Bläsersätze für Soulband

von Markus (Trp.), 01.03.06.

  1. Markus (Trp.)

    Markus (Trp.) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.06   #1
    Hallo!

    Angefangen habe ich damit einfache sachen zu notieren (Blues-Brothers-Zeug z.B.). Das ist noch relativ einfach (2-3 Bläser, einfache Harmonien, leicht rauszuhören).

    Heute versuche ich Sachen von "Tower of Power" oder "Earth Wind and Fire" zu schreiben. Das ist auf den Aufnahmen und auch Live aber immer so fett, kompakt, schnell und kompliziert (4-5 Bläser), daß meine bisherigen Ergebnisse nicht so richtig abgehen.

    Wer weiß wie es geht?
    Gibt es Bücher, Workshops oder Original-Noten????

    Lieber Gruss!!

    Markus
     
  2. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 03.03.06   #2
    Hallo,

    Bücher, Workshops und Original-Noten gibt es direkt für dein Ziel kaum. Du solltest dich aber mit den grundlegenden Bläser-Arrangiertechniken auskennen, wie sie z.B. in Rayburn Wrigths "Inside the score" oder Sammy Nesticos "Der professionelle Arrangeur" analysiert und vermittelt werden.

    Mache erst mal ein Leadsheet, also Lead-Trompete mit Akkordsymbolen. Wenn du was nicht sofort raushörst, vertage es auf später und schreib erst mal den Rest - oft kann man von der Großform auf Details rückschließen. Nutze zum Transkribieren Hilfsmittel wie EQ (nur einzelne Frequenzbänder abhören), Panorama (Bläser sind häufig im Panorama verteilt), verlangsamtes Abspielen (mit Abspielsoftware von www.hitsquad.com/smm machbar) und Kombinationen daraus. Mit einem vernünftigen Mischpult, Software und viel Zeit kommt man hinter viele Arrangiertricks. Natürlich mußt du auch wissen, was die einzelnen Instrumente überhaupt leisten können und welche beteiligt waren - ab f'' wird's eher keine Posaune mehr gewesen sein, z.B. .

    Schließlich mußt du auch wissen, was dein Ziel ist: willst du möglichst genau transkribieren oder ein gut spielbares Arrangement für eigene Zwecke haben? Arbeite zielgerichtet, also verwende keine Zeit auf Details, die deine Leute sowieso nicht spielen können, wenn es dir um Spielbarkeit geht. Vielfach hat man ja auch keine Leadtrompeter, die genauso hoch und sicher spielen wie die bei Tower of Power u.ä., daher muß man häufig den gesamten Bläsersatz anders konzipieren. Insgesamt tiefer, aber inhaltlich vergleichbar. Da steckt man schon richtig im Arrangieren drin und schon überhaupt nicht mehr beim Transkribieren.

    Gerade beim Soul und speziell bei TOP spielt das Baritonsax ja eine herausragende Rolle (wie übrigens bei Nestico-Big-Band-Arrangements tendenziell auch). Grundsätzlich würde ich bei einer Neukonzeption eines Bläsersatzes davon ausgehen, daß diese Rolle so beibehalten wird (Fill ins an der gleichen Stelle wie im Original, am besten gleiche Rhythmik) und die Leadtrompete sich weiter vom Original entfernen kann. Ist aber eine persönliche Einschätzung, die im Einzelfall geprüft werden muß.

    Harald
     
Die Seite wird geladen...