Blinder Amp-Kauf

von Lekstil, 22.09.07.

  1. Lekstil

    Lekstil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.07
    Zuletzt hier:
    26.01.11
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 22.09.07   #1
    Hi...
    Hab mir jetzt ne neue Gitarre gekauft, jetzt muss auch n neuer Verstärker her. Hab vor den einfach blind übers Internet zu bestelln. Für meine neue Klampfe hab ich zwar zeimlich viel gemacht um die richtige zu finden, aber beim Amp will ichs mir jetzt einfach machn. Soll auch einfach nur n Combo im Bereich 100-200€ werden.
    Deshalb frag ich einfach mal hier was ihr mir so empfehlen könnt. Über Amps weiß ich nämlich nichmal halb so viel wie über Gitarrenmodelle.

    Hab ne Fender Jazzmaster. Spielen tu ich so ziemlich alles außer Metal, größtenteils Alternative Rock, Indie, Garage Rock, aber auch oft mal Rock 'n' Roll oder Hard Rock.
    Am besten wär n 30Watt Amp, kann aber auch mehr oder weniger sein. Und wie gesagt 100-200€.

    So, hoffe ihr könnt mir einen Speziellen Combo empfehlen, den ich dann kaufen kann.. ansonsten muss ich eben vllt doch nochnal was antesten.


    Edit:.. oh, Threadtitel issn bisschen zu allgemein, kann das sein?
     
  2. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 22.09.07   #2
    Also ich sage dir gleich, ich glaube nicht, dass du damit glücklich wirst...
    Selbst wenn du dann das Teil hast und dir denkst, dass es gut klingt, wirst du nie wissen, ob es vielleicht doch nen besseren für das gleiche Geld gegeben hätte.

    Tu dir selbst einen Gefallen und geh vorher antesten!
     
  3. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 22.09.07   #3
    geh wirklich besser anspielen. sonst würde ich auch nicht unbedingt den fender nehmen.. ich weiß nicht.

    warum am besten 30 watt? hää? meinst du, damit irgendeine bestimmte lautstärke auszudrücken? erklär das mal.
    Willst du mit dem Teil nur üben, oder soll es auch für lautere Sachen genug Saft haben?
     
  4. Herr Ternes

    Herr Ternes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    18.11.15
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.154
    Erstellt: 22.09.07   #4
    ...wo schreibt er denn, dass er einen Fender Amp kaufen möchte? :confused:

    Wie wärs mit einem von denen?
    Roland Cube 30
    Vox AD 15 VT
     
  5. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 22.09.07   #5
    Hi!
    Willst du, dass der Amp bandtauglich sein soll, oder ist er für zuhause gedacht?
    Für zuhause sollte der Microcube von Roland eigentlich reichen: http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Roland-Micro-Cube-prx395740164de.aspx
    Mehr kann man in bewohnten Gegenden eh nicht fahren, und der ist vielseitig, gutklingend und passt sogar ins Urlaubsgepäck.
    Wenns bandtauglich sein soll, kannst du für etwas mehr als 200,- auf dem Gebrauchtmarkt nach einem Hughes & Kettner Attax 100-Combo schauen. Mit seinen 3 Kanälen deckt der eigentlich alles ab, und gerade der Cleankanal von dem ist wirklich gut.
    Der Attax 80 ist wohl etwas billiger, aber den kenne ich nicht. Es gibt hier aber einen großen Attax-User-Thread, da kannst du sicher etwas über den 80er erfahren.
    Ich könnte mir aber vorstellen, dass gerade im angezerrten Bereich (Rock, Rock'n'Roll) der 100er die Nase vorn hat, aber das ist Spekulation.
     
  6. jones93

    jones93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    6.02.16
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Limburg/Lahn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 22.09.07   #6
    also wenn dann den Attax den ich sehr empfehlem kann (dteht bei meinem musik händler um die ecke sogar mit der passenden 1*12"... wenn ich das gekd hätte...) oder den Vox aber dann den AD30
    beide sind sehr flexibel. da kannst du éigentlich nichts falsch machen. es sind sogar röhren drin! beim attax (ab dem 50er gehts glaub ich so)ist die röhre nur für die overdrive/distortion kanäle zuständig der clean-kanal ist also Transistor und beim vox ist die komplette Vorstufe mit ner 12AX7 röhre bestückt.wie gesagt bei beiden nur in der vorstufe!
     
  7. Oldschoolrock

    Oldschoolrock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    7.05.08
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 22.09.07   #7
    Hallo,
    ich empfehle dir einen vox ad15vt oder einen vox ad30vt die kosten so um die 200€, mit denen kannst du alles machen
    gruß
     
  8. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 22.09.07   #8
    ich denke mit einem von den beiden macht man nichts verkehrt, das sind bewährte Amps mit flexiblen Sounds für alle Stilrichtungen, daher würde ich auch den Kauf übers Internet wagen.
     
  9. jones93

    jones93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    6.02.16
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Limburg/Lahn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 23.09.07   #9
    aber der attax ist auch nicht schlecht!
     
  10. schandmann

    schandmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 23.09.07   #10
    Kopf -> Tisch !!! :rolleyes:
    Scheiß der Hund auf Röhren, der Attax klingt geiler und macht mehr Wind, als dat Vöxchen, damit bist du dann auch für etwaige Bandprojekte gerüstet.
    Kinder, wann lernt ihr endlich, dass irgendwelche obskuren Alibi-Röhren (nicht, dass ich Vox jetzt unterstellen wollte, dass die Röhre keine Funktion hätte...) allein keinen Sound machen?:screwy:
     
  11. Gilliw

    Gilliw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    14.02.14
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 23.09.07   #11
    Hallo,

    lese hier schon länger mit , bin in diversen anderen Foren auch vertreten .
    Also ich kann auch nur immer betonen bei der Ampsuche verschiedene Amps anzuspielen.
    Wenn man einen Amp gefunden hat trägt er zum Hauptsound bei , also sollte er auch so klingen , das man ihn auch ohne Effektgerät spielen kann und mag. Ob das nun Röhre ist oder Transe spielt in der heutigen Zeit keine große Rolle mehr . Später , wenn man es will kann man bei einem guten Amp immer mit Effekten nachhelfen , ob das per Einzeltreter oder Multieffekt ist egal , es wird immer dann für seine Ohren gut klingen . Ich hab es darmals auch nicht glauben wollen , aber selber hören ist das A und O , vorallem muß man die Amps mit seiner Gitarre antesten .
    Ich für mich , andere werden wieder Sagen , so ein mist , spiele den Fender FM212r . Kaufgrund war das die Zerre so ist wie ich sie gerne spiele und mag . Der Cleansound ist so wie man ihn vom Fender kennt , schön klar brilliant. Wollte darmals auch einen Röhrencombo , hab alles getestet , Engl , Peavey , Mesa(ok kann ich mir nit leisten) und durch dummen zufall sagte mein Kumpel spiel die Transe nochmal an und wir verschwinden dann. Tja dieses Teil war es halt , also das Geraffel , H&K Metalmaster, Alesis Quadroverb und Behringer GX210 vertickt und den Fender gekauft. Ich hab das Ding jetzt 2 Jahre und bin immer noch zufrieden , aber hätte ich ihn nie Angespielt, hätte ich ihn auch nicht gekauft. Für Zuhause hatte ich den H&K Silver Edition , die auch sehr gut kling, schön bluesig , Zerre ist halt nicht mein geschmack gewesen , aber es wurde jetzt durch Harley Benton GA5 ersetzt , welcher sich ungemoddet schon schön anhört und als Backupamp für Gigs dient . Erweitern tue ich die AMps mit einem Digitech GNX1 und kann somit alles Covern was das Herz begehrt , aber auch hier war antesten das A und O.

    Naja sorry für meinen 1 lang Post in diesem Forum

    LG Gilli
     
  12. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 23.09.07   #12
    Bei ca. 200€ muss es nicht unbedingt sein, dass man zig Amps anspielt. Vor allem, wenn man sich noch nicht auf einen Stil festgelegt hat, dann sind die Modeling-Amps mittlerweile die beste Wahl. Die Sounds sind schon beim Microcube wirklich brauchbar und ordentlich, größere Cubes hatte ich auch schon mal bei einem Live-Auftritt von nem Blueser gesehen...die Vöxe kenne ich persönlich nicht, aber mit den Cubes kann man absolut nichts falsch machen.

    Ich würde vorher kurz noch einmal auf der Hersteller-Seite surfen und mir die Modelle anschauen, je nach Modell gibt es Unterschiede bzgl. der gemodelten Amps, Equalizer-Funktionen etc...die Teile klingen und sind qualitativ ziemlich einwandfrei. Für den Preis sollte sich keiner vormachen, absolute Überhardware kaufen zu können, aber da haben frühere Generationen wirklich mit weitaus weniger flexiblen und guten und günstigen Amps gearbeitet.
     
  13. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 23.09.07   #13
    ich für meinen teil kauf gerne blind - im geschäft kann ich mich nie entscheiden und irgendwie kauf ich doch immer das falsche XD
     
  14. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 23.09.07   #14
    @Maxi - dito

    Die Teile, die ich hier teils stehen habe, hätte ich (zumindes ohne riesige Entfernungen zurückzulegen) oft gar nicht testen können. Ich finde mein Equipment trotzdem einwandfrei, mir macht´s riesigen Spaß und passt. Man sollte halt nach Möglichkeit vorher etwas recherchieren...
     
  15. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 23.09.07   #15
    und ich dachte immer ich wär der einzige, der gerne blind kauft... ausprobieren braucht eben seine zeit und nach ner stunde antesten hat man sich imho noch lange nich mit dem amp angefreundet. man kann maximal raus kriegen was das teil alles kann aber bis man den richtigen sound gefunden hat dauerts auch bei den einfachsten amps ne ganze weile (bei meinem fireball rund ne woche bis ich mich dran gewöhnt hatte). bei billigen oder no name amps kann sowas aber reichlich in die hose gehen.
     
  16. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 23.09.07   #16
    Ich bin auch Blindkäufer aus Überzeugung!
    Erstens sehe ich meistens nicht ein warum ich im Laden doppelt soviel ausgeben soll wie bei eBay, und dann kaufe ich oft so alten scheiss dass es den im Laden eh nicht mehr gibt.

    Zweites gehöre ich eh nicht zu den Leuten die die Flöhe husten hören, und Optik und Prestige spielen für mich eine ebensogrosse Rolle wie der Sound. (ja schlagt mich, aber ich gebe es wenigstens zu!)

    Zum Threadersteller kann ich also nur sagen, Cube 20x über's Internet, http://www.musik-service.de/roland-cube-20x-20-prx395757035de.aspx damit machst du nichts verkehrt. Die Übungsverstärker klingen doch eh alle gleich, (zumindest streben sie das an... Stichwort: Modelling) antesten lohnt sich erst wenn man nach dem Vollröhrentop für's leben shoppt.
     
  17. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 23.09.07   #17
    nein? :D
    find nich dass die alle gleich klingen
     
  18. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 23.09.07   #18
    das stimmt durchaus, aber die namhaften kleinen modeling amps klingen objektiv alle nich schlecht, was man von billigtransen (wie z.b. johnson, son teil hatt ich mal) in den meisten fällen absolut nich behaupten kann.
     
  19. Lekstil

    Lekstil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.07
    Zuletzt hier:
    26.01.11
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 23.09.07   #19
    Ok, danke für die vielen Antworten... und sry, das ich erst jetzt wieder antworte. Hatte Probleme mitm PC.

    Dann guck ich mir jetzt auf mal alles genauer an was vorgeschlagen wurde.
    Ob ich jetzt welche antesten werde oder nich weiß ich noch nich, mir gehts da aber eher so wie den restlichen Blindkäufern... ich glaub mir hilft das auch nich groß weiter wenn ich die dort angetestet habe. Hatte schon bei den Gitarren Probleme beim antesten mich zu entscheiden was sich denn jetzt überhaupt besser anhört, welchen Sound ich mehr mag. Beim Amp Kauf stell ich mir das noch um einiges schwieriger vor.

    Edit: Aso, wurde ja die Frage gestellt obs auch für Proberaum sein soll. Solls aber nich, hab nich vor das Ding jemals innen Proberaum zu schleppen.
     
  20. Lekstil

    Lekstil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.07
    Zuletzt hier:
    26.01.11
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 23.09.07   #20
    Ok, hab mich jetzt mal n bisschen über die jeweiligen Amps informiert(<- echt geile Seite), und ich glaub irgendwie nicht das mir das Anspielen groß weiterhelfen könnte. Ich glaub der Vox AD-15 Vt wirds... soll zwar scheinbar nich der robusteste sein, aber davon lass ich mich jetzt einfach mal nicht abschrecken.
    Aber wenn noch jemand Vorschläge hat, her damit.

    ...noch ne Frage: Was habt ihr denn gegen Marshall und Fender?
    Wurde ja kein einziges mal vorgeschlagen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping