Bitte um Hilfe bei Problem mit Peavey Valvking 112

von Rockabillybass, 07.06.06.

  1. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 07.06.06   #1
    Moin Moin !
    Ich bin seit 2 Wochen stolzer Besitzer eines Peavey Valking 112, und da ich nicht so DIE Ahnung habe von röhren Amp., und auch nicht DER Gitarrist bin wollte ich euch mal mein Problem mit dem Peavey schildern. Vielleicht kann mir ja einer aus dem Forum weiterhelfen.Wie oben schon gesagt besitze ich einen peavey valvking 2 Tage nach Erwerb fing der Amp. an seltsame Geräusche zumachen die er im Laden nicht gemacht hatte zum einen ein fürchterliches Rauschen gefolgt von einen Brummen das dann in ein Knacken überging. Ich brachte den Amp. zurück woman dann die röhren austauschte, das brummen und knacken verschwand was blieb war das Rauschen. Da ich keine Ahnung habe ob das so sein muss beließ ich es erst mal dabei. jetzt Ca 1 Woche später geht das spiel von vorne los wenn ich in den boost chanel umschalte intensiviert sich das Rauschen und was neu hin zu gekommen ist das er scheinbar alle störgeraüsche um sich herum einfängt was so klingt als würde man einen Radio oder Funk Empfänger laufen haben aber ohne empfang.Kann mir jemand sagen was das sein kann damit ich nich allzu dumm dastehe wenn ich den Amp wiederum zurück bringe und ist das Rauschen bei einem röhren Amp. normal? Es sei noch angemerkt das Problem tritt nur im boost chanel auf im clean Bereich habe ich die geschilderten Probleme nicht.
    PS. Ich habe schon Gitarrenkabel getauscht er macht auch diese Probleme wenn man keine Kabel stecken hat
     
  2. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 07.06.06   #2
    Hast du den Verstärker schon mit einer anderen Gitarre ausprobiert? Das klingt
    nämlich sehr danach, dass sich deine Gitarre die Störgeräusche einfängt (vorallem das mit dem Radio). Was spielst du für eine Gitarre und welche Tonabnehmer sin drin? Singlecoils, oder Humbucker?
     
  3. Rockabillybass

    Rockabillybass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 07.06.06   #3
    Ich spiele eine Ibanez SZ 320 aber an der Gitarre kann es nicht liegen weil die Probleme sind auch dann noch vorhanden wenn nichts angeschlossen ist, und das Kabel rausgezogen ist .
     
  4. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 07.06.06   #4
    Naja...wenn kein Kabel eingesteckt ist, kommt es vor, dass sich eine leere
    Eingagnsbuchse Einstreuungen einfängt.
    Spielst du den Amp zu Hause, oder im Proberaum, oder beides? Ist da ein
    Dimmer am Lichtschalter, läuft oft ein Fernseher, oder PC Monitor, oder
    Ähnliches?
    Also du solltest mal alle anderen Geräte, die evtl. laufen ausschalten und
    trotzdem auch mal eine andere Gitarre testen.
     
  5. shirker

    shirker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    28.05.10
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    191
    Erstellt: 07.06.06   #5
    Verändert sich das Rauschen mit zunehmender Lautstärke bzw. Gain oder bleibt es unabhängig davon konstant?

    Wenn ich meinen Marshall TSL in den Lead Kanal schalte und die Regler englisch behandle, tritt da dann schon auch ein deutlich wahrnehmbareres Rauschen zutage. Wenn ich dann allerdings meine Gitarre anschließen und bei diesen Einstellungen spielen würde............. RUMMMSS --- DACH WEG!:D

    Ein bissel Rauschen tun die Dinger schon.

    Gruß
    shirker
     
  6. Rockabillybass

    Rockabillybass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 07.06.06   #6
    Hallo Shirker.
    Das Rauschen erhört sich indem Maße wie ich den Volumen bzw.Gain Regler auf drehe, und ab 12 Uhr Stellung fängt es dann an das der Amp klingt wie ein Radio oder Funkgerät ohne empfang.Also ein Pfeifen und Knacken Jaulen.
     
  7. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.816
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    1.985
    Kekse:
    11.847
    Erstellt: 08.06.06   #7
    Denke auch das das Rauschen normal ist, insbesondere da Du von höheren Gain Einstellungen/ Lautstärken bzw dem Boost Kanal sprichst. Hatte mal einen zur Ansicht und muss sagen DER war flüsterleise, sogar bei extremen Einstellungen.
    Bezüglich des "Radio-sounds"?!? Ich weiß ja nicht wie übel das jetzt ist, aber ich hatte das Gefühl das man mit viiiel Geduld und Fingerspitzengefühl nach den richtigen Einstellungen suchen muss. Ruhig mal die "Hörposition" ändern und vorsichtig mit dem "A/B"- Regler und dem Gain hantieren.
    Das Knacken hätt ich jetzt auch mal auf ne Röhre geschoben, Sockel oxidiert wasweisich aber nich innerhalb einer Woche, schongarnich bei so nem neuen Amp.
     
  8. Rockabillybass

    Rockabillybass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 09.06.06   #8
    Danke ersteinmal für die Tips. Ich habe den Amp dann doch wieder zurück gebracht und einen neuen erhalten.:great: Nun ist die Welt wieder i.O. Da ich diesen Thread schonmal habe möchte ich ihn nutzen um noch ein paar Fragen los zu werden.Ich habe mich schon durch die Suchfunktion zum Thema Röhrenamp und Effekte durch gearbeitet, bin aber aus den Antworten nich Schlauer geworden .(zu viele Fachbegriffe wie Durchschleifen, FX usw.:confused: was immer das heissen mag).Also vielleicht kann mir das Jemand mal erklären ob es möglich ist Effekte wie Delay oder Chorus vor den Amp zu schalten, und wie ist es mit diesen mega Effektpedal board ala Boss oder Digitech diese mit den Ampmoddeling, macht es Sinn sich so ein Teil zuzulegen wenn man von den ganzen Effekten die so ein Board mitbringt die obengenanten Effekt nur nutzt. Wie ist es mit dem Amp/BoxenModdeling? Ich bin mit dem Grundsound meines Peavay sehr zufrieden.Kann man dann Dieses Amp/Boxen Moddeling ausschalten oder läuft das permanent mit. Vielen Dank für eure Gedult mit einem absuluten Beginner :)
    Eric C.
     
  9. Badga

    Badga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Oelde, Westfalen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 09.06.06   #9
    Hi zusammen,

    es spricht gar nichts dagegen Effekte an einem Röhrenamp zu nutzen, warum auch nicht. Einige Puristen werden zwar sagen, das schadet dem Sound, aber da ist erlaubt was gefällt. "Zeit" Effekte (Effects = FX), wie Delay oder Chorus, gehören immer nach hinten in die Signalkette, am besten in den Effektweg des Amps.
    Ampmodelling brauchst du beim VK nicht, da das ja nur dafür da ist bei linearer Verstärkung (So raus wie rein, nur lauter) den charakteristischen Klang eines Gitarrenverstärkers (mehr oder weniger) zu erhalten. Aber sollte es gut klingen, Why not?
    Die meisten (alle?) Multieffektgeräte können alle Simulationen ausschalten und nur die Effekte laufen lassen

    So, solltest du noch fragen haben, nutz am besten erst die Suchfunktion, da kommt einiges brauchbares raus. Ansonsten nur raus damit.

    MfG Badga
     
  10. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.816
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    1.985
    Kekse:
    11.847
    Erstellt: 10.06.06   #10
    Falls Du allerdings wirklich nur hier und da mal n Delay oder nen Chorus benutzt und nicht auf verschiedene Effekt - Geschwindigkeiten angewiesen bist würd ich vielleicht eher auf Tretminen zurückgreifen. Ein FX - Board mit Amp-/ Boxen Simulation macht natürlich keinen Sinn wenn Du diese nicht nutzt, sondern nur die Effekte. Da kannste Kröten sparen und was einfacheres kaufen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping