Blues/Hardrock amp bis 1000 € marshall; VOX oder was anderes??

von kettecobain, 27.08.06.

  1. kettecobain

    kettecobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    1.416
    Erstellt: 27.08.06   #1
    Hi!

    bin auf der suche nach nem neuen amp!!!! der peavey klingt mir irgendwie nicht weich genug bzw hat so sehr kantige mitten das er mir nicht mehr gefällt!!

    was ich suche ist ein neuer amp!!! einkanaler oder mehr ist egal.....sollte aber schon röhre sein!!!

    nun was soll er können???

    in meiner band spielen wir größtenteils eigene lieder die so in die hardrock/grunge ecke einzuordnen sind!!!! desweiteren covern wir auch gerne mal so altes blues zeugs wie zz-top oder was cream-claptonisches immer öfter auch mal was von hendrix!!!! ab und zu gesellt sich dann auch nochmal ne cleane ballade dazu. größtenteils aber eigene sachen!!

    d.h. ich bräuchte einen amp der mir nen guten clean sound gibt aber auch verzerrt eine gute figur macht und genügend druck hat (übrigens soll es ein combo werden). zur not reicht es wenn er verzerrt bis zu nem schönen rauen aber trotzdem eher basslastigen warmen crunch geht.....(also nicht so kreischend) mit dem man eben hardrock rhythm und mit etwas zurückgenommener klampfe auch blues spielen kannn! ich habe hier nämlich noch ein rat2 rumliegen das mir immer besser gefällt und das ich dann zum anpusten für leads oder halt grunge musik nehmen würde (für die lead hendrix sachen gefällt es mir auch)
    wäre aber auch nicht schlimm wenn der amp alle 3 sounds vereint solange es nicht auf kosten des sounds geht!!!

    was ich mir rausgesucht habe sind einmal der Marshall JCM 2000 DSL 401
    und der VOX AC30 CC2(den dann mit rat2, die sich ja was man so liest gut mit dem vox vertragen soll!)
    den marshall hab ich neulic kurz angespielt und er gefiel mir schon ganz gut....den vox habe ich noch nirgends gefunden...werde ihn aber noch antesten wenn ihr mir eher zu ihm ratet!!!

    was mich nun stutzig macht ist das man z.b. laut harmony central viele probleme bekommt...sie schneiden also nicht so gut in der reliabilität ab!!! was könnt ihr dazu sagen???

    würdet ihr mir noch einen ganz anderen amp empfehlen???

    nur um es nochmal zu verdeutlichen schreibe ich nochmal prozentual auf was ich so spiele:

    30% clean balladen
    40% blues/hardrock/(capton) krams
    30% grunge (welcher eben auch per treetmine erledigtwerden könnte)

    d.h. hauptaugenmerk liegt auf den ersten beiden sachen!

    so dann schreibt mal!

    evtl kann ja der thomas als vox produkt spezialist etwas über den ac30 und seine reliabilität schreiben

    danke schonmal
     
  2. BlackOrpheus

    BlackOrpheus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    147
    Erstellt: 27.08.06   #2
    Crate V3112

    30W Vollröhre,geiler cleansound,geiler Overdrive. 2 Kanäle plus Boostfunktion. Der deckt eigentlich alles ab,was du spielen möchtest.
     
  3. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 27.08.06   #3
    Gebrauchter HK Duotone. Mit etwas Glück als Combo für den Preis zu bekommen und für meinen Geschmack mit das Beste was es als "britischen Sound" zu kaufen gibt. Da kommt der DSL nicht mit. Und der Clean Sound ist eine Klasse für sich.

    Allerdings wird das schwierig einen zu bekommen. Die sind recht selten.
    Als Alternative zum Vox könntest du evtl noch nach einem HK Puretone schauen. Gebraucht auch in dem Budget zu bekommen. Die Neupreise von Puretone und Duotone sind allerdings deutlich höher. Trotzdem sind sie auch neu ihr Geld wert. Und den höheren Neupreis gegenüber den Marshalls merkt man doch schon deutlich.
    Den Duotone hab ich als Top jetzt schon 2/3 Monate, aber noch nicht im Alltagseinsatz in der Band weil mir noch ein paar Sachen (Treter usw.) fehlen. Wenns soweit ist schreib ich da noch mal ein Review. Aber wie gesagt: in der britischen Ecke ist der Amp einfach Hammer.
     
  4. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 27.08.06   #4
    Wieso nicht ein JTM45 + Marshall AX Cab?? Das macht z.B. Gary Moore so!

    Dann wäre da noch ein DSL 50 + AX oder AV Cab was dir besser gefällt, AC/DC spielen AV Cabs und ich finde das klingt auf der Stiff Upper Lip dermassen Bluesig/Hardrockig besser gehts nicht!
     
  5. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 28.08.06   #5
    Also wenn dir der Peavey zu viele kantige Mitten hat, dann verstehe ich nicht, wieso dir der Marshall gefällt, der hat meiner Meinung nach noch viel mehr davon, als der Peavey.
     
  6. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 28.08.06   #6
    Die Rückläuferquote ist meistens auf defekte oder nicht richtig fest sitzende Röhren zurückzuführen - leider leiden Röhrenamps beim Versand generell unter der "guten" Behandlung der Paketdienste.

    Rein vom Chassis und von den übrigen Bauteilen haben wir bisher keine Probleme größeren Ausmaßes gehabt.

    In der Tat ist die Qualität deutlich besser als vom vorherigen OEM Lieferanten.
    Hier merkt man schon das unsere R&D Abteilung (inklusive Chefdesigner Steve) monatlich ins Werk fliegt um sich vor Prt um die QC zu kümmern.

    Im Übrigen ist die vermeintlich hohe Quote auf HC insgesamt auf den 10 bis 12 mal größeren US Markt heruntergebrochen absolut "normal" und kein Grund zur Beunruhigung.

    Summa sumarum es gibt kein Reabilitätsproblem.

    Falls du wider Erwarten Probleme bekommen solltest...wir bekommen in Zusammenhang mit deinem Händler im eine kulante Lösung hin.

    Gruß
    Thomas
     
  7. jagstang1

    jagstang1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    20.06.10
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 28.08.06   #7
    Gebrauchter Music Man. Kann man schon um ca. 300 € auf eBay ergattern. Spielte ja Clapton auch in den Achtzigern und ist ähnlich wie die Fender Verstärker.
     
  8. kettecobain

    kettecobain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    1.416
    Erstellt: 28.08.06   #8
    erstmal danke für die vielen antworten

    @SG Rocker

    eigentlich eine gute idee aber die sache ist denk ich mal mit 1000€ bzw.lieber weniger nicht zu machen!!??

    @the flix

    ich weiß auch nicht aber ich finde den sound des marshalls irgend wie besser...von den mitten her also insgesamt vom ganzen voicing. k.a.

    @Thomas Türling

    danke für die aufklärung....die röhren checke ich sowieso immer wenn der amp versendet wurde!!!

    die sache mit dem crate finde ich auch ganz interessant!!!! gibts da irgentwo samples davon!!! hab den in noch keinem laden hier in der nähe gesehen!!
     
  9. ongaku

    ongaku Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    7.05.09
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 28.08.06   #9
  10. BlackOrpheus

    BlackOrpheus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    147
    Erstellt: 28.08.06   #10
    Wie gesagt, der Crate klingt halt verdammt gut (spiel ihn auch selber). Der Clean Kanal bleibt auch relativ lange clean,aber ab 1/4 des regelwegs geht schon so richtig die Sonne auf,so das härter angeschlagene Chords schon einen leichten crunchanteil haben. Allerdings ist er dann schon verdammt (!!!) laut.

    Der Overdrive reicht von fast clean bis amtliche Hardrock/oldschool Metal Zerre.
    Mit dem Booster kannst du noch einmal die Mitten richtig pushen, so das du dich überall durchsetzt.

    Nur der Hall ist leider nicht Fußschaltbar,klingt aber dennoch schön weich und macht den sound "tiefer".
    Kostet glaub ich im Moment auch nur noch 699€ (ich hab meinen für 899€ gekauft)
     
  11. kettecobain

    kettecobain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    1.416
    Erstellt: 28.08.06   #11
    hat der crate nen zusätzlichen speaker out?



    das teil ist also class A!!! d.h. doch das ich die röhren nicht einmessen muss weil sie eh immer höchsten strom fahren oder???? also alte raus neue rein oder was??? wär ja extrem erleichternd
     
  12. BlackOrpheus

    BlackOrpheus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    147
    Erstellt: 29.08.06   #12
    Nein,der Crate hat leider keinen zusätzlichen Speaker-Out.Du kannst entweder den internen Speaker oder eine Zusatzbox (z.B.4x12) mit 8 Ohm anschliessen.

    Ob man neue Röhren erst einmessen muss,ist mir leider nicht bekannt,da ich bislang noch nicht die Röhren hab wechseln müssen.
     
  13. kettecobain

    kettecobain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    1.416
    Erstellt: 01.09.06   #13
    Hi!

    ich nochmal....

    gibt es noch andere vorschläge???? ich meine es sollte schon was für die ewigkeit sein....dazu würde dann auch noch ein haubencase etc kommen und das kostet ja auch alles geld und passt nicht an jeden combo!!

    greetz.
     
  14. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 01.09.06   #14
    ewigkeit ist immer so ein langer begriff............
    ich hätte als vorschlag mal diesen amp. wenn der clean genauso sein sollte wie mein dragon, dann....wow. hab ihn aber leider noch nicht gespielt.
    Framus Ruby Riot
    außerdem wäre er vielleicht zu teuer.
    oder der engl screamer
    Screamer 50 Combo 112 E-330
    der wäre in deinem preislichen rahmen genau drin. den hab ich vor kurzem wieder live gesehen und muss sagen, dass ich den richtig geil finde. aber das ist halt die subjektive meinung. ich hoffe, dass ich dich noch ein wenig mehr zum denken angeregt habe.

    gruß joachim
     
  15. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 01.09.06   #15
    Aus genau dem Grund habe ich meinen Peavey Delta Blues verkauft. Könnte sein, dass man mit Röhren-Tweak und Speaker-tausch etwas erreichen kann aber das war mir zu aufwändig. Ich habe mittlerweile einen Carvin BelAir 2x12. Sagenhafter Clean-Kanal und da ich meinen Zerrsound aus'm Pedal hole, reicht mir das schon. Mit Peavey gind das komischerweise nicht (bzw. nicht besonders gut). Also der Carvin ist auf jeden Fall eine Empfehlung. Ein anderes Baby ist Engl Squeeze 30. Ein kleiner Amp, der aber wunderbar "aufblasbar" ist :cool:. Mit ihm ist praktisch jeder Sound aus der Rockgeschichte zu haben und hat auch einen sehr guten Clean kanal. Beide Amps können locker größere Boxen antreiben. Ach ja, auf ebaY war der Carvin 450 und der Engl 300 teuer/günstig.

    Gruß,
    /Ed
     
  16. kettecobain

    kettecobain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    1.416
    Erstellt: 01.09.06   #16
    danke!!!

    ja der ruby riot klingt lecker ist aber zu teuer....die engls werd ich mir mal ansehen.

    den carvin hab ich noch nie gsehen hat der nen zerrkanal und wenn ja wie ist der???



    UND NOCH NE FRAGE ZUM CRATE V3112

    ist für meine richtung der mit toe tubby empfehlenswerter oder der billigere mit dem celestion??? was ich bis jetzt über den tone tubby gefunden hab klang sehr lecker....der preis hat mich immer abgeschreckt und ich hab auch noch nie einen testen können!!

    greetz.
     
  17. BlackOrpheus

    BlackOrpheus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    147
    Erstellt: 01.09.06   #17
    Ich finde,dass der Crate mit den "billigeren" Celeston Speakern schon gut klingt. Es klingt schon sehr nach Hardrock.Das totale Badewannen Midscooped Brett liefert er nicht ganz so, aber das ist ja sowieso nicht gefragt.
    Ob sich der Aufpreis für die tone tubby speaker lohnt,wirst du nur durch antesten herausfinden können,aber meiner Meinung nach reichen die Celeston voll und ganz.
     
  18. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 01.09.06   #18
    Ja, der Carvin hat einen Zerrkanal. Wird auch von vielen gelobt mit seiner Soak Benennung. Mir klingt er sehr marshallig, was ich ja bekantlich nicht will. Allerdings etwas Vöxig marshallig, schwer zu beschreiben, saftig aber mit der typischen, leichten Vox-"Nase". Hat was ist aber kein Metal. Für Metal guckst Du Koch...

    Gruß,
    /Ed
     
  19. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 01.09.06   #19
    tjoa wenn du noch ein kleines bisschen drauflegen kannst dann werf ich auch mal den hughes & kettner switchblade in die runde. für die angesprochene musikrichtung ideal geeignet, hat die meisten wichtigen effekte an board, ist dank seiner 128 speicherbaren Kanalpresets äusserst flexibel und bietet dank dem mitgelieferten midiboard eine sehr vielseitige lösung.

    zumindest sind dann externe effekte oder gar n bodenmulti relativ überflüssig. der 50 watt combo mit 112er speaker reicht locker für band und bühne.

    ansonsten ist der AC 30 ein verdammt feiner amp und von den bisher sonst vorgeschlagenen varianten meine 1. Wahl

    wobei ein engl screamer für 950 euros und 4 Kanälen auch sehr flexibel ist, allerdings brauchste da halt wieder den passenden fussschalter der noch mal extra kostet

    aber probieren geht über studieren

    check it out
     
  20. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 02.09.06   #20
    also meine empfehlung wäre auch:
    - Framus Ruby Riot (verdammt, spar halt ein bisschen :D )
    - Vox AC30

    der Framus hat imho einen etwas moderneren Grundklang als der Vox und ist aufgrund des wunderbaren Zerrkanals eine Ecke vielseitiger. Die Zerre klingt wirklich stark, matscht nicht und reicht für Hardrock auf jeden Fall aus!! Cleankanal klingt auch wunderschön ... aber auch wieder etwas moderner als beim AC30.

    wenn du vor den AC30 ein HK TubeFactor hängst, dann hast du auch ein wunderbares Ergebnis. Ich habe ihn 2 Wochen lang getestet und es klingt absolut geil ... für die Musikrichtung, die du vorhast damit einfach nur optimal!

    nähere Infos & Soundsamples zum AC30 gibts übrigens in meinem Review:
    https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/147462-review-vox-ac-30-cc2.html#post1675226
     
Die Seite wird geladen...

mapping