Blasen an Fingern vom Bassspielen

von Multikulti, 22.01.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Multikulti

    Multikulti Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.09.13
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.06   #1
    Hi Leute !

    Ich hab da n echtes Problemchen.

    Es ist mir jez schon zum 2. mal passiert, das ich mir am Bass die Finger wund gespielt habe. ich hab schon richtige Blasen drauf. Als das das erste mal war hab ich anfangs mit kalten fingern gespielt und vermutete dann, das es daran lag. Doch jez is mir das schon wieder passiert, gerade einen Tag vor der Bandprobe und da muss ich jez mit Plektrum spieln und da bin ich echt kein Fan von ( Bass + Plektrum = schwachsinn ).

    Was mach ich falsch, verdammt kacke ?

    Bitte helpt mich, sonst gibts hier austickung ....

    mfsteng seb
     
  2. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 23.01.06   #2
    Warum Austickung? ;) ...ist doch normal, du scheuerst schliesslich mit deinen Fingern an Stahlsailen rum, kein Wunder, das die Pfoten irgendwann Blasen werfen.

    Ich kann Dich aber beruhigen, Blasenbildung hört mit der Zeit ganz auf. Irgendwann hast Du einen Zeitpunkt erreicht, an dem sich an den Fingern keine Blasen mehr bilden, bzw. nur noch sehr selten... ist zumindest bei mir so, vielleicht 1x pro Jahr, wenn überhaupt. Also mach Dir keinen Stress, das ist normal. ;)

    Bezgl. Blasenbildung an den Fingern habe ich hier was zusammengeschrieben.

    :great:
     
  3. SaronGas

    SaronGas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    110
    Erstellt: 23.01.06   #3
    Also zu den Blasen kann ich dir eigentlich nur sagen: scheiss drauf!;) Es gibt schlimmeres und nach ner Zeit geht das auch wieder weg, dann haste Hornhaut, außer du spielst den ganzen Tag lang auf deinen Stalsaiten wie wild rum, aber dann hättest du logischerweise auch bald keine Hände mehr:D


    Da kann ich jetzt nich ganz zustimmen, bin zwar selbst nich der Fan vom Pleggen, aber ich finde es wichtig die Technik wenigstens drauf zu haben, denn damit lässt sich auch einiges mit anstellen, wie z.B. Akkorde spielen:D :rock:Aber wie gesagt, ich spiel auch nich so oft mit Plektrum, aber es is definitiv kein Nachteil es zu können und damit mein ich nich nur die Grundtöne zu spielen;)
     
  4. snook

    snook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    925
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    2.872
    Erstellt: 23.01.06   #4
    Das wird dir noch oft passieren... ;)
     
  5. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 24.01.06   #5
    Ich hatte früher auch immer die fetten Blasen an den Fingerkuppen der Anschlaghand. Die Lösung: Verstärker lauter drehen und das ganze mit den Fingern ausgleichen. Sprich: Leiser und mit weniger Kraft spielen. Jedesmal, wenn sich einer über den zu lauten Bass beschwert, dann nicht am Amp leiser drehen sondern einfach leiser *spielen*. Das kann man lernen und nach nem Monat hast du wieder normale Fingerkuppen.

    Gruß,

    Goodyear
     
  6. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 24.01.06   #6
    Ich hab aber einen aufgerissen Zeigefinger (na ich hab halt zu kurze Finger und drücke mit dem Zeigefinger immer mit der Seite) und da kann man wohl mit der Lautstärke-Taktik nicht viel machen....da heisst es Üben bis es Hornhaut ist!
     
  7. bad luck

    bad luck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Goch-Pfalzdorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    299
    Erstellt: 24.01.06   #7
    augen zu und durch, was nicht tötet härtet ab :great:
     
  8. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 24.01.06   #8
    davon rate ich ab. schmerzen und/oder blasenbildung sind alarmsignale deines körpers, dass er über die grenze des gesunden strapaziert wurde. pausiere ein, zwei tage und fang dann langsam wieder an. die blasen sind jetzt nicht bedenklich, man sollte aber dennoch auf die sprache seines körpers hören. er meints nur gut. :)
     
  9. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 24.01.06   #9
    Eben. Hört auf die Sprache eures Körpers und dreht eure Amps auf ;-)

    Gruß,

    Goodyear
     
  10. SaronGas

    SaronGas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    110
    Erstellt: 24.01.06   #10
    Die Methode mit dem Amp aufdrehen kann ich irgendwie nich nachvollziehen, würde mich voll bei Live Auftritten verwirren, wenn ichs gewohnt bin so leicht und leise zu spielen.
     
  11. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 24.01.06   #11
    Das muss man ja auch erst mal im Ü-Raum lernen bevor man das auf der Bühne macht. Wenn man die Saite nur antippt und es kommt ein fetter Ton, dann muss man nicht mehr reinhauen wie ein Berserker und die Fingerchen werden nicht so derb überlastet. Außerdem klingt das Bassspiel dann viel souveräner und cooler finde ich.

    Natürlich geht es auch mit Sekundenkleber, Hansaplast oder was man nicht alles liest, aber die Ursache des Problems ist dadurch nicht behoben. Deshalb: Amp lauter und einfach nicht so reinhauen. So hat's bei mir geklappt und ich meine Finger sehen nicht mehr so gruselig aus wie früher.

    Gruß,

    Goodyear
     
  12. SaronGas

    SaronGas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    110
    Erstellt: 24.01.06   #12
    Naja ich hab sowieso Hornhaut, brauch das nich mehr, kann mich trotzdem mit dem Gedanken noch nich so anfreunden;) Aber kann jeder handhaben, wie er will....
     
  13. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 24.01.06   #13
    Eben. Wie gesagt: Sekundenkleber auf die Fingerkuppen und weiterhin kräftig reinlangen ist auch eine Lösung :rolleyes:

    Gruß,

    Goodyear
     
  14. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 24.01.06   #14
    Büdde wie? Wie sieht'n das aus? Ich erahne eine sagen wir mal unkonventionelle Spieltechnik als Ursache des ganzen Problems... oder ich hab dich völlig falsch verstanden.

    LeGato
     
  15. Der Denker

    Der Denker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 24.01.06   #15
    Wenn ich Kontrabass spiele Tape ich meine Finger.

    Ich empfehle Fingerstrips, die du dir genau über die Fingerkuppeln schneidest.

    Du musst aber aufpassen, dass du die Gelenke nicht überklebst und den Blutfluss nicht verminderst oder gar stoppst...
     
  16. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 24.01.06   #16

    War wohl etwas unglücklich ausgedrückt...natürlich nicht immer.....es ist nur so, dass wenn ich einen kleinen Spagat machen muss, warum auch immer....ich mit dem Zeigefinger irgendwie auf die Seite rolle, weil der nicht reicht!
     
  17. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 24.01.06   #17
    Öhm, so richtig verstanden habe ich das immer noch nicht... :D

    Du weißt schon, wie die normale Grundhaltung der Anschlaghand aussieht, oder? ;)

    Also an der Seite des Zeigefingers hatte ich noch nie Probleme. Klingt irgendwie doch "falsch" für mich.

    LeGato
     
  18. daBassMark

    daBassMark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    27.11.09
    Beiträge:
    28
    Ort:
    NRW (holländische Grenze)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.06   #18
    wenn ich mal ne blase hab, was auch nicht mehr so häufig wie in den anfängen ist, dann stech ich mir die flux auf und drück die flüssigkeit raus...ein nacht gewartet und der finger ist trocken und es entwickelt sich honhaut...vll soga die schnellste variante hornhaut "aufzubauen"! :-)
     
  19. derBaum

    derBaum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    24.01.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.06   #19
    das is net soo der bringer -.- wenn du am tag dannach wieder spielst is die an einerstelle schon offene unten nich "feste" hornhaut grad wieder weg . und zurück bleiben super rosa stellen die dir das bass spielen zur hölle machen , ich würd dir raten alles den natürlichen weg gehn zu lassen . es tut weh weil die stelle überbeansprucht is also lasses 2-3 tage langsam angehn , pflaster oder die dinger wie oben genannt und dannach gehts wieder ab , mit mehr hornhaut als zuvor ohne risiken und beschwerden =) garantiert
    deBaum:great:
     
  20. Aegrotus

    Aegrotus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    170
    Erstellt: 25.01.06   #20
    Ich habe mich kürzlich wieder mit meinem Bass angefreundet (sorry, Jungs, die dünne Saite der Macht hatte mich verführt), und meiner Anschlagstechnik und meinem Masochismus entsprechend habe ich nun eine wunderschöne Blase am kleinen Finger der Anschlaghand (wer nicht übt, der wird enthornhaut). Mein Tipp: prima Zeitpunkt, um seine HammerOn- und PullOff-Technik zu verbessern (Stichwort Bill Clements).
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping