Blackstar HT-1r Störgeräusch

von Gast254918, 17.01.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Gast254918

    Gast254918 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.15
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    203
    Erstellt: 17.01.16   #1
    Ich habe ja für die Wohnung noch den im Titel genannten Amp den ich entweder über die Stereo Anlage, aber meist über Kopfhörer spiele (der interne Speaker ist defacto nicht zu gebrauchen).

    Nun habe ich seit kurzem einen, ja, vibrierenden Ton (besonders über Kopfhörer zu hören), beim Spielen der D-Saite. Ich dachte erst die Saite meiner Billig-Le Marquis schnarrt und habe an der Gitte rumgeschraubt. Hat nix gebracht. Dann meine Tokai angestöpselt und gleiches Ergebnis. Ergo liegt es am Amp. Vermutlich an den Röhren, oder?

    Sollte ich die Röhren tauschen? Wenn ja welche soll ich nehmen?
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    27.06.17
    Beiträge:
    9.977
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    463
    Kekse:
    7.848
    Erstellt: 17.01.16   #2
    Kann an einer Röhre bzw an der Befestigung derselben liegen, das ist nur ein billiger Drahtbügel.

    Vorstufe ist ne ecc83 und Endstufe ecc82 . Ich hab welche von JJ drin, irgendwelche billigen nicht selektierten. Der amp hat deutlich an Fülle und etwas an Verzerrung gewonnen, ich spiele das Ding aber auch über eine 2x12 Box. Der interne speaker ist wahrlich nicht der bringer, aber zum rumjammen reicht es.

    Ich mag halt britische sound, also ISF ist grundsätzlich ganz nach rechts gedreht.

    Wenn du es eher amerikanisch magst und der ISF sich eher links bewegt, kannst du auch mal russische oder chinesische probieren, die klingen etwas stabiler, aber auch kälter und fizzeliger. Sind natürlich keine Mega-Unterschiede.

    Bei mir waren serienmäßig irgendeine russische sovtek oder ElektroHarmonix in der Vorstufe und irgendeine TAD gelabelte in der Endstufe.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.801
    Kekse:
    11.810
    Erstellt: 18.01.16   #3
    Ich habe ganz gute Erfahrungen mit einer Tung Sol 12AX7 in der Vorstufe und einer JJ ECC82 in der Endstufe gemacht. Der Amp klingt dann etwas wärmer und hat meiner Meinung nach auch etwas mehr Headroom.
    Mit den Werksröhren hat er mir im Clean-Kanal zu schnell zu viel gezerrt.
    Mit kompletter JJ Bestückung war er mir für meine Zwecke etwas zu "warm".
    Der Amp klingt mit neuen Röhren natürlich nicht anders, aber Unterschiede kann man schon wahrnehmen.

    Ein 8"-Speaker ist physikalisch immer etwas limitiert, wenn man man einen "vollen" Sound sucht. Ich habe den Blackbird 15 trotzdem mal gegen einen Celestion Eight-15 8Ohm getauscht. Der Amp klingt nach dem Wechsel etwas "größer", wärmer, lauter und "britischer". Der Blackbird ist dagegen sehr glatt und charakterlos.
    Gegen einen 12"-Speaker kommt er natürlich nicht ran.
    Hier mal ein Vergleich:


    Der Röhren- bzw. Speakerwechsel geht ganz einfach. Einmal alle Schrauben der Rückwand lösen und dann noch die zwei Schrauben des Griffes, die zur Rückseite zeigen. Wenn man es komfortabel haben will, löst man noch das Speakerkabel von der Platine, es ist allerdings relativ kurz und das Anklemmen vor dem Zusammenbau ist etwas nervig.
     
  4. Gast254918

    Gast254918 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.15
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    203
    Erstellt: 18.01.16   #4
    OK, ja ich habe sowieso vor die Röhren zu tauschen, vielleicht hat es sich dann auch mit dem Geräusch erledigt. Außerdem auch den Speaker gegen den Celestion Eight-15.

    Aber bei den Röhren wollte ich eigentlich dieser Empfehlung folgen und die config3 ausprobieren.

    Ist ja wieder ganz anders als was Ihr mir empfohlen habt. Was sagt ihr dazu? UNd wo bekomm ich JJ ECC82 her?
     
  5. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    27.06.17
    Beiträge:
    9.977
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    463
    Kekse:
    7.848
    Erstellt: 19.01.16   #5
    Tubeampdoctor, Thomann, Session, Tube-town...
     
  6. Gast254918

    Gast254918 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.15
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    203
    Erstellt: 19.01.16   #6
    Sorry, ich hatte nur bei Thomann geschaut und da keine ECC82 sondern nur ECC83 gefunden.
     
  7. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    27.06.17
    Beiträge:
    9.977
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    463
    Kekse:
    7.848
  8. Gast254918

    Gast254918 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.15
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    203
    Erstellt: 19.01.16   #8
  9. Gast254918

    Gast254918 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.15
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    203
    Erstellt: 03.02.16   #9
    So, nun habe ich das Upgrade vollzogen und den Speaker und die Röhren gestauscht. Den Röhrentausch hätte ich mir wahrscheinlich sparen können. Ich hör keinen großen Unterschied. Das leichte "klingeln" ist auch noch da. Hier vibriert wohl irgend ein kleines Metallteil.

    Was aber sehr viel gebracht hat, ist der neue Speaker - Celestion Eight 15. Man das sind Welten. Der Stock-Speaker klang einfach nur topfig und dumpf. Jetzt hört man viel mehr Frequenzen (und leider auch Fehler beim Spielen, so hab ich jedenfalls den Eindruck). Also insgesamt hat die Aktion schon was gebracht.
     
  10. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.801
    Kekse:
    11.810
    Erstellt: 04.02.16   #10
    Ich habe damals beide Röhren getauscht (Tung Soll 12AX7 in der Vorstufe und JJ ECC82 in der Endstufe) und da konnte ich schon einen Unterschied feststellen, auch mit Stock-Speaker.

    Der Celestion Eight-15 ist natürlich ein viel größeres Upgrade. Gegen einen 12"er klingt er natürlich im Vergleich ziemlich dosig, aber in seiner Klasse (8"-Speaker) ist er schon ein sehr guter Kandidat. Der rechte Bereich des ISF (britisch) ist durch den Speaker auch viel brauchbarer geworden, die neuen Röhren haben aber auch einen Teil dazu beigetragen.
    Der Celestion Eight-15 drückt, wie ich schon einmal schrieb, dem Amp aber auch seinen eigenen Stempel auf. Der Sound ist nicht mehr glatt und neutral, sondern kräftiger in den Mitten und "britischer".
    Selbst mit ISF auch Linksanschlag (amerikanisch) hört man das noch gut raus. Wer also einen modernen, glattgebügelten Sound sucht, wird mit dem Celestion vielleicht nicht ganz so glücklich.

    Manche bauen auch einen Jensen C8R in den kleinen Blackstar ein. Da weiß ich aber nicht, ob der so gut für stärker verzerrte Sounds geeignet ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping