kaufen,

    ich spiele seit letzten jahres mitte herbst/anfang herbst,

    spiele meist in richtig rock / rock'n'roll
    (bands/leider: -viel ramones -auch was wie lady in black -und led zeppelin)

    er soll möglichst gut bespielbar sein damit ich die 1/16 schön locker runterspielen kann!!
    --> thunderbird/epiphone??

    bitte helfen, helfe uach gerne zurück!

    MfG
     
  2. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 10.05.06   #2
    Ich kann dir den hier empfehlen:

    https://www.thomann.de/de/olp_olmm2na_ebass_natural.htm

    Ich spiele die fünf-Saiter Variante davon. Ist sehr gut Verarbeitet und klingt schön rockorientiert. Ich gut bespielbar und liegt gut in der Hand - und wie ich finde schaut er auch noch gut aus ;)
     
  3. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
  4. JohnniBassplayer

    JohnniBassplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    519
    Ort:
    daheim(zu Hause)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    209
    Erstellt: 10.05.06   #4
    Ich kann mich anschliessen, spiele auch den 5er dazu...

    is gut, knackiger sound, recht vielfaeltig meiner meinung nach, fuern passiven bass. ermöglicht geil tiefe saitenlage---->geil.
     
  5. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 10.05.06   #5
    der thunderbird sieht geil aus und klingt auch gut (ein bekannter von mir hat den). aber er hat einen großen nachteil: kopflastigkeit. wenn man den hals loslässt, schlägt er mit der kopfplatte ein loch in den boden.

    leicht zu spielen und für deine musik absolut passend ist der jazz bass.
    https://www.thomann.de/de/fender_mexjazzbl.htm
     
  6. blitzkrieg-bop

    blitzkrieg-bop Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 10.05.06   #6
    danke schonmal für die ganzen infos!!

    was passt den mehr zum rock'n'roll
    ein J-bass oder mehr doch mehr ein P-bass

    ich glaube jazzbass, weil ich möchte eingeltich einen schönen klaren sound, wegen den 1/8 und 1/16 und manchmal sogar 1/32 ...

    naja wie seht ihr das??

    und sind die fender bässe gut bespielbar ((und leicht)) ??

    MfG
     
  7. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 10.05.06   #7
    Mit Fender Bässen ist das so 'ne Sache. Ich persönlich bin sehr glücklich mit meinem fünfsaitigen Jazz Bass aus Mexiko, jedoch denkt da jeder anders drüber, einerseits beeinflusst durch Voruteile, andererseits durch positive und negative Erfahrungen und natürlich durch 'ne Menge subjektives Empfinden. Da kann ich nur eines sagen: Antesten. Gerade bei der Frage ob jetzt lieber einen Jazz oder einen Precision Bass und für was welcher geeignet ist scheiden sich die Geister. Das ganze lässt sich ewig ausdehnen.

    Einen guten Vergleich liefert jedoch bspw. justchords.de: http://www.justchords.de/bass/faq/fender.html

    Aber den Schlusssatzmöchte ich gerne nochmal besonders hervorheben
    Also, wenn Du Dich für Fender Bässe interessierst, geh zu einem größeren Musikalienhändler, reiße alle verfügbaren Jazz und Precision Basses/Bässe in Deinem Preisrahmen an Dich und teste was das Zeug hält. ;) Viel Spaß! :great:


    Gruß,
    Carsten.
     
  8. konsumlump

    konsumlump Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Dreamland
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    749
    Erstellt: 10.05.06   #8
    ich habe mit fender instrumenten nur gute erfahrungen gemacht. allerdings finde ich, dass die squier bässe besser klingen, als die teureren fender mexiko. fender usa wird wegen der preisvorstellung von 500 ocken nicht infrage kommen, denke ich.

    was die olp bässe angeht, die klingen wirklich sehr schön und music-man-nah. schau' mal hier im flohmarkt, ob du da was findest. da kannst du sicher auch noch sparen und handeln.

    noch was: tu' dir einen gefallen und kauf' dir als anfänger keinen 5-saiter. das kannst du immer noch machen!
     
  9. blitzkrieg-bop

    blitzkrieg-bop Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 11.05.06   #9
    ok danke erstmal für die ganzen antworten!!


    ((bis wann is man denn ein anfänger)) :screwy: ;)




    ok, mein freund hat mir mal eine marke empfohlen!
    sieh heißt "PALMER", konnte aber ekien weitern informationen finden,
    kennt ihr die marke??

    MfG
     
  10. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 11.05.06   #10
    Kenne ich leider nicht, ist aber anscheinend wieder so eine typische "eBay-Marke", scheint mir.
    Ich würde nix kaufen, was ich nicht auch angetestet habe.
     
  11. Lightshow

    Lightshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 11.05.06   #11
    ja, aber als anfänger ist ebay immer ganz gut!
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.761
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 11.05.06   #12
    so weit ich das weiß gibt es die Palmer-Bässe ausschließlich über den Versandhandel bei ebay.
    Lass die Finger davon und orientiere dich an den guten Tipps der Kollegen.

    Du möchtest doch 500€ ausgeben? Dafür kriegst du doch schon einen ganz ordentlichen Bass.
    Palmer ist Spielzeug.

    Guck auch mal bei www.musik.service unter dem Stichwort "Rockbass". Die Corvette z.B. sind ganz feine Teile für dieses Geld. Unter www.rockbass.de kriegst du die ganze Palette, falls du z.B. bei MS deine Lieblingsfarbe nicht finden solltest.
    Vom Thunderbird würde ich zunächst auch mal abraten. Ein ziemlich harter Prügel, der zwar knallt wie der Teufel aber die bereits beschriebene Kopflastigkeit könnte dir auch leicht den Spaß verderben. Und das wollen wir doch alle nicht - oder?

    ich denke, das ist ein fataler Trugschluss
     
  13. Buschi83

    Buschi83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kaldenkirchen (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    607
    Erstellt: 11.05.06   #13
    wieso sollte man als Anfänger keinen 5-Saiter spielen? Ich hab auch mit 5 Saiten angefangen und bin bestens klar gekommen. Kommt halt auf die Musik an, die man machen will, ob man 5 Saiten braucht, ich empfinde sie als überaus praktisch und will nicht mehr ohne.
     
  14. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 11.05.06   #14
    Nein!
    Da gehen die Meinungen auseinander, auch als Anfänger sollte man ein vernünftiges Instrument spielen, welches a) einen guten Klang hat und b) gut bespielbar ist. Alles andere demotiviert gerade einen Anfänger sehr schnell.
    Solche Instrumente kann man vielleicht mal mit Glück bei eBay finden, der Regelfall ist das jedoch nicht.
     
  15. toller Hecht

    toller Hecht Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.07
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Meerbusch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 11.05.06   #15
    Also ich bin mit dem Fender Preci total zufrieden, und ich spiele damit Metal und Rock.

    @ Basstom: Da geb ich dir vollkommen recht!!
     
  16. blitzkrieg-bop

    blitzkrieg-bop Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 11.05.06   #16
    ey sagtg ma, ich bin doch kein anfänger mehr, oder??

    hab scho selber stücke mit meiner (naja) band gemacht und habe lieder von ramones bis metallicas gespielt!!

    oder wie/was??

    wer macht eingelitch den klareren sound der J-bass oder P-bass??
    --> möchte ienen schön kräftigen, aber auch kontrolierbaren (klaren!!) sound haben!!

    mfg
     
  17. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 12.05.06   #17
    also kräftig und kontrollierbar klingen sie beide.
    aber der charakter ist halt unterschiedlich. der jazz ist variabler durch die zwei pickups und klingt irgendwie "nobler" und nicht so "roh" wie der preci. dafür hat der j-bass-sound nicht ganz so die "eier" wie der p-bass (meine meinung). kann man schlecht mit worten beschreiben. am besten beides ausprobieren.
     
  18. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 12.05.06   #18
    Eben, es kommt drauf an was der Bassist aus dem Bass macht. Um zu erfahren, ob und wenn ja was man aus dem Bass machen kann und welcher besser für einen geeignet ist muss man sie selbst antesten, da führt m.E. kein Weg drumherum. Geschmäcker sind verschieden. Mein Jazz Bass V liefert mir schon ordentlich Druck, zumindest für meine Zwecke ausreichend. Er kann aber auch sehr nasal oder auch ziemlich funky klingen. Alles ist leicht durch ein anderes Mischungsverhältnis der Pick-Ups und ggf. der Höhenblende, des EQs am Verstärker, Vorverstärker oder was auch immer oder aber auch was ebenfalls sehr viel ausmacht die Wahl der Anschlagstechnik und des Punktes, wo man anschlägt. Irgendwann will ich aber auch noch mal einen Preci, denn so kann der Jazz Bass nicht klingen und dieser holzige, trockene Knurr bzw. das satte Pfund, wie es für ihn typisch ist, liebe ich ganz einfach auch. ;)

    Ich frag mich nur grade, wieso ich dass hier schreibe, denn es wurde doch von fourtwelve und auch vom verlinkten Artikel von justchords.de so gut erklärt, aber na ja... :rolleyes:
     
  19. JoePublic

    JoePublic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.08
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Auf dem Planeten Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    74
    Erstellt: 12.05.06   #19
    also die Fame Music Man kopien sind sehr gut.
    vielseitig, preisgünstig und gut bespielbar soweit ich bis jetz gehört hab.
     
  20. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 12.05.06   #20
    sehr klart ist natürlich n sound, der nicht knurrt (oder? - so würd ich dsa verstehn) und da eignet sich holz schon mal nur schwer. wie wärs demnach mit einem bass, der nicht aus holz ist?
    z.b. n cort curbow, oder n ibanez eda900 - bei den beiden kann ich sagen, dass die sehr definiert und druckvoll klingen. und sehr felxibel sind.
    außerdem gibts noch graphitbässe. kenn ich aber nix. kann ich also auch nix zu sagen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping