Black Sabbath Sound - Amp/Gitarreneinstellungen

von Buatzn, 17.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Buatzn

    Buatzn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.12   #1
    Bin auf der Suche nach dem echten Black Sabbath Gitarrensound (das heißt der Sound der ERSTEN Albums) und habe schon so ziemlich alles an meinem Amp angetestet. Ist ein Marshall DSL 2000 und eigentlich müsste es doch möglich sein, aus dem Teil einen Black Sabbath artigen Sound rauszuholen. Ich bin jedenfalls gescheitert und hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann. Evtl. gibts ja auch ne günstige Tretmine, die da Abhilfe schafft, extra deswegen einen neuen Amp zu kaufen kommt für mich allerdings nicht in Frage.
     
  2. Sashman

    Sashman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.10
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    900
    Ort:
    Hürth
    Zustimmungen:
    239
    Kekse:
    4.033
    Erstellt: 17.04.12   #2
    Hi,
    dazu wären aber noch andere Infos nötig,
    an was für einer box hast Du das Top und welche Gitarre spielst Du ?
    Dann weiterhin welchen Sound meinst Du ? Der hat sich ja über die Jahre hin auch verändert.
    Das für mich beste Sabbath Album ist "Headless Cross" eingesungen von Tony Martin (der für mich beste Sabbath Sänger) ;-) auf der ist der Gitarrensound von Tony Iommi schon anders als auf den Scheiben die Ozzy eingesungen hat.

    Auf Tony Iommis Solosheibe "IOMMI" ist der Sound zb. mit sehr vielen mitten versehen, weniger Bass und Höhen.

    Gruß
    Sash
     
  3. Buatzn

    Buatzn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.12   #3
    Also wie bereits geschrieben meine ich den Sound des ersten Albums.
    Meine Gitarre ist ne LTD Mh 400 mit glaub 81er und 85er EMG Pickups. Die Box ist relativ unspektakulär, keine Marshall, von Crate, hat aber Celestion Speaker verbaut. Ach so, es ist natürlich ne 4x12er Box.
     
  4. Sashman

    Sashman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.10
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    900
    Ort:
    Hürth
    Zustimmungen:
    239
    Kekse:
    4.033
    Erstellt: 17.04.12   #4
    Dann solltest Du mit den von mir beschriebenen Einstellungen durchaus ganz gut zuerechtkommen.
    Und nicht so viel Gain, der DSL matscht sehr gerne im Bassbereich bei hohen Gainsettings, dann wird das schon :great:

    Gruß
    Sash

    Ach ja, eine kurze Aufnahme vom momentanen Sound wäre auch sehr hilfreich !
     
  5. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 18.04.12   #5
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  6. axelf42

    axelf42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    11.10.18
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Nähe Köln
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    551
    Erstellt: 18.04.12   #6
    Hi,

    ich kann Dir dazu empfehlen ein wenig auf der Homepage von Tony Iommi herumzustöbern. Da wird auch einiges über sein frühes Equipment erzählt. So hat er z.B. bei der Aufnahme des ersten Albums noch Stratocaster gespielt. Mitten während der Aufnahmen hat er wohl Pickup-Probleme gehabt und ist auf eine SG umgestiegen. Ansonsten befürchte ich allerdings, dass Du mit Deiner Klampfe bei der Soundsuche ein paar Kompromisse eingehen musst, da aktive EMGs doch schon recht speziell sind für Dein Anliegen.

    Viele Grüße
    Axel
     
  7. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    12.878
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.309
    Kekse:
    24.119
    Erstellt: 18.04.12   #7
    so mach ichs mit ner epi sg oder gibson v:
    dreh den vol an der gitarre runter, so etwa auf 30-50%
    stell den zerrkanal jetzt so ein dass er leicht cruncht
    bei emgs musst du eventuell den ton leicht, wirklich leicht zudrehen
    am verstärker (spiele auch n marshall, das geht definitiv):
    erst die mitten und höhen einstellen, je nach gitarre wirds anders sein, aber etwa beides auf 14 (bei mir), bei der ltd vlt höhen 12.
    und den bass soweit rausdrehen bis es so klingt, iommi spielt superdünne saiten, dadurch klingt er untenrum wie ich finde sehr speziell, kann man aber durchaus mitm bassregler kompensieren.
    wenn du jetzt den vol aufdrehst sollte es klingen, bzw ggf noch etwas mehr gain geben.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Prog. Player

    Prog. Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    2.261
    Ort:
    Falun
    Zustimmungen:
    160
    Kekse:
    2.944
    Erstellt: 18.04.12   #8
    Also der Sound des ersten Albums.....Na gut das wäre meines Wissens der Laney Super Group. Weiss nun allerdings nicht genau an welchen Marshall dieser anknuepft. Ich entweder Plexi oder JTM. Dieser Sound ist da leider sehr speziell. Und mit kaum einem anderen Amp nachahmbar.

    Gitarrenmässig hat der gute Herr Iommi immer schon Gibson SG Gitarren verwendet. Da wird es mit deiner LTD schon nicht so wirklich etwas denke ich.
    FX technisch hat er eigentlich immer nahezu gar keine benutzt bis auf ein Wah (Dunlop) und evtl. einen kleinen Booster noch. Mehr aber nicht.
    Bei Iommi kommts sehr stark da auf die Schlagtechnik drauf an. Ausserdem darf man bei Black Sabbath auch nicht ausser acht lassen, das sich der Sound nur so bösartig fett anhört weil es sehr schleppend alles gespielt ist. Wären die Songs alle um ein paar Bpm schneller wuerde genau dieser Effekt verloren gehen. Uebrigens wenn man sich die Aufnahmen generell mal anhört (ich habe die originalen noch aus UK produktion von 1970), dann merkt man auch sehr schnell das der Bandsound sehr gut aufgeteilt ist. Die Gitarre drueckt hierbei mehr ueber die Hoch Mitten und Höhen statt ueber die Tiefen wo der Bass eben sein Ding macht. Er spielt uebrigens nicht in Drop Tunes usw. er spielt nach wie vor im ganz normalen E Tuning. Auch dies macht schon einen Unterschied aus wuerde ich sagen.

    Man könnte diese Art Sound durchaus aber mit einem Dallas Arbiter Fuzz hinbekommen. Denn was anderes als ein Fuzz Sound ist dies da nicht. Leider ist es aber eben auch so, das Tony Iommi mit der Zeit immer wieder mal andere Amps nutzte. Irgendwann in den 80s war auch kurz mal eine Zeit wo er einen Marshall nutzte. Aber im Normalfall war eigentlich immer bei ihm Laney angesagt. Einen Pro Tube 100 (der 1 Kanaler) hat er ja auch in den 80s und 90s genutzt bevor er dann irgendwann auf den GH100S umstieg. Und dann halt der GH100TI (eigentlich ja gleiches Modell nur anderer Name eben) und nun eben sein neuestes Signature.
    Weiss jemand wie es um ihn steht seitdem er an Krebs erkrankt ist?
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Lord Ashram

    Lord Ashram Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.12
    Zuletzt hier:
    6.02.17
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Wittgenstein
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    506
    Erstellt: 18.04.12   #9
    Also die SabbathBloodySabbath ist definitiv auf C eingespielt! Probier mal mitzuspielen in Standard-Stimmung und Du merkst es.

    Dünne Saiten (009er) sind da wirklich schlabberig und es ist nicht ganz einfach, da den Ton gut zu halten, macht aber viel vom Sound aus. Wenn Du dem nahe kommen willst dann scheint mir das eine gute Idee zu sein. TheSword mach(-t)en übrigens sehr ähnlich den Sound der ersten Alben.
    Mitten sind wichtig, die Höhen würde ich auf Mittelstellung (neutral) einstellen. Bass je nach Box und Amp - die Laney Boxen gehen da übrigens ganz gut für, da die immer den Ton ein wenig "versumpfen" lassen. Also tiefer wirken, als sie sind.
    Fuzz ist eine guter Ansatz - das hatte ich bisher noch nicht versucht! Aber der etwas sägige Sound könnte (bei dezentem Einsatz) genau richtig sein!
     
  10. Prog. Player

    Prog. Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    2.261
    Ort:
    Falun
    Zustimmungen:
    160
    Kekse:
    2.944
    Erstellt: 18.04.12   #10
    Naja ich rede hauptsächlich gerade von der Paranoid, welche ja eigentlich ähnlich klingt. Und da ist es sogar so das Tony Iommi einen Laney Super Group samt Box mit einem Dallas Treble Booster benutzt.
     
  11. FrostJunkie

    FrostJunkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.09
    Zuletzt hier:
    21.05.17
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Ratingen
    Zustimmungen:
    553
    Kekse:
    8.005
    Erstellt: 18.04.12   #11
    Laney Klipp /Supergroup warens in der Tat
    Gibts relativ günstig immer mal wieder und iirc wurden die ersten Sabbath Alben alle mit diesem Plexi-Clone eingespielt
     
  12. Prog. Player

    Prog. Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    2.261
    Ort:
    Falun
    Zustimmungen:
    160
    Kekse:
    2.944
    Erstellt: 18.04.12   #12
    Ja hinter einem Supergroup wäre ich auch her, aber die werden relativ selten angeboten. Auch ein Klipp ist nun nicht so weit verbreitet. Schade eigentlich.
     
  13. FrostJunkie

    FrostJunkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.09
    Zuletzt hier:
    21.05.17
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Ratingen
    Zustimmungen:
    553
    Kekse:
    8.005
    Erstellt: 18.04.12   #13
    Habe letzte oder vorletzte Woche 2 Laney Klipps und einen Supergroup gesehn ;) Sind alle für wenig weggegangen
     
  14. Prog. Player

    Prog. Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    2.261
    Ort:
    Falun
    Zustimmungen:
    160
    Kekse:
    2.944
    Erstellt: 18.04.12   #14
    Naja hier im Lande sieht man kaum mal welche...das ist relativ schade, weil richtig gute Teile eben.
     
  15. FrostJunkie

    FrostJunkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.09
    Zuletzt hier:
    21.05.17
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Ratingen
    Zustimmungen:
    553
    Kekse:
    8.005
    Erstellt: 19.04.12   #15
    1 Klipp und ein Supergroup waren aus Deutschland (500 und 400€) und ein Klipp ist noch drin, aber aus Großbritannien für 550€
     
  16. Gibson SG

    Gibson SG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    2.226
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1.072
    Kekse:
    7.241
    Erstellt: 19.04.12   #16
    Nochmal was zu den Einstellungen:
    Ich hatte früher mal einen einen Laney Gh 50 aus dem kam in Verbindung mit einer Epi SG der Sabbath Sound schon von sich aus heraus.
    Mitlerweile spiele ich einen Marschall Jtm45 und mit etwas Einstellungsarbeit bekomm ich auch hier den frühen Sabbathsound gut hin.
    Wie hier schon ein paar mal geschrieben wurde würde ich die Bässe etwas zurückschrauben und die Mitten, Hochmitten am Amp etwas mehr betonen (Regler stehen so um die 6-7). Dazu nicht zu viel Zerre verwenden. Bei einem Marshall DSL würde ich an deiner Stelle den Cleankanal verwenden und mit natürlicher Endstufenzerre und einem Zerrpedal arbeiten. Das klingt nach meiner Erfahrung wesentlich organischer und matscht nicht so wie der Zerrkanal vom Amp.
    Tony hat in der Frühphase von Sabbath haupsächlich SG Specials mit P90 Pickups gespielt. Diese haben einen viel geringeren Output als EMGs. Teilweise hat er anfangs auch eine Strat benutzt die ebenfalls nur Singlecoils hatte.
    Ich würde bei EMGs das Volumenpoti etwas zurücknehmen um sie etwas zu zügeln.
     
  17. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    12.878
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.309
    Kekse:
    24.119
    Erstellt: 19.04.12   #17
    Die Strat hatte er nur bist zum ersten Album, er ist mit ihr auch beim Jethro Tull Konzi im Rolling Stones Zirkus zu sehen.
    Beim ersten Album ist die dann puttegangs, und er hat seit da seine SG benutzt.
    ABER: ich glaube, er hat schon zum zweiten Album n Hummie am Steg verbaut gehabt, spätestens aber zum dritten. Und den p90 am Hals hat er auch ersetzt, aber durch einen SC glaub ich, auf jeden Fall kein Hummie.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. Buatzn

    Buatzn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.12   #18
    Also alleine mit dem Marshall ist es wirklich verdammt schwer, den Sound zu bekommen. Ich werds noch mal mit dem Clean Kanal und nem Jackhammer probieren. Dann hab ich noch so ne alte Ibanez GRG rumliegen, da werd ich mal dünne Saiten draufhaun. Bin gespannt, obs dann besser wird, wobei die Gitarre ja eher nicht so dass gelbe vom Ei ist. Das Problem ist, dass ich mit der LTD in H spiele (Death Metal halt...) und die maximal auf Cis hochleiern kann. Da sind dann auch die vielen Bendings (12er Saiten) echt undankbar zu spielen. Tut ja weh...
     
  19. Prog. Player

    Prog. Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    2.261
    Ort:
    Falun
    Zustimmungen:
    160
    Kekse:
    2.944
    Erstellt: 19.04.12   #19
  20. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    12.878
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.309
    Kekse:
    24.119
    Erstellt: 19.04.12   #20
    ja das schwierige ist eigentlich, dass man sich drauf einstellen muss, den Sound so dünn zu machen. Heute ist man so auf Sound-Phättnäss aus, dass man mit normalen modernen Equipment sowas nicht hinkriegt, weil die oft bemängelnden Fehler (klingt nicht Fett, Zerrt nicht genug etc) irgenwann so ausgemerzt wurden, dass der alte Klang schwierig wird.
    Aber eigentlich sind es die Finger die das so beeinflussen, ich komm mit dickeren Saiten eher an den Klang ran, als mit dünnen. Ich weiß nicht ob er n abgefahrenen EQ bei den Aufnahmen hatte oder so, aber man hört mEn nur wegen der mangelnden Stimmstabilität, dass er dünne Saiten spielte. Und der Amp, ich wette Iommi kriegt mit seinen 2 Signatures nicht den Klang der ersten scheiben hin.
    das Video isn Playback, er hat die Gitarre nur aus optischen Gründen umgehabt. Sonst würde man auch nicht die zweite Gitarre hören :)
    dies ist die älteste Aufnahme die ich von den Jungs kenne:
    http://www.youtube.com/watch?v=c78lez8P0gc
     
Die Seite wird geladen...

mapping